Boniek
Zbigniew Boniek
Spielerinformationen
Geburtstag 3. März 1956
Geburtsort BydgoszczPolen
Größe 181 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1966–1975 Zawisza Bydgoszcz
Vereine als Aktiver1
Jahre Verein Spiele (Tore)
1975–1982
1982–1985
1985–1988
Widzew Łódź
Juventus Turin
AS Rom
172 (50)
81 (14)
91 (23)
Nationalmannschaft
1976–1988 Polen 80 (24)
Stationen als Trainer
1990–1991
1991–1992
1992–1993
1994–1996
2002
US Lecce
AS Bari
SS Sambenedettese Calcio
US Avellino
Polen

1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Zbigniew „Zibi“ Boniek (* 3. März 1956 in Bydgoszcz, Polen) ist ein ehemaliger polnischer Fußballspieler.

Boniek war Teilnehmer der Fußball-Weltmeisterschaften 1978, 1982 und 1986. 1982 war er maßgeblich daran beteiligt, dass Polen zum zweiten Mal WM-Dritter wurde. 2004 wurde er von Pelé als einziger Pole in die FIFA 100 gewählt, eine Liste der besten 125 noch lebenden Fußballspieler der Welt.

Von 1966 bis 1975 spielte er bei Zawisza Bydgoszcz, von wo er zu Widzew Łódź wechselte. Von dort ging er 1982 zu Juventus Turin. Gleich in seiner ersten Saison kam es im Europapokal der Landesmeister im Halbfinale zur Begegnung mit seinem alten Club Widzew Łódź. Bonieks neue Mannschaft gewann mit 2:0 und 2:2 und zog ins Finale ein, das gegen den Hamburger SV mit 0:1 durch ein Tor von Felix Magath verloren ging.

Mit Juventus Turin gewann er 1985 den Europapokal der Landesmeister. Das Endspiel wird überschattet von der Katastrophe von Heysel. Vor dem Finale gegen den FC Liverpool kam es zu einer Massenpanik im Brüsseler Heysel-Stadion, wobei 39 Menschen ums Leben kamen.

Er beendete seine aktive Laufbahn 1988 beim AS Rom und kehrte von Juli bis Dezember 2002 als polnischer Nationaltrainer nochmals kurz auf die internationale Fußballbühne zurück. Von 2006 bis 2007 war er Mitbesitzer von Widzew Łódź.

Erfolge

  • Polnischer Meister (1981, 1982)
  • Italienischer Meister (1984)
  • Italienischer Pokalsieger (1984, 1986)
  • Pokal der Landesmeister (1985)
  • Pokal der Pokalsieger (1984)
  • Europäischer Supercup (1984)
  • Weltpokal (1985)
  • WM-Dritter (1982)

Weitere Informationen

  • WM-Teilnahmen: 1978, 1982, 1986
  • WM-Spiele: 15
  • WM-Tore: 6

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boniek — Zbigniew Boniek Zbigniew Boniek …   Wikipédia en Français

  • Zbigniew Boniek — Boniek Nombre Zbigniew Boniek Nacimiento 3 de marzo de 1 …   Wikipedia Español

  • Zbigniew Boniek — 2007 Spielerinformationen Voller Name Zbigniew Kazimierz Boniek Geburtstag 3. März 1956 …   Deutsch Wikipedia

  • Zbigniew Boniek — Zbigniew Boniek …   Wikipédia en Français

  • Oscar Boniek García — Óscar Boniek García Personal information Full name Óscar Boniek García Ramírez Date of birth September 4, 1984 …   Wikipedia

  • Oscar Boniek García — Pas d image ? Cliquez ici. Situation actuelle Club actuel …   Wikipédia en Français

  • Oscar Boniek García —  Oscar García Spielerinformationen Voller Name Oscar Boniek García Ramírez Geburtstag 4. September 1984 Geburtsort Tegucigalpa, Honduras Größe 176 cm …   Deutsch Wikipedia

  • Zbigniew Boniek — 157||30||||||| Football player statistics 5313||80||||||| External links* [http://www.acidplanet.com/artist.asp?PID=688287 t=3936 A song (in Polish) dedicated to Boniek] …   Wikipedia

  • Okęcie Airport Incident — …   Wikipedia

  • Widzew Łódź — RTS Widzew Łódź Full name RTS Widzew Łódź Nickname(s) The Red Army (Czerwona Armia), Rulers of Fiber City (Władcy Miasta Włókniarzy), Team with Character (Drużyna z charakterem) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”