Bonasone
Portrait des Michelangelo von Giulio Antonio Bonasone

Giulio Antonio Bonasone (* Beginn des 16. Jahrhunderts in Bologna) war ein italienischer Kupferstecher.

Er bildete sich nach Marcanton, blühte um 1531-74. Seine zahlreichen Blätter (über 354) biblischen, mythologischen und historischen Inhalts nach Raffael, Michelangelo, Primaticcio u. a. leiden häufig, namentlich in den Hintergründen und Beiwerken, an Flüchtigkeit und Inkorrektheit, sind aber in malerischem Geist aufgefasst und haben zu der Fortentwickelung der Kupferstecherkunst wesentlich beigetragen.

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bonasōne — Bonasōne, Giulio, Maler u. Kupferstecher, geb. in Bologna, st. in Rom, blühte von 1521–1574, strebte zuerst danach, den Farbeneffect auch im Kupferstich wiederzugeben. Von ihm sind über 350 Stiche bekannt …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Bonasōne — Bonasōne, Giulio, ital. Kupferstecher, geb. im Beginn des 16. Jahrh. in Bologna, bildete sich nach Markanton und war zwischen 1531 und 1571 tätig. Seine zahlreichen Blätter (über 350) biblischen, mythologischen und historischen Inhalts nach… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Bonasone, Giulio di Antonio — (c1498 Bologna c1576) (Italy); aka Buonasonia, Giulio di Antonio    Painter, engraver, and draughtsman. Pupil of Raimondi after 1527. Mostly concerned with profane and mythological subjects, including a series of works on the loves of the gods.… …   Dictionary of erotic artists: painters, sculptors, printmakers, graphic designers and illustrators

  • Giulio Antonio Bonasone — Portrait des Michelangelo von Giulio Antonio Bonasone Giulio Antonio Bonasone (* Beginn des 16. Jahrhunderts in Bologna) war ein italienischer Kupferstecher. Er bildete sich nach Marcanton, blühte um 1531–1574. Seine zahlreichen Blätter (über… …   Deutsch Wikipedia

  • Giulio Bonasone — Portrait gravé de Michel Ange Giulio Bonasone, ou Giulio de Antonio Buonasone ou Julio Bonoso (né à Bologne vers 1498 et mort après 1574) est un peintre et graveur italien de la Renaissance. Biographie …   Wikipédia en Français

  • Giulio Bonasone — (c. 1498 and died after 1574) (or Giulio de Antonio Buonasone or Julio Bonoso ) was an Italian painter and engraver. He was born at Bologna, where he worked from 1521 to 1574. He studied painting under Lorenzo Sabbatini. He painted a Purgatory… …   Wikipedia

  • Бонасоне Джулио — (Bonasone) живоп. и гравер, жил 1521 74 в Болонье, один из первых старался воспроизвести на гравюре эффект красок. От него осталось больше 350 гравюр. Между прочим, ему принадлежит портрет Микеланджело, приложенный к биографии последнего,… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Buchillustrator — Albrecht Dürer: Das Blatt Die apokalyptischen Reiter ist das vierte von 15 Blättern aus der Apokalypse von 1498. Dürer illustriert in diesem Werk die Offenbarung des Johannes Evangelista. Als Buchillustration (frz. illustration, bildliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bom–Boq — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Malern/B — Maler   A B C D E F G H I J K L M N O P Q R …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”