Bonß

Wolfgang Bonß ( * 1952 in Hagen, Westfalen) ist ein deutscher Soziologe.

Nach dem Abitur (1970) in Ahlen studierte Bonß bis 1976 Soziologie, Politikwissenschaft, Germanistik, Geschichte und Rechtswissenschaft an der Universität München und schloss 1975 mit dem Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien in Bayern ab. 1976 erwarb er zusätzlich das Diplom im Fach Soziologie. Von 1976 bis 1981 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität München sowie Stipendiat am Max-Planck-Institut zur Erforschung der Lebensbedingungen der wissenschaftlich-technischen Welt in Starnberg. Bonß wurde 1981 an der Universität Bielefeld promoviert (Thema der Dissertation: Die Einübung des Tatsachenblicks. Zur Struktur und Veränderung empirischer Sozialforschung). Von 1981 bis 1986 war er Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter an der Universität Bamberg, von 1986 bis 1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Mitglied der Institutsleitung ( bis 1991) am Hamburger Institut für Sozialforschung. 1995 habilitierte sich Bonß an der Universität Bremen für Allgemeine Soziologie (Thema der Habilitationsschrift: Vom Risiko. Ungewißheit und Unsicherheit in der Moderne). Seit 1995 ist er Professor für Allgemeine Soziologie an der Universität der Bundeswehr in München.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wolfgang Bonß — (2011) Wolfgang Bonß (* 25. Februar 1952 in Hagen, Westfalen) ist ein deutscher Soziologe. Nach dem Abitur (1970) in Ahlen studierte Bonß bis 1976 Soziologie, Politikwissenschaft, Germanisti …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Arbeiter- und Angestelltenerhebung — Die Berliner Arbeiter und Angestelltenerhebung aus dem Jahr 1929/1930 ist ein herausragendes, aber heute weitgehend vergessene sozialwissenschaftliches Forschungsprojekt in der Phase vor der Machtergreifung des Nationalsozialismus. Erich Fromm,… …   Deutsch Wikipedia

  • Ulrich Beck — Ulrich Beck, 2007 Ulrich Beck (* 15. Mai 1944 in Stolp in Hinterpommern) ist ein deutscher Soziologe und führender Theoretiker der Risikogesellschaft. Er war bis 2009 Professor für Soziologie an der Ludwig Maximilians Universität München und ist… …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen (Westf.) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen in Westfalen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bom–Boq — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Soziologen — Bekannte Soziologen und Soziologinnen Sachbeiträge zur Soziologie siehe auf der zugehörigen Themenliste und der Liste bahnbrechender soziologischer Publikationen; allgemein ist auf das Portal:Soziologie zu verweisen. A Esko Aaltonen Nermin Abadan …   Deutsch Wikipedia

  • Regine Kollek — (* 1950) ist eine deutsche Wissenschaftlerin und Expertin für Bioethik mit einem Schwerpunkt in der Reproduktionsmedizin und der Technologiefolgenabschätzung moderner Biotechnologien. Regine Kollek ist Mitglied im Deutschen Ethikrat.… …   Deutsch Wikipedia

  • Autoritärer Charakter — Das Konzept des autoritären Charakters geht wesentlich auf Erich Fromm zurück, der es am Institut für Sozialforschung unter der Leitung Max Horkheimers in den 1930er Jahren entwickelte. Inhaltsverzeichnis 1 Definition 2 Theorie nach Erich Fromm 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Erich-Fromm-Gesellschaft — Erich Fromm (* 23. März 1900 in Frankfurt am Main; † 18. März 1980 in Muralto, Tessin) war ein deutsch amerikanischer Psychoanalytiker, Philosoph und Sozialpsychologe. Inhaltsverzeichnis 1 Lebenslauf …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”