Bonaventura Brem
Porträt im Festsaal des Klosters Weißenau

Bonaventura Brem (* 1755 in Kaufbeuren; † 4. August 1818 in Weißenau) war der letzte Abt und Reichsprälat der Prämonstratenser-Reichsabtei Weißenau, südlich von Ravensburg.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Grabstein des Abtes Bonaventura Brem in Weißenau-Mariatal
Gedenkstein für Bonaventura Brem in der Klosterkirche Weißenau

Die Inschrift auf seinem (nicht zeitgenössisch angefertigten) Grabstein gibt eine Kurzbeschreibung seines Lebens:

Ruhestätte des Abtes Bonaventura Reichs-Prälaten zu Weißenau
Er ward geb. zu Kaufbeuren 1755, legte die Ordens-Profession ab 1776,
ward zum Abt erwählt 3. Nov. 1794, und starb 4. August 1818
Was i. Jahre Elfhundertfünfundvierzig gestiftet
Gebiz von Ravensburg aus deutscher Frömmigkeit
Weißenau, älteste Tochter Rots und Schussenrieds Mutter
ward im Jahre Eintausendachthundertunddrei weggeschwemmt
von dem Strom des geistliche Stifte zerstörenden Zeitgeistes
Unter den neunundvierzig Prälaten die Weißenau zählte,
größtenteils würdig der Ehre war Bonaventura der Letzte.
Sanft ruhe seine Asche bis zur Auferstehung des Fleisches.

Die Klosterbibliothek

Abt Bonaventura hinterließ eine Privatbibliothek, welche etwa zwei- bis dreitausend Bände umfasste. Sie bestand größtenteils aus alten Drucken und Handschriften, die nach der Auflösung des Klosters im Zuge der Säkularisation aus der in alle Winde verkauften Klosterbibliothek („Bibliotheca Minoraugiensis“) gerettet wurden. Die Bücher der Privatbibliothek sind gekennzeichnet mit: „Bonaventura Abbas Minoraug.“ (Bonaventura Abt von Weißenau). Auch dieser gerettete Bestand, nach Abt Bonaventuras Tod von einem befreundeten Mitbruder zunächst im Schloss Liebenau untergebracht, ging in der Folge jedoch verstreute Wege (siehe Binder, 1995).

Literatur

  • Helmut Binder: Schicksale der Weißenauer Bibliothek nach der Klosterauflösung. In: Helmut Binder (Hrsg.): 850 Jahre Prämonstratenserabtei Weißenau 1145–1195. Thorbecke, Sigmaringen 1995, ISBN 3-7995-0414-1, S. 489–505.
  • Elke Wenzel: Die mittelalterliche Bibliothek der Abtei Weißenau. Lang, Frankfurt am Main 1998, ISBN 3-631-32206-2 (Europäische Hochschulschriften. Reihe 15: Klassische Sprachen und Literaturen 73), (Zugleich: Dissertation, Universität Heidelberg 1996).
  • Rohde, Bernd Martin: Das Kopialbuch des Innozenz Bamberger : eine Handschrift aus der Prämonstratenserabtei Weissenau (Ravensburg), entstanden 1793-1804, heute Pp.254.4° in der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern. - Basel : [Selbstverl.], 2008. - 67 S. : Ill. - Diplomarbeit, Postgradualer Studiengang Papierkurator/in am Advanced Study Centre der Universität Basel, 2008. (Beschreibt eine Handschrift aus der Privatbibliothek von Bonaventura Brem sowie den wahrscheinlichen Weg dieser und mehrerer Drucke von Weissenau/Liebenau nach Luzern).

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Bonaventura Brem – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Brem — ist der Familienname folgender Personen: Alois Brem (* 1930), katholischer Pfarrer, 1964 2001 Pfarrer von St. Quirin in Aubing (München) Beppo Brem (1906–1990), deutscher Schauspieler Bonaventura Brem (1755–1818), letzter Abt und Reichsprälat der …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Brd–Bre — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bahnhof Kaufbeuren — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • 4. August — Der 4. August ist der 216. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 217. in Schaltjahren), somit bleiben noch 149 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Kaufbeuren — Die folgenden Personen wurden in Kaufbeuren geboren. Ob sie ihren späteren Wirkungskreis in Kaufbeuren hatten, ist in dieser Aufstellung, die im Übrigen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, nicht berücksichtigt. Inhaltsverzeichnis A B C D… …   Deutsch Wikipedia

  • PSALMI — I. PSALMI vox sacra. Horum significatio laxa admodum est, cum libri Canonici V. T. in Mosen, Psalmos et Prophetas dividuntur, Strictius vocem usurpant, qui illam ad denotandos 5. libros Poeticos, Iobum, Psalmos, Proverbia, Ecclesiasten et… …   Hofmann J. Lexicon universale

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”