Bonell

Gotthard Bonell (* 1953 in Truden, Südtirol) ist Künstler, Grafiker und Sänger. Heute lebt und arbeitet Bonell in Bozen und Truden.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Gotthard Bonell studierte an der Kunstlehranstalt St. Ulrich und an den Kunstakademien von Venedig und Mailand (Brera), außerdem besuchte er die Sommerkurse an der internationalen Sommerakademie Salzburg, wo er 1980 und 1981 als Assistent tätig war. 1983 absolvierte er ein Auslandsstipendium in Wien. Er begann das Gesangsstudium am Konservatorium Bozen im Jahre 1985. Seine Werke befinden sich in verschiedenen Privat- und Museumssammlungen.

Preise

  • 1984 Preis beim österreichischen Grafikwettbewerb
  • 1986 Ankauf durch den österreichischen Grafikwettbewerb
  • 1992 Erster Preis beim "Premio di pittura - G. Sobrile" in Turin
  • 1993 Erster Preis der Stadt Leifers
  • Zahlreiche Arbeiten befinden sich in Museen und öffentlichen Sammlungen

Bibliographie

Monografische Publikationen

  • 1982: Zeichnungen aus der Militärzeit. Text Leonhard Paulmichl, Eva Eccel. Katalog
  • 1984: Gotthard Bonell. Katalog Edition Galerie Elefant, mit Texten von zehn Südtiroler Autoren
  • 1990: Lebensschatten". Eva Eccel, Carl Kraus. Katalog, Tappeiner Verlag, Lana
  • 1991: Gotthard Bonell. Katalog. Text: Peter Weiermair Tappeiner Verlag, Lana
  • 1993: Irrlichter. Radierungen zu F. Schuberts Winterreise, mit CD
  • 1994: "Portraits - ritratti 1973 - 1994. Text: Peter Weiermair Tappeiner Verlag, Lana
  • 1994: Katalog zur Ausstellung, Goethegalerie
  • 1999: Inszenierung und Verwandlung Monographie. Text: Peter Weiermair, Andreas Hapkemeyer und Marion Piffer
  • 2000: Die kleinen Dinge - Le piccole cose mit Antonio Ballista, Buch mit CD. Text: Fulvio Vicentini
  • 2003: Portraits Buch. Texte: Claudio Widmann, Giorgio Segato, Fulvio Vicentini
  • 2004: Hautgrenze Buch. Texte: Monika Knofler, Marion Piffer Damiani, Peter Weiermair. Folio Verlag
  • 2005: Rituale Buch. Text: Peter Weiermair. Folio Verlag
  • 2006: Vis-à-vis Buch. Text: Andreas Hapkemeyer Raetia Verlag

Filme über Gotthard Bonell

  • 1994: Die liebe und die böse Farbe Film ORF "Österreich Bild" von Zeno Braitenberg
  • 1997: Film zur Winterreise von Traudi Messini und Peter Paul Kainrath. RAI Sender Bozen
  • 2001: Wenn meine Schmerzen schweigen - eine Winterreise Film von Zeno Braitenberg und Josef Ebner. RAI Sender Bozen
  • 2002: Hautgrenze Kunststücke Film von Peter Paul Kainrath, ORF Wien


