Bong (Fernsehsendung)

Bong war in den 1980er-Jahren (1983–1989) ebenso wie Sprungbrett eine musikalische Fernsehshow des DDR-Fernsehens. Die Sendung mit dem Moderator Jürgen Karney hatte das Schlager-Studio der DDR der 1970er-Jahre mit dem Moderator Chris Wallasch abgelöst und war eine Wertungssendung zu den DDR-Pop-Charts als aufgezeichnete Live-Sendung, die jeweils donnerstags im DDR-Fernsehen ausgestrahlt wurde. Bong stellte in jeder Sendung fünf neue Titel vor. Drei weitere wurden nach erfolgreicher Wiederwahl durch das Publikum mittels Zuschauer-Zuschriften aus der vorigen Sendung übernommen, deren Siegertitel dann den Silbernen Bong bekam.[1]

Einzelnachweise

  1. Melodie & Rhythmus 1984

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bong (Begriffsklärung) — Bong bezeichnet: Bong, eine Art von Wasserpfeife Bierbong, ein Gerät zum Bierkonsum Bong (Region), eine Region in Liberia Bong (Fernsehsendung), eine musikalische Fernsehshow des DDR Fernsehens das botanische Autorenkürzel von August Gustav… …   Deutsch Wikipedia

  • Sprungbrett (Fernsehsendung) — Seriendaten Originaltitel Sprungbrett Produktionsland DDR …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-FS — Der Deutsche Fernsehfunk (DFF), von 1972 bis 1990 Fernsehen der DDR (DDR FS), war das staatliche Fernsehen der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 1950 bis 1956 – Vom Fernsehzentrum zum DFF 1.2 1956 bis 1972 – Vom DFF zum DDR Fernsehen …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Fernsehen — Der Deutsche Fernsehfunk (DFF), von 1972 bis 1990 Fernsehen der DDR (DDR FS), war das staatliche Fernsehen der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 1950 bis 1956 – Vom Fernsehzentrum zum DFF 1.2 1956 bis 1972 – Vom DFF zum DDR Fernsehen …   Deutsch Wikipedia

  • DDR F 1 — Der Deutsche Fernsehfunk (DFF), von 1972 bis 1990 Fernsehen der DDR (DDR FS), war das staatliche Fernsehen der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 1950 bis 1956 – Vom Fernsehzentrum zum DFF 1.2 1956 bis 1972 – Vom DFF zum DDR Fernsehen …   Deutsch Wikipedia

  • DFF 1 — Der Deutsche Fernsehfunk (DFF), von 1972 bis 1990 Fernsehen der DDR (DDR FS), war das staatliche Fernsehen der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 1950 bis 1956 – Vom Fernsehzentrum zum DFF 1.2 1956 bis 1972 – Vom DFF zum DDR Fernsehen …   Deutsch Wikipedia

  • DFF 2 — Der Deutsche Fernsehfunk (DFF), von 1972 bis 1990 Fernsehen der DDR (DDR FS), war das staatliche Fernsehen der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 1950 bis 1956 – Vom Fernsehzentrum zum DFF 1.2 1956 bis 1972 – Vom DFF zum DDR Fernsehen …   Deutsch Wikipedia

  • Fernsehen der DDR — Der Deutsche Fernsehfunk (DFF), von 1972 bis 1990 Fernsehen der DDR (DDR FS), war das staatliche Fernsehen der DDR. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 1950 bis 1956 – Vom Fernsehzentrum zum DFF 1.2 1956 bis 1972 – Vom DFF zum DDR Fernsehen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Folgen von Ein Kessel Buntes — In dieser Liste sind Sendedatum, Moderator, Veranstaltungsort und weitere Informationen zu den einzelnen Folgen der Samstagabend Show Ein Kessel Buntes eingetragen. Folgenübersicht Folge Sende Datum Moderation Veranstaltungsort Anmerkungen/Gäste… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerd-Christian Biege — Gerd Christian (eigentlich Gerd Christian Biege, * 16. Juli 1950 in Greifswald) ist ein deutscher Schlagersänger. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Diskografie 2.1 Single 2.2 CD 3 Weblink …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”