Bonhag

George V. Bonhag (* 31. Januar 1882 in Boston; † 30. Oktober 1960 in New York City) war einer der besten Mittel- und Langstreckenläufer seiner Zeit. Er wurde zum ersten Olympiasieger im Gehen.

Bei den Olympischen Spielen 1904 blieb Bonhag im 800-Meter-Lauf ohne Ergebnis.

Bei den Olympischen Zwischenspielen 1906 wurde Bonhag im Fünf-Meilen-Lauf Vierter. Im 1500-Meter-Lauf belegte er zu seiner großen Enttäuschung nur Platz 6. Daraufhin meldete er sich auch zum 1500-Meter-Gehen an, obwohl er noch nie an Gehwettbewerben teilgenommen hatte. Im 1500-Meter-Gehen gewann er Olympisches Gold und war damit der erste Olympiasieger im Gehen überhaupt.

Bei den Olympischen Spielen 1908 gewann er im Mannschaftswettbewerb über Drei Meilen mit John Eisele und Herbert Trube Silber. Im Hindernislauf gab Bonhag auf.

Bei den Olympischen Spielen 1912 wurde Bonhag im 5000-Meter-Lauf Vierter in 15:09,8 Minuten. Im 3000-Meter-Mannschaftslauf gewann Bonhag mit Tell Schinding Berna und Norman Taber Gold, während Abel Kiviat und Henry Louis Scott das Ziel nicht erreichten. Silber gewann in diesem Wettbewerb Schweden vor Großbritannien.

Literatur

  • Volker Kluge: Olympische Sommerspiele, die Chronik I, Berlin 1997 ISBN 3-328-00715-6
  • Bill Mallon/Ian Buchanan: Quest for Gold, New York City 1984 ISBN 0-88011-217-4
  • Ekkehard zur Megede: The Modern Olympic Century 1896-1996 Track and Fields Athletics, Berlin 1999, publiziert über Deutsche Gesellschaft für Leichtathletik-Dokumentation e.V.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • George Bonhag — George V. Bonhag (* 31. Januar 1882 in Boston; † 30. Oktober 1960 in New York City) war einer der besten Mittel und Langstreckenläufer seiner Zeit. Er wurde zum ersten Olympiasieger im Gehen. Bei den Olympischen Spielen 1904 blieb Bonhag im 800… …   Deutsch Wikipedia

  • George Bonhag — Informations Discipline(s) 3000 m …   Wikipédia en Français

  • George Bonhag — George V. Bonhag (January 31, 1882 October 30, 1960) was an American athlete who competed in distance events both racewalking and running.He was a member of the Irish American Athletic Club and competed for the United States in the 1906 Summer… …   Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinner — Olympiasieger Leichtathletik Übersicht Alle Medaillengewinner Alle Medaillengewinnerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • John Tait (athlete) — For other people of the same name, see John Tait. John Lindsay Jack Tait (September 25, 1888 ndash; July 10, 1971) was a Canadian athlete. Known as Canada s Boy Wonder , he competed at the 1908 Summer Olympics in London and the 1912 Summer… …   Wikipedia

  • Athlétisme aux Jeux olympiques d'été de 1912, résultats détaillés — Pour les podiums, voir Athlétisme aux Jeux olympiques d été de 1912 Sommaire 1 Sprint 1.1 100 mètres 1.2 200 mètres 1.3 400 mètres …   Wikipédia en Français

  • Athlétisme aux jeux Olympiques d'été de 1912, résultats détaillés — Courses :  100 m 200 m 400 m 800 m 1 500 m 5 000 m 3 000 m par équipes 10 000 m Marathon Obstacles :   110 m haies Marche:  10 km Sauts:   …   Wikipédia en Français

  • List of Olympic medalists in athletics (men) — This is the complete list of men s Olympic medalists in athletics from 1896 to 2008. See also: List of Olympic medalists in athletics (women), Athletics at the Summer Olympics, and Lists of Olympic medalists Contents 1 Current program …   Wikipedia

  • United States at the 1912 Summer Olympics — Infobox Olympics United States games=1912 Summer competitors=27 sports=13 flagbearer=George Bonhag gold=25 silver=19 bronze=19 total=63 rank=1The United States competed at the 1912 Summer Olympics in Stockholm, Sweden. Out of the 2,547 athletes… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bom–Boq — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”