Boomer Esiason
Boomer Esiason
Boomer Esiason at Super Bowl XLI pre-game show in Miami.jpg
Boomer Esiason, 2007
Position(en):
Quarterback
Trikotnummer(n):
7
geboren am 17. April 1961 in West Islip, Long Island, New York
Karriereinformationen
Aktiv: 1984–1997
NFL Draft: 1984 / Runde: 2 / Pick: 38
College: Maryland
Teams
Karrierestatistiken
TD-INT     247-184
Geworfene Yards     37.920
QB Rating     81.1
Stats bei NFL.com
Karrierehöhepunkte und Auszeichnungen

Norman Julius Esiason (* 17. April 1961 in West Islip, Long Island, New York) ist ein ehemaliger US-amerikanischer American-Football-Spieler. Er spielte Quarterback unter anderem bei den Cincinnati Bengals in der NFL.

Inhaltsverzