Bonneville-Staudamm
Bonneville-Staudamm
Das Bonneville-Bauwerk mit Staudamm, Wasserkraftwerken, den Schleusen und dem See Lake Bonneville (im Hintergrund)
Das Bonneville-Bauwerk mit Staudamm, Wasserkraftwerken, den Schleusen und dem See Lake Bonneville (im Hintergrund)
Zuflüsse: Columbia
Abflüsse: Columbia
Größere Städte in der Nähe: Hood River
Bonneville-Staudamm (Oregon)
Bonneville-Staudamm
Koordinaten 45° 38′ 39″ N, 121° 56′ 26″ W45.644166666667-121.94055555556Koordinaten: 45° 38′ 39″ N, 121° 56′ 26″ W
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1933-37
Kraftwerksleistung: 1.092,9 MW
Hochwasserentlastung der Hauptsperre
Übersicht der Staudämme im Pazifischen Nordwesten

Der Bonneville-Staudamm (englisch: "Bonneville Dam") ist ein Staudamm mit großer Schleusenanlage, der den Columbia River aufstaut. Da der Fluss die Grenze zwischen den US-Bundesstaaten Oregon und Washington bildet, gehört der Staudamm zu beiden Bundesstaaten. Er befindet sich etwa 60 km östlich von Portland, die nächstgelegene Stadt ist Hood River in 30 km Entfernung im Osten. Der Komplex wurde vom United States Army Corps of Engineers gebaut und wird heute noch von diesem unterhalten. In der Nähe es Staudamms liegt der John B. Yeon State Scenic Corridor.

Der Name rührt von Army Captain Benjamin Bonneville (1796–1878) her, der unter anderem den Oregon Trail kartographisch erschlossen hatte.

Die Schleusen und das Wasserkraftwerk wurden im Rahmen des Programms New Deal zwischen 1933 und 1937 erbaut. Die ursprüngliche Schleuse wurde 1938 eröffnet und war seinerzeit die größte eintorige Schleuse der Welt.

Während der Great Depression gab der Bau vielen Menschen Arbeit. Ferner versorgt das Bauwerk bis heute die Aluminiumhütten der Gegend mit Strom und stellt die Schiffbarkeit für ca. 200 km stromaufwärts sicher. Der Bau eines zweiten Wasserkraftwerkes sowie eines weiteren Dammes wurde 1974 begonnen und 1981 vollendet.

Das Bauwerk umfasst folgende technische Anlagen und geographischen Objekte:

  • Erstes Wasserkraftwerk – Bauzeit 1933–1937; Länge 313 m; Durch die Wasserkraft wird am Damm durch Generatoren elektrische Energie gewonnen. Die Elektrizität wird durch die Bonneville Power Administration, ein Wirtschaftsunternehmen des Energieministerium des Bundes, verkauft; zehn Generatoren mit einer Ausgangsleistung von 526.700 kW
  • Hochwasserentlastungsbecken – Bauzeit 1933–1937; 18 Tore über eine Länge von 442 m; es befindet sich stromaufwärts meist 18m über der Wasseroberfläche
  • Zweites Wasserkraftwerk' – Bauzeit 1974–1981; Länge 300,5 m; acht Generatoren mit einer Energieleistung von 558.200 kW. Des Weiteren gibt es hier zwei Fischaufstiegsanlagen.
  • Bonneville-Schleuse vollendet 1993; Baukosten: 341 Millionen US-Dollar; Länge: 206 Meter; Breite: 26 Meter. Eine Schleusung dauert etwa 30 Minuten.
  • Lake Bonneville bei Cascade Locks – Durchmesser: 77 km; Der als Reservoir dienende See ist mit dem Damm entstanden und Teil des Columbia-Snake Inland Waterway.

Besucherzentren (Bonneville Lock and Dam visitor centers) befinden sich sowohl in Oregon als auch in Washington. Die Aufsicht über alle Anlagen wird von U.S. Army Corps of Engineer park rangers durchgeführt; diese nehmen auch die Führungen vor.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bonneville — bezeichnet: ein Arrondissement im französischen Département Haute Savoie, siehe Arrondissement Bonneville einen Kanton im französischen Département Haute Savoie, siehe Kanton Bonneville eine Gemeinde im französischen Département Charente, siehe… …   Deutsch Wikipedia

  • Bonneville Dam — Das Bonneville Bauwerk mit Staudamm, Wasserkraftwerken, den Schleusen und dem See Lake Bonneville (im Hintergrund) …   Deutsch Wikipedia

  • Bonneville Dam —   [ bɔnɪvɪl dæm], Staudamm im Durchbruch des Columbia River durch die Cascade Range, USA (an der Grenze zwischen Oregon und Washington), 60 m hoch, 820 m lang, mit Wasserkraftwerk (elektrische Leistung 525 MW); erbaut 1933 37 …   Universal-Lexikon

  • Mica-Staudamm — Kinbasket Lake / Mica Staudamm Mica Staudamm Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Talsperren der Welt — In dieser Liste sollen alle größeren bzw. bedeutenden Talsperren der Erde länderweise und alphabetisch sortiert aufgeführt werden. Wenn bezüglich ihrer Auflistung deren Anzahl für ein Land zu groß wird, kann die Liste für dieses Land… …   Deutsch Wikipedia

  • Columbia River — Der Columbia RiverVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Daten …   Deutsch Wikipedia

  • Arrow Lakes — Arrow Lake Der Arrow Lake ist ein durch den Bau des Hugh Keenleyside Dam entstandener See im Süden von British Columbia, der vom Columbia durchflossen wird. Lage Der 232 km (145 Meilen) lange See reicht vom Hugh Keenleyside Dam etwa 10 km… …   Deutsch Wikipedia

  • High Arrow Dam — Arrow Lake Der Arrow Lake ist ein durch den Bau des Hugh Keenleyside Dam entstandener See im Süden von British Columbia, der vom Columbia durchflossen wird. Lage Der 232 km (145 Meilen) lange See reicht vom Hugh Keenleyside Dam etwa 10 km… …   Deutsch Wikipedia

  • Hugh Keenleyside Dam — Arrow Lake Der Arrow Lake ist ein durch den Bau des Hugh Keenleyside Dam entstandener See im Süden von British Columbia, der vom Columbia durchflossen wird. Lage Der 232 km (145 Meilen) lange See reicht vom Hugh Keenleyside Dam etwa 10 km… …   Deutsch Wikipedia

  • Keenleyside Dam — Arrow Lake Der Arrow Lake ist ein durch den Bau des Hugh Keenleyside Dam entstandener See im Süden von British Columbia, der vom Columbia durchflossen wird. Lage Der 232 km (145 Meilen) lange See reicht vom Hugh Keenleyside Dam etwa 10 km… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”