Kritische Beiträge zum Werk von Gothard Bonell

  • 1982: Aufbruch Eva Eccel Kreuzer, Athesia Verlag Bozen
  • 1992: Premio nazionale di pittura Giuseppe Sobrile, Torino Katalog, Rosanna Maggio Serra
  • 1992: Positionen einer Ausstellung Text: Peter Weiermair Edition Per Procura
  • 1995: Malerei zwischen Dur und Moll Titelbeitrag im Dolomiten Magazin von Irmgard Flies
  • 1997: Form und Funktion der Zeichnung heute Text: Peter Weiermair, Katalog Art Frankfurt
  • 1997: Kunst ohne Grenzen Katalog, Text: Gianni Faustini, Ausstellung Castello Caldes - Trentino
  • 1998: 20 Portraits vom Maler und Sänger Gotthard Bonell. Wolfgang Pfaundler in Das Fenster, Tiroler Kulturzeitschrift Nr. 66 Innsbruck
  • 1998: Ideal und Wirklichkeit. Das Bild des Körpers in der Kunst des XX. Jahrhunderts hrsg.: Peter Weiermair, Rupertinum Salzburg
  • 1998: Art Tirol Ausstellung Bruxelles, Magdalena Hörmann
  • 1999: Figuration Katalogbuch, Text: Peter Weiermair und Andreas Hapkemeyer
  • 1999: Motive der Stille Katalog. Text: Andreas Hapkemeyer und Marion Piffer
  • 2000: Text zur Ausstellung, Walter Fink, ORF Studio Vorarlberg, Dornbirn
  • 2000: Sterben und Tod meiner Eltern in Das Fenster, Tiroler Kulturzeitschrift Nr. 70 Innsbruck
  • 2000: L'intelligenza della mano Katalogbuch "Triennale europea dell'incisione"
  • 2001: Desire, Katalogbuch, Text: Peter Weiermair
  • 2005: Tiroler Spirale, Wien
  • 2005: Kunstkatalog zu den Musikwochen Eppan. Mit Brigitte Fassbaender, Dietrich Fischer-Dieskau, Herbert Rosendorfer, Antonio Ballista und Gotthard Bonell
  • 2006: Ausstellungskatalog Caderzone, Trentino

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bonell — Forme catalane de Bonneil (voir ce nom) …   Noms de famille

  • Gotthard Bonell — (* 1953 in Truden, Südtirol) ist Künstler, Grafiker und Sänger. Heute lebt und arbeitet er in Bozen und Truden. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Preise 3 Bibliografie …   Deutsch Wikipedia

  • Carlos Bonell — Saltar a navegación, búsqueda Carlos Bonell guitarrista clásico nacido en Londres de padres españoles, estudió guitarra con John Williams en el Royal College of Music. Realizó su primera gira profesional, con gran éxito, en Estados Unidos.… …   Wikipedia Español

  • Jérome bonell — Jérôme Bonnell Jérôme Bonnell Naissance 1977  France Nationalité(s)  Français …   Wikipédia en Français

  • UNIDROIT-Grundregeln für internationale Handelsverträge — Die UNIDROIT Grundregeln für Internationale Handelsverträge (Principles for international commercial contracts; PICC) sind unverbindliche Regeln für den internationalen Handel, die von UNIDROIT erstellt wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung und …   Deutsch Wikipedia

  • UNIDROIT Grundregeln für internationale Handelsverträge — Die UNIDROIT Grundregeln für Internationale Handelsverträge (Principles for international commercial contracts; PICC) sind unverbindliche Regeln für den internationalen Handel, die von UNIDROIT erstellt wurden. Inhaltsverzeichnis 1 Entstehung und …   Deutsch Wikipedia

  • Música Urbana — Datos generales Nacimiento 1976 Origen Barcelona,   …   Wikipedia Español

  • Carles Benavent — Saltar a navegación, búsqueda Biografia Carles Benavent (Barcelona, 1 de marzo de 1954) es un músico de flamenco y jazz, explorando en los últimos años el llamado nuevo flamenco, especialmente desde su colaboración con Paco de Lucía y que dejó… …   Wikipedia Español

  • Weiermair — Peter Weiermair (* 1944 in Oberbayern) ist Kunsthistoriker und Herausgeber. Er war Direktor des „Frankfurter Kunstvereins“, des Salzburger „Rupertinums“ und der „Galleria d Arte Moderna“ in Bologna (Italien). Derzeit arbeitet er als Freier… …   Deutsch Wikipedia

  • 7e art — Cinéma Pour les articles homonymes, voir cinéma (homonymie). Cinéma …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”