Bonastruc ça Porta

Nachmanides (* 1194 in Girona; † 1270 in Palästina, eigentlich Rabbi Moses ben Nachman, nach seiner Vaterstadt Girona Gerundi genannt, auch bekannt als Ramban, hebr. רמב"ן, ein Akronym seines hebräischen Names und Titels Rabbi Moshe ben Nahman / רבי משה בן נחמן, und durch seinen katalanischen Namen als Bonastruc ça Porta) war ein jüdischer Gelehrter, Rabbi, Arzt, Philosoph und Dichter aus Katalonien.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nachmanides, aus einer Gelehrtenfamilie stammend, studierte jüdische Lehre, Medizin und Philosophie in Barcelona und entwickelte sich zu einer der einflussreichsten geistlichen und politischen Persönlichkeiten des jüdischen Lebens in Katalonien.

Obwohl er aufgrund seiner Gelehrsamkeit bei den christlichen Herrschern des Landes angesehen war, zwang ihn im Jahr 1263 Jakob I. von Aragón zu einem öffentlichen Streitgespräch, der sogenannten Barcelonensischen Disputation, mit dem Judenchristen Pablo Christiani. Nachmanides wurde daraufhin, obwohl er als Sieger aus dem Streitgespräch hervorging und dafür vom König reich beschenkt wurde, von den anwesenden Dominikanern der Beleidigung des christlichen Glaubens beschuldigt und musste auf Betreiben von Papst Clemens IV. Katalonien verlassen.

1267 siedelte Nachmanides ins Heilige Land über, wo er versuchte, die jüdischen Gemeinden nach den Zerstörungen der Kreuzzüge und den Tataren-Invasionen wieder neu zu beleben. Auf sein Bestreben hin wurden Synagogen errichtet, und viele jüdische Siedler zogen nach Akko, Jerusalem und Haifa. 1270 starb Nachmanides. Sein Grab liegt möglicherweise auf dem Berg Karmel in Haifa.

Werk

Nachmanides entfaltete in dem um Maimonides' Schriften entbrannten Maimonidesstreit eine vermittelnde Tätigkeit. Seine Erklärungen zum Pentateuch und zum Buch Ijob lassen ihn als nüchtern gewandten Exegeten erkennen, der sich freilich von der kabbalistischen Strömung seiner Zeit mit fortreißen ließ.

Literatur

  • H.-G. von Mutius: Die christlich-jüdische Zwangsdisputation von Barcelona, Frankfurt/M. 1982

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Porta — bezeichnet bzw. ist: eine größere begehbare Öffnung in einem Bauwerk, siehe auch Tor (Architektur) in Wortzusammensetzungen einen Gebirgsdurchbruch oder Gebirgspass die umgangssprachliche Bezeichnung der Porta Westfalica (Durchbruchstal) die… …   Deutsch Wikipedia

  • Benveniste de Porta — Beneviste de Porta (in Catalan Vidal Benvenist Saporta) (d. 1268), Jewish Bailie ( batlle ) of Barcelona, Catalonia, and brother of Nahmanides (whose secular name was Bonastruc ça Porta or Bonastruc de Porta; see Grätz, Gesch. der Juden, vii.38;… …   Wikipedia

  • Nahmanides — Moshe ben Nahman Girondi Image indicating one artist s conception of Nahmanides appearance Full name Moshe ben Nahman Girondi Born 1194 Girona, Spain Died 1270 …   Wikipedia

  • Girona — This article is about the Spanish city. For the ship, see Girona (ship). Girona …   Wikipedia

  • Moshe Ben Nahman —  Ne doit pas être confondu avec Rambam. Le …   Wikipédia en Français

  • Moshe ben Nahman —  Ne doit pas être confondu avec Rambam. Le …   Wikipédia en Français

  • Moshe ben nahman —  Ne doit pas être confondu avec Rambam. Le …   Wikipédia en Français

  • Moïse Nahmanide — Moshe ben Nahman  Ne doit pas être confondu avec Rambam. Le …   Wikipédia en Français

  • Nachmanides — Moshe ben Nahman  Ne doit pas être confondu avec Rambam. Le …   Wikipédia en Français

  • Nahman de Gérone — Moshe ben Nahman  Ne doit pas être confondu avec Rambam. Le …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”