Bonaventura Francesco Cavalieri
Bonaventura Cavalieri

Bonaventura Francesco Cavalieri (* 1598 wahrscheinlich in Mailand; † 3. Dezember oder 30. November 1647 in Bologna) war ein italienischer Mönch, Mathematiker und Astronom.

Bonaventura Cavalieri arbeitete auf dem Gebiet der Geometrie und lehrte in Bologna. Seine Berechnungen von Oberflächen und Volumina nehmen Methoden der Infinitesimalrechnung voraus.

Bekannt wurde Cavalieri hauptsächlich durch das Prinzip der Indivisibilien. Dieses Prinzip war in einer Vorform bereits 1604 und 1615 von Kepler verwendet worden. Nach der frühen Version von 1635 wird angenommen, dass eine Linie aus einer unendlichen Zahl von Punkten ohne Größe besteht, eine Oberfläche aus einer unendlichen Zahl von Linien ohne Breite und ein Körper aus einer unendlichen Zahl von Oberflächen ohne Höhe. Als Reaktion auf Einwände wurde das Prinzip neu formuliert und 1647 mit einer Verteidigung der Theorie neu veröffentlicht; 1653 wurden seine Werke mit späteren Korrekturen neu herausgegeben.

Das Cavalierische Prinzip besagt, dass zwei Körper das gleiche Volumen haben, wenn alle ebenen Schnitte miteinander übereinstimmen, die parallel zu einer vorgegebenen Grundebene und in übereinstimmenden Abständen ausgeführt werden.

Werke

  • Geometria indivisibilibus, 1635
  • Exercitationes Geometricae, 1647

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Francesco Bonaventura Cavalieri — Bonaventura Cavalieri Bonaventura Francesco Cavalieri (* 1598 wahrscheinlich in Mailand; † 3. Dezember oder 30. November 1647 in Bologna) war ein italienischer Mönch, Mathematiker und Astronom. Bonaventura Cavalieri arbeitete auf dem Gebiet der …   Deutsch Wikipedia

  • Bonaventura Cavalieri — Bonaventura Francesco Cavalieri (* 1598 wahrscheinlich in Mailand; † 3. Dezember oder 30. November 1647 in Bologna) war ein italienischer Jesuat[1], Mathematiker und Astronom …   Deutsch Wikipedia

  • Bonaventura Cavalieri — Saltar a navegación, búsqueda Bonaventura Francesco Cavalieri Retrato de Cavalieri. Nacimiento …   Wikipedia Español

  • Bonaventura Cavalieri — Bonaventura Francesco Cavalieri (in Latin, Cavalerius) (1598 November 30, 1647) was an Italian mathematician known for Cavalieri s principle , which states that the volumes of two objects are equal if the areas of their corresponding cross… …   Wikipedia

  • Bonaventura Cavalieri — Pour les articles homonymes, voir Cavalieri. Bonaventura Francesco Cavalieri Naissance 1598 Milan ( …   Wikipédia en Français

  • CAVALIERI (F. B.) — CAVALIERI FRANCESCO BONAVENTURA (1598 1647) Mathématicien dont les recherches en géométrie préfigurent le calcul intégral. Dans sa jeunesse, Cavalieri rejoignit les jésuates (souvent appelés clercs religieux de saint Jérôme), un ordre religieux… …   Encyclopédie Universelle

  • Cavalieri — Cavalieri,   1) Emilio de , italienischer Komponist, * Rom um 1550, ✝ ebenda 11. 3. 1602; war seit 1588 Generalintendant für alle künstlerischen Angelegenheiten am Hof der Medici in Florenz und schrieb zur Hochzeit Ferdinands von Medici mit… …   Universal-Lexikon

  • Cavaliēri — Cavaliēri, Francesco Bonaventura, Jesuit, Mathematiker und Astronom, geb. 1598 in Bologna, gest. daselbst 3. Dez. 1647, studierte in Pisa und wurde 1629 Professor zu Bologna. Bei Untersuchungen über die Bestimmung der von krummen Linien und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Cavalieri , Francesco Bonaventura — (1598–1647) Italian mathematician and geometer Born in the Italian city of Milan, Cavalieri joined the Jesuits as a boy. He became interested in mathematics while studying Euclid s works and met Galileo, whose follower he became. Cavalieri s fame …   Scientists

  • Cavalieri — /kav euhl yair ee/; It. /kah vah lye rddee/, n. Francesco Bonaventura /frddahn ches kaw baw nah ven tooh rddah/ 1598 1697, Italian mathematician. * * * …   Universalium

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”