Bongrain
Bongrain SA
Logo
Rechtsform Société Anonyme
ISIN FR0000120107
Gründung 1956
Sitz Viroflay FrankreichFrankreich Frankreich
Leitung Alex Bongrain
Mitarbeiter 17.000 (2009)
Umsatz 3,279 Mrd. Euro (2009)
Branche Lebensmittelhersteller
Website www.bongrain.com

Die Bongrain SA-Gruppe ist ein französischer Milchindustriekonzern, spezialisiert auf die Sparte Käsespezialitäten und -marken. Bongrain ist in diesem Bereich weltweit, auch in Deutschland, Marktführer, in Frankreich selbst Nummer 2 hinter Lactalis.

Inhaltsverzeichnis

Unternehmensgeschichte

Jean-Noël Bongrain, der Gründer der Unternehmensgruppe, übernahm 1956 eine familienbetriebene Käserei in Lothringen, die bisher nur regionale Käsespezialitäten hergestellt hatte. Bongrain wollte eine völlig neuartige Käsesorte auf den Markt bringen, die hohen Geschmacksansprüchen genügen und überregional vermarktbar sein sollte. Nach fünf Jahren Entwicklungszeit begann er mit der Produktion und dem konsequent Premiummarken-betonten Vertrieb von Caprice des Dieux („Launen der Götter“) – der ersten Weichkäsemarke. Sie hatte bereits die cremige Konsistenz und heute bei Weichkäsemarken weit verbreitete ovale Form.

Nachdem damit der französische Markt innerhalb weniger Jahre erobert wurde und zahlreiche Produktionsbetriebe aufgekauft wurden, expandierte das Unternehmen 1962 nach Deutschland, 1969 nach Belgien, sowie nach Österreich, in die Schweiz und 1972 in die USA. 1971 erfolgte der Zusammenschluss mit der Fromagerie Gérard. Ab 1975 wurden die außereuropäischen Engagements verstärkt, Unternehmen in Brasilien, den USA, Spanien und Australien übernommen. In den 1990er Jahren erfolgte eine weitere Ausdehnung in Lateinamerika und Mitteleuropa (unter anderem seit 1994 Zusammenarbeit mit dem Schweizer Marktführer Emmi). Bongrain SA trat zudem in den Osteuropa-Markt ein, wo es durch über ein Dutzend Firmenübernahmen seit 1993 Marktführer ist. Ende der 1990er Jahre erfolgten weitere Engagements in Marokko und Ägypten, sowie Indien und China.

Ein Meilenstein der Firmengeschichte war 1992 die Übernahme des operativen Geschäftes der Compagnie Laitière Européenne (CLE; Marken: Cœur de Lion und andere). Die Bongrain SA-Gruppe ist seit 1989 auch im exklusiven Catering tätig.

Unternehmensstruktur

Die Bongrain SA-Gruppe, mit Sitz in Viroflay bei Paris, gehört zum internationalen Lebensmittelkonzern Groupe Soparind Bongrain, die auch im Bereich Wurstwaren, Fischprodukte und Süßwaren tätig ist.

Zur Unternehmensgruppe Bongrain SA gehören weltweit über 80 Unternehmen, die insgesamt einen Umsatz von über 3,35 Milliarden Euro (Stand 2005) erzielen. Bongrain ist heute in 24 Ländern an etwa 100 Standorten vertreten und hat mehr als 18.000 Mitarbeiter, davon knapp 15.000 in Europa. Zur Bongrain SA-Gruppe in Deutschland gehört neben der in Wiesbaden ansässigen Marketing-, Produktentwicklungs- und Vertriebszentrale Bongrain Deutschland seit 2003 auch der Käsehersteller Edelweiss GmbH & Co. KG, Kempten im Allgäu (größter europäischer Bongrain-Standort, früher zu Unilever gehörend).

CEO der Bongrain SA ist derzeit (Stand Dezember 2006) Alex Bongrain, der Sohn des Unternehmensgründers. Die Familie Bongrain hält über die Holding Soparind 58,5 Prozent des Kapitals der Bongrain SA.

Marken

Weltweit führt Bongrain über 100 Marken. Bekannte Marken von Bongrain in Deutschland sind Caprice des Dieux, Géramont, Le Tartare, Fol Epi, Rambol, Saint Albray, Chaumes, Etorki, Henri, Bresso, Edelweiß, Ramee, und Milkana. 2010 wurde auch die Marke Brunch übernommen.[1]

Kritik

Im Juli 2009 veröffentlichte die Verbraucherschutzzentrale Hamburg eine Untersuchung mit der Analyse verschiedener Nahrungsmittel, unter anderem des Produkts Fol Epi Nuss als Beispiel dafür, dass Anbieter an den Zutaten sparen und vermeiden möchten, dass Verbraucher dies bemerken.[2]

