Bonnie Wetzel

Bonnie Wetzel (* als Jean Addleman am 15. Mai 1926 in Vancouver, Washington; † 12. Februar 1965) war eine US-amerikanische Jazz-Bassistin des Swing und des Modern Jazz.

Leben und Wirken

Bonnie Wetzel zählt zu den wenigen Jazzinstrumentalistinnen der 1940er und 1950er Jahre auf der US-amerikanischen Jazzszene. Sie lernte zuerst als Jugendliche das Geigenspiel und brachte sich dann selbst das Spiel auf dem Bassinstrument bei, als die Band ihrer Highschool eine Bassistin benötigte. Mit ihrer Klassenkameradin Norma Carson wurde sie Mitglied in der Frauen-Bigband von Ada Leonard; anschließend spielte sie im Trio von Gitarrist Marian Grange. 1949 heiratete sie den Trompeter Ray Wetzel; das Paar spielte dann im Tommy Dorsey Orchester. Nach frühzeitigem Unfalltod ihres Mannes verließ sie Dorsey und spielte mit der Schlagzeugerin Elaine Leighton im Trio der Pianistin Beryl Booker; sie tourten 1953/54 auch durch Europa, wo sie Billie Holiday begleiteten und mit Don Byas aufnahmen. Nach ihrer Rückkehr in die USA arbeitete Wetzel als freischaffende Musikerin und nahm Platten mit Herb Ellis, Charlie Shavers und Roy Eldridge auf. Wetzel litt die letzten Lebensjahre an einem Krebsleiden.

Ausgewählte Diskografie

Literatur und Weblinks

  • Richard Cook & Morton, Brian: The Penguin Guide To Jazz on CD, 2nd Edition, 1993, 6th Edition, London, Penguin, 2002
  • Linda Dahl: Stormy Weather. The Music and Lives of a Century of Jazzwomen. Quartet Books. London 1984. ISBN 0-7043-2477-6
  • Bielefelder Katalog 1988 & 2002

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bonnie Wetzel — Bonnie Jean Addleman, later Bonnie Wetzel (May 15, 1926, Vancouver, Washington February 12, 1965) was an American jazz double bassist.Wetzel learned violin as a child, and was an autodidact on bass. She played with Ada Leonard in an all female… …   Wikipedia

  • Wetzel — ist der Familienname folgender Personen: Adalbert Wetzel (1904–1990), deutscher Vereinspräsident Albert Wetzel (1852–1923), protestantischer Geistlicher und Mitglied des Deutschen Reichstags Arthur Wetzel (* 1966), deutscher Manager und… …   Deutsch Wikipedia

  • Ray Wetzel — (1947 oder 1948) Fotografie von William P. Gottlieb Ray Wetzel (* 22. September 1924 in Parkersburg (West Virginia); † 17. August 1951 in Sedgwick, Colorado) war ein US amerikanischer Trompeter und Arrangeur des Swing und Modern Jazz. Er war …   Deutsch Wikipedia

  • Ray Wetzel — (September 22, 1924 August 17, 1951) was an American jazz trumpeter. Critic Scott Yanow described him as greatly admired by his fellow trumpeters .Scott Yanow, [http://www.allmusic.com/cg/amg.dll?p=amg sql=11:jzfexqygldke T1 Ray Wetzel] at… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Wet — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Beryl Booker — Infobox musical artist Name = Beryl Booker Img capt = Img size = 175 Landscape = Background = non vocal instrumentalist Birth name = Beryl Booker Alias = Born = June 7, 1922 Died = September 30, 1978 Origin = flagicon|USA Philadelphia,… …   Wikipedia

  • Beryl Booker — (* 7. Juni 1922 in Philadelphia; † 30. September 1978 in Berkeley, Kalifornien) war eine der großen unbeachteten Jazzpianistinnen ihrer Tage und eine richtige Individualistin, obwohl sie Einflüsse aus Erroll Garners Spiel übernahm. Booker war als …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Jazz- und Improvisationsmusikerinnen — Diese Liste von Jazz und Improvisationsmusikerinnen soll dazu beitragen, für den Jazzbereich und die Improvisationsmusik das Wirken und die Leistung von Frauen transparent zu machen (siehe auch: Liste von Komponistinnen). Inhaltsverzeichnis A B C …   Deutsch Wikipedia

  • Terry Pollard — Terry Jean Pollard (* 15. August 1931 in Detroit; † 16. Dezember 2009[1]) war eine US amerikanische Vibraphonistin und Pianistin des Modern Jazz. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Lexigraphischer Eintrag …   Deutsch Wikipedia

  • Vancouver (Washington) — Vancouver Spitzname: Vancouver USA Vancouver im Abendlicht von Hayden Island aus gesehen Lage im County und im …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”