ASCII-Protokoll
ASCII Code, darstellbare ASCII-Zeichen in weissen Feldern

ASCII-Protokolle nennt man Netzwerkprotokolle, welche ausschließlich mittels menschen-lesbarer Wörter oder zumindest ausschließlich mittels menschen-lesbarer Zeichen aus dem ASCII-Zeichensatz kommunizieren (als einzige Steuerzeichen sind Zeilenumbrüche zugelassen).

Vorteil dieser Kommunikationsform ist, dass solche Protokolle kein extra für das Protokoll entwickeltes Programm zur Kommunikation erfordern, sondern direkt (zum Beispiel mit Hilfe eines Telnetprogramms) genutzt werden können. Von Nachteil ist, dass die zu übertragenden Datenmengen sehr viel größer sein können als bei konventionellen Netzwerkprotokollen.

ASCII-Protokolle sind zum Beispiel POP3, SMTP, HTTP, FTP und IRC.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • TOC (Protokoll) — Das TOC Protokoll ist ein veraltetes Protokoll, das als Wrapper für das OSCAR Protokoll benutzt wurde. Verwendet wurde es vor allem von Anbietern des AOL Instant Messengers, zeitweise einschließlich AOL selbst. Am 19. August 2005 stellte AOL den… …   Deutsch Wikipedia

  • FIX-Protokoll — Bestandteile des FIX Protokolls Das FIX Protokoll (Financial Information eXchange) ist ein offener Standard zum Austausch von Informationen, welcher von Banken, Brokern, Börsen und sonstigen Dienstleistern geschaffen wurde. Durch die Ver …   Deutsch Wikipedia

  • Modbus-Protokoll — Das Modbus Protokoll ist ein Kommunikationsprotokoll, das auf einer Master/Slave bzw. Client/Server Architektur basiert. Es wurde 1979 von Gould Modicon für die Kommunikation mit seinen speicherprogrammierbaren Steuerungen ins Leben gerufen. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Hardware-Protokoll — Mit Datenflusskontrolle (engl. data flow control) oder Datenflusssteuerung werden unterschiedliche Verfahren bezeichnet, mit denen die Datenübertragung von Endgeräten an einem Datennetz, die nicht synchron arbeiten, so gesteuert wird, dass eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Software-Protokoll — Mit Datenflusskontrolle (engl. data flow control) oder Datenflusssteuerung werden unterschiedliche Verfahren bezeichnet, mit denen die Datenübertragung von Endgeräten an einem Datennetz, die nicht synchron arbeiten, so gesteuert wird, dass eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Bit-orientiertes Protokoll — Bit orientiertes Protokoll,   ein Kommunikationsprotokoll, das den Transfer beliebiger Bitfolgen, d.h. nicht zeichenorientierter Daten und Steuerblöcke organisiert. Die Übertragung ist nicht von einer Zeichenkodierung (z.B. ASCII) abhängig (Byte… …   Universal-Lexikon

  • Byte-orientiertes Protokoll — Byte orientiertes Protokoll,   zeichenorientiertes Kommunikationsprotokoll, das die Übertragung von Daten als Zeichenfolge (im Gegensatz zu einer Bitfolge bei Bit orientierten Protokollen) mit einer bestimmten Zeichenkodierung (z. B. ASCII)… …   Universal-Lexikon

  • ESMTP — SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) Familie: Internetprotokollfamilie Einsatzgebiet: Einspeisung von E Mail (Mail Submission), Abholung von E Mail eventuell über mehrere Stationen (Mail Transfer) Ports: 25/TCP 587/TCP (Alternative für Mail… …   Deutsch Wikipedia

  • Extended SMTP — SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) Familie: Internetprotokollfamilie Einsatzgebiet: Einspeisung von E Mail (Mail Submission), Abholung von E Mail eventuell über mehrere Stationen (Mail Transfer) Ports: 25/TCP 587/TCP (Alternative für Mail… …   Deutsch Wikipedia

  • SMTP — (Simple Mail Transfer Protocol) Familie: Internetprotokollfamilie Einsatzgebiet: Einspeisung von E Mail (Mail Submission), Abholung von E Mail eventuell über mehrere Stationen (Mail Transfer) Ports: 25/TCP 587/TCP (Alternative für Mail Clients)… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”