Bongos
Bongos mit Lederbespannung

Bongos sind paarweise verwendete, kleine Einfelltrommeln, die mit Fingern oder Händen geschlagen werden. Sie stammen aus Kuba. Die kleinere Trommel nennt man "macho" (span. Männchen), die größere "hembra" (span. Weibchen). Im Son Cubano und davon abgeleiteten Stilen wechselt derjenige, der die Bongos spielt, im Mambo oder Montuno genannten Teil des Stücks zu einer Kuhglocke, spanisch cencerro. Der Spieler des Instruments heißt bongocero.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Kuba und die dort lebenden Arawak gerieten in der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts unter spanische Kontrolle. Für den Zuckerrohranbau kauften sich die spanischen Pflanzer im 17. und 18. Jahrhundert tausende afrikanischer Sklaven

Beim Aufstand gegen die französische Kolonialmacht 1791 flüchteten viele schwarze Landarbeiter von Haiti auf die Nachbarinsel Kuba und brachten ihre Trommelrhythmen mit den dazugehörigen Bräuchen, Gesängen und Tänzen mit. Diese vermischten sich im Laufe der Zeit mit der Gitarrenmusik der spanischen Bauern. Eine ländliche Instrumentengruppe, die sich dem Son widmete, bestand gerade mal aus drei Spielern, welche mit Tres, Guiro und Bongos durch die Lande zogen.

Bau

Die Bongos sind zwei kleine, unterschiedlich große und mit einer Haut bespannte Trommeln, die mit einer Metallbefestigung miteinander verbunden sind. Man fertigt sie im gleichen Stil wie Fässer an, das heißt, dass man kleine Holzplättchen miteinander verleimt. Moderne Bongos werden oft auch aus Fiberglas gefertigt. Höhe der Zargen: 14–17 cm, Durchmesser der Felle 17–19 cm.

Prinzip der Klangerzeugung- und Tonhöhenveränderung

Bongos gehören zur Gruppe der (anzuschlagenden) Membranophone, da der Klang durch Anschlag der Felle erzeugt wird. Man kann mit der flachen Hand über die Kante und aufs Fell oder nur aufs Fell schlagen, kann mit der ganzen Hand oder nur mit den Fingern spielen, kann mit der einen Hand dämpfen, während die andere spielt oder kann einen einzelnen Schlag sofort dämpfen, indem man die Schlaghand auf dem Fell lässt. Man kann aber auch mit Schlagzeugsticks Bongos spielen. Die Bongos werden in allen kubanischen Tänzen gebraucht. "Martillo" (Hammer) ist Basis-Rhythmus der Bongos.

Klangeigenschaften, Tonumfang, Register

Bongos werden hauptsächlich im Son Cubano und in der Salsa-Musik verwendet. Da Bongos sehr hoch gestimmt sind und daher sehr durchdringend klingen, werden sie in der Regel für solistische Stimmen eingesetzt. Zur Begleitung wird eher die Conga verwendet. Die Bongos sind die klanghöchsten Fellinstrumente der lateinamerikanischen Handtrommeln und sind mit den Congas die typischsten wohl meist verbreiteten Perkussionsinstrumente aus Kuba. Bongos sind ungefähr im Bereich einer Quinte stimmbar (größeres Bongo von g bis d´, kleineres von a bis e´), zueinander sind sie normalerweise in Quarte, Quinte oder kl. Sexte gestimmt.

Literatur

  • J. E. Marrero: Drumming the Latin-American Way, New York 1949
  • Winfried Pape: Instrumentenhandbuch, Köln 1971
  • H. Morales: Latin-American Rhythm Instruments and How to Play Them, New York 1954

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bongos — BÓNGOS, bongosuri, s.n. Instrument de percuţie de formă conică sau cilindrică. – Din sp. bongos. Trimis de valeriu, 21.03.2003. Sursa: DEX 98  bóngos s. n., pl. bóngosuri Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  BÓNGOS s. n.… …   Dicționar Român

  • Bongos —   [spanisch], paarweise verwendete kleine Einfelltrommeln, die mit Fingern oder Händen, selten mit Schlegeln angeschlagen werden. Beide Trommeln verfügen über die gleiche Zargenhöhe, wobei die (einfachere) zylindrische Form ca. 10 cm kürzer ist… …   Universal-Lexikon

  • bongos — UK [ˈbɒŋɡəʊz] / US [ˈbɑŋɡoʊz] or bongo drums UK [ˈbɒŋɡəʊ ˌdrʌmz] / US [ˈbɑŋɡoʊ ˌdrʌmz] noun [plural] a pair of small drums that you play with your hands …   English dictionary

  • bongos — statusas T sritis zoologija | vardynas taksono rangas gentis atitikmenys: lot. Ethmalosa angl. bonga shads rus. бонги ryšiai: platesnis terminas – silkinės siauresnis terminas – bonga …   Žuvų pavadinimų žodynas

  • bongos — UK [ˈbɒŋɡəʊz] US [ˈbɑŋɡoʊz] noun [plural] a pair of small drums that you play with your hands Thesaurus: musical instrumentshyponym types of musical instrumentshypernym Variant: bongo d …   Useful english dictionary

  • Bongos — Bongo Pour les articles homonymes, voir Bongo (homonymie). Le bongo ou bongó est un instrument de percussion de Cuba qui s est répandu dans toute la musique latine. C est une paire de tambours solidaires, à une membrane chacun et dont l un est… …   Wikipédia en Français

  • Bongos — El bongo (más comunmente, en prural, los bongos y también bongó) es un instrumento de percusión. Consiste en dos pequeños tambores unidos por una pieza de madera. El sonido del bongo es hueco y profundo. Los dos tambores que forman el bongo… …   Enciclopedia Universal

  • bongos — Bongo Bon go (b[o^][ng] g[=o]), n.; pl. {bongos} or {bongo}. one of a pair of attached small drums, each tuned to a different pitch, played by striking with the hands. [PJC] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • bongos — noun A pair of small drums of Cuban origin, played by beating with the hands …   Wiktionary

  • bongos — bon·gos s.m.pl. ES sp. {{wmetafile0}} TS mus. strumento a percussione di origine afrocubana, costituito da una coppia di tamburi che vengono percossi con le mani {{line}} {{/line}} DATA: 1963 …   Dizionario italiano

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”