Bonewitz

Herbert Bonewitz (* 9. November 1933 in Mainz) ist ein deutscher Kabarettist. Zunächst wurde er durch seine Auftritte in der Mainzer Fastnacht unter anderem als Prinz Bibi bekannt. Er ist seit 1958 mit seiner Frau Barbara geb. Heye verheiratet, hat eine Tochter Ulrike, einen Sohn Michael und vier Enkel.

Leben

Nach der Schule studierte Herbert Bonewitz Publizistik, Werbung und Public Relations sowie Grafik-Design und arbeitete 25 Jahre in dem Mainzer Hygienepapier-Konzern Hakle, wo er es bis zum Leiter der Hauptabteilung Kommunikation brachte. Nebenbei lernte er Klavier spielen. Er wohnt bis heute in Mainz-Gonsenheim.

In den Jahren 1960 bis 1981 machte er sich zusammen mit den Gonsbachlerchen, wie auch als Redner ohne Bütt, als Revoluzzer der Fastnacht und virtuoser Grenzgänger zwischen allen Stilen nicht immer nur beliebt. Sein hintersinniger Wortwitz, gepaart mit dialektischer Komik, ließ manchem Narren das Lachen im Halse stecken bleiben, andere dafür umso mehr begeistern. Bundesweit wurde er durch die Fernsehauftritte in den Mainzer Fastnachtssitzungen bekannt. Ab dem Jahr 1975 betätigte er sich auch als Kabarettist. Ermutigt durch Hanns Dieter Hüsch widmete er sich diesem Metier dann seit 1984 ganz, wobei er seine berufliche Position bei Hakle aufgab. Am 7. Juli 2006 erhielt der Kabarettist Herbert Bonewitz auf dem Mainzer Walk of Fame des Kabarett einen Stern der Satire.

Als selbständiger Kabarettist reiste er bis zum Jahre 1999 auf Tourneen durch das gesamte Bundesgebiet. Für seinen Verein GCV springt er immer wieder gerne in die Bresche, wenn Not am Mann ist.

Literatur

  • Bonewitz, Herbert: BoneWitziges Satirikum - Mit scharfer Zunge und spitzer Feder, Verlag Bonewitz Communication, Bodenheim 2006, ISBN 3-00-020244-7
  • Asterix - Kuddelmuddel ums Kupperdibbe, Egmont Ehapa Verlag, 2001
  • Bonewitz, Herbert: Zwischen allen Stilen. Kuriose Erlebnisse & lehrreiche Erfahrungen. Zum 50-jährigen Bühnenjubiläum anno 2000. - Mainz: Erasmus Ed. 2000
  • Bonewitz, Herbert + Hippen, Reinhard: Typisch Bonewitz, H. Schmidt Verlag, Mainz 1993

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Herbert Bonewitz — (* 9. November 1933 in Mainz) ist ein deutscher Kabarettist. Zunächst wurde er durch seine Auftritte in der Mainzer Fastnacht unter anderem als Prinz Bibi bekannt. Er ist seit 1958 verheiratet, hat eine Tochter, einen Sohn und vier Enkel.… …   Deutsch Wikipedia

  • Prinz Bibi — Herbert Bonewitz (* 9. November 1933 in Mainz) ist ein deutscher Kabarettist. Zunächst wurde er durch seine Auftritte in der Mainzer Fastnacht unter anderem als Prinz Bibi bekannt. Er ist seit 1958 mit seiner Frau Barbara geb. Heye verheiratet,… …   Deutsch Wikipedia

  • Mainz (journal) — Mainz   Discipline History, culture, economy, politics Language G …   Wikipedia

  • Mainzer Karneval — Der fünften Jahreszeit kann sich in Mainz niemand entziehen, nicht einmal Johannes Gutenberg auf seinem Denkmal. Die Mainzer Fastnacht („Määnzer Fassenacht“ oder „Meenzer Fassenacht“) gehört zu den traditionsreichsten und größten Veranstaltungen… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Gonsbachlerchen — Gonsenheim Stadtteil von Mainz …   Deutsch Wikipedia

  • Gonsenheim — Stadtteil von Mainz …   Deutsch Wikipedia

  • Concordia University Texas — Motto Developing Christian Leaders Established 1926 Type Private …   Wikipedia

  • 1. FSV Mainz 05 — Voller Name 1. Fußball und Sportverein Mainz 05 e.V. Ort Mainz …   Deutsch Wikipedia

  • FSV Mainz — 1. FSV Mainz 05 Voller Name 1. Fußball und Sportverein Mainz 05 e.V. Gegründet 16. oder 27. März 1905 …   Deutsch Wikipedia

  • FSV Mainz 05 — 1. FSV Mainz 05 Voller Name 1. Fußball und Sportverein Mainz 05 e.V. Gegründet 16. oder 27. März 1905 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”