Bonn-Matreier-Hütte
Bonn-Matreier Hütte
OeAV/DAV Hütte Kategorie I
Bonn-Matreier Hütte
Lage oberhalb des Göfflersboden; Osttirol, Österreich; Talort: Virgen
Gebirgsgruppe Venedigergruppe
Geographische Lage 47° 2′ 20″ N, 12° 25′ 39″ O47.03888888888912.42752750Koordinaten: 47° 2′ 20″ N, 12° 25′ 39″ O
Höhenlage 2.750 m ü. A.
Bonn-Matreier Hütte (Österreich)
DEC
Bonn-Matreier Hütte
Besitzer Sektion Matrei und Sektion Bonn
Pächter Wolfgang Heinz
Erbaut 1931/1932
Hüttentyp Hütte
Erschließung Materialseilbahn aus dem Großen Niltal
Geöffnet Mitte Juni bis Ende September
Beherbergung 13 Betten, 45 Lager, 10 Notlager
Winterraum Lager (AV-Schloss)
Weblink Sektion Bonn
Hüttenverzeichnis OeAV DAV

Die Bonn-Matreier Hütte ist eine Alpenvereinshütte des Österreichischen Alpenvereins und des Deutschen Alpenvereins in der Venedigergruppe. Die Hütte liegt im Nordwesten der Gemeinde Virgen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Von 1884 bis 1887 wurde in Südtirol die Bonner Hütte gebaut, welche 1919 von Italien enteignet wurde. Als Ersatz für die verlorene Hütte in Südtirol errichtete die Sektion Bonn gemeinsam mit der Sektion Matrei i. O. (ÖAV), die wegen der damaligen schlechten wirtschaftlichen Situation einen Partner suchte, 1931/1932 die am Venediger Höhenweg gelegene Bonn-Matreier Hütte. Sie konnte am 14. August 1932 ihrer Bestimmung übergeben werden.

Dies ist die bislang einzige deutsch-österreichische Hüttengemeinschaft, die über alle Wirren der Zeit Bestand gehabt hat.

Anstieg

  • Parkplatz Wallhorner Mähder (1.750 m) über die Boden Alm (1.960 m) und Nilljochhütte (1.990 m), durch das Nilltal 3 Stunden.
  • Über Virgen/Marin durch das Große oder Kleine Nilltal, 4 Stunden.

Übergänge

Tourenziele

  • Hoher Eichham, 3.371 m, 3 Stunden
  • Sailkopf, 3.209 m, 2 Stunden
  • Rauhkopf, 3.070 m, 1 Stunde
  • Kuhhaut, 3.190 m , 2 1/2 Stunden
  • Wunspitze, 3.219 m 3-4 Stunden

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bonn-Matreier Hütte — OeAV/DAV Hütte Kategorie I Lage oberhalb des Göfflersboden; Osttirol, Österre …   Deutsch Wikipedia

  • Johannis Hütte — Johannishütte DAV Hütte Kategorie I Johannishütte mit Großvenediger Lage Hinterbichler Dorfertal; Tirol …   Deutsch Wikipedia

  • Badener Hütte — OeAV Schutzhütte Kategorie I Badener Hütte Lage Am Frosnitzkees; Osttirol, Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Sailkopf — pd1 Säulkopf Säulkopf von Südosten. Der scheinbar höchste Punkt ist die Säulspitze (3.132 m), weiter rechts etwas zurückliegend …   Deutsch Wikipedia

  • Säulkopf — pd1 Säulkopf Säulkopf von Südosten. Der scheinbar höchste Punkt ist die Säulspitze (3.132 m), weiter rechts etwas zurückliegend …   Deutsch Wikipedia

  • Rauhkopf (Venedigergruppe) — pd1 Rauhkopf Rauhkopf von Süden, von der Bonn Matreier Hütte, rechts die Kälberscharte …   Deutsch Wikipedia

  • Alpenhütte — Die Liste der Schutzhütten in den Alpen führt Schutzhütten und vergleichbare einfache Unterkünfte auf. Neben einer großen Zahl von Alpenvereinshütten gibt es aber auch eine ganze Reihe, die sich in Privatbesitz befinden. Die Liste enthält einige …   Deutsch Wikipedia

  • Alpenhütten — Die Liste der Schutzhütten in den Alpen führt Schutzhütten und vergleichbare einfache Unterkünfte auf. Neben einer großen Zahl von Alpenvereinshütten gibt es aber auch eine ganze Reihe, die sich in Privatbesitz befinden. Die Liste enthält einige …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Unterkünfte in den Alpen — Die Liste der Schutzhütten in den Alpen führt Schutzhütten und vergleichbare einfache Unterkünfte auf. Neben einer großen Zahl von Alpenvereinshütten gibt es aber auch eine ganze Reihe, die sich in Privatbesitz befinden. Die Liste enthält einige …   Deutsch Wikipedia

  • Säulkopf (Hohe Tauern) — Säulkopf Säulkopf von Südosten. Der scheinbar höchste Punkt ist die Säulspitze (3.132  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”