In dem Produkt Fol Epi Nuss vermissten die Lebensmittelanalytiker des Vereins das Vorhandensein von Käse. Sie stellten fest, dass es sich bei dem Produkt um eine Schmelzkäsezubereitung handelt, die „nur zu 65 Prozent aus Käse besteht“. Diese sei mit Zusatzstoffen wie Schmelzsalzen (E452, E339: Phosphate) und Aromen versetzt, was bei Käse nicht erlaubt ist.[3]

Das Unternehmen entgegnete der Kritik, dass die Zusammensetzung seines Produkts „ausführlich und deutlich auf dem Etikett aufgedruckt sei, so dass die Verbraucher sich direkt am Regal darüber informieren können“.[4]

Die Verbraucherzentrale erklärte in diesem Zusammenhang:

„Der Käufer muss inzwischen nicht mehr nur mit Analogkäse und Formschinken rechnen, sondern auch mit gestrecktem Pesto oder Schokoladenkeksen ohne Schokolade (...) Und das nicht nur bei den Billigmarken, sondern auch bei teuren Markenartikeln.“[4]

Im Herbst 2011 wurde die Rinde der Käsesorte "Saint Albray Klosterkäse" als essbar beworben, obwohl sowohl das staatliche Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) und das ebenfalls staatliche Max Rubner-Institut (MRI) davor warnen, dass mit dem Fungizid Natamycin behandelte Käserinde keinesfalls mitgegessen werden sollte[5][6].

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Angemeldete Verfahren: Erwerb der Marke 'Brunch' von Unilever
  2. vgl. Vorsicht „Plagiat-Falle“: Wertgebende Inhaltsstoffe bei Lebensmitteln vermisst!, unter http://www.vzhh.de/
  3. vgl. Vorsicht „Plagiat-Falle“: Wertgebende Inhaltsstoffe bei Lebensmitteln vermisst!, sowie Lebensmittelimitate im Supermarkt: Mehr Schein als Sein, unter http://www.vzhh.de/
  4. a b Susanne Amann: Analogkäse, Gel-Schinken und Co. - Verbraucherschützer decken Lebensmitteltrickserein auf., 10. Juli 2009, Spiegel Online
  5. Anti-Pilzmittel zum Mitessen. foodwatch, abgerufen am 5. Oktober 2011.
  6. Natamycin als Lebensmittelzusatzstoff, Stellungnahme des BfR vom 9. September 2003. Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR), abgerufen am 5. Oktober 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bongrain — Logo de Bongrain Création 1956 Fondateurs Jean Noël Bongrain …   Wikipédia en Français

  • Soparind Bongrain — Logo de Soparind Bongrain Forme juridique Holding Slogan …   Wikipédia en Français

  • Ben & Jerrys — Projet:Entreprises/Cartographie des marques par secteur Vous trouverez dans cette page une liste de 2 453 marques ou noms de société avec en correspondance le nom du groupe qui en est propriétaire ou qui les contrôle. Cette liste n est pas… …   Wikipédia en Français

  • Cartographie des marques par secteur — Projet:Entreprises/Cartographie des marques par secteur Vous trouverez dans cette page une liste de 2 453 marques ou noms de société avec en correspondance le nom du groupe qui en est propriétaire ou qui les contrôle. Cette liste n est pas… …   Wikipédia en Français

  • Chloralit — Projet:Entreprises/Cartographie des marques par secteur Vous trouverez dans cette page une liste de 2 453 marques ou noms de société avec en correspondance le nom du groupe qui en est propriétaire ou qui les contrôle. Cette liste n est pas… …   Wikipédia en Français

  • Cornetto — Projet:Entreprises/Cartographie des marques par secteur Vous trouverez dans cette page une liste de 2 453 marques ou noms de société avec en correspondance le nom du groupe qui en est propriétaire ou qui les contrôle. Cette liste n est pas… …   Wikipédia en Français

  • César (marque) — Projet:Entreprises/Cartographie des marques par secteur Vous trouverez dans cette page une liste de 2 453 marques ou noms de société avec en correspondance le nom du groupe qui en est propriétaire ou qui les contrôle. Cette liste n est pas… …   Wikipédia en Français

  • Frisk — Projet:Entreprises/Cartographie des marques par secteur Vous trouverez dans cette page une liste de 2 453 marques ou noms de société avec en correspondance le nom du groupe qui en est propriétaire ou qui les contrôle. Cette liste n est pas… …   Wikipédia en Français

  • Jean-Louis Biguine — Projet:Entreprises/Cartographie des marques par secteur Vous trouverez dans cette page une liste de 2 453 marques ou noms de société avec en correspondance le nom du groupe qui en est propriétaire ou qui les contrôle. Cette liste n est pas… …   Wikipédia en Français

  • M£S — Projet:Entreprises/Cartographie des marques par secteur Vous trouverez dans cette page une liste de 2 453 marques ou noms de société avec en correspondance le nom du groupe qui en est propriétaire ou qui les contrôle. Cette liste n est pas… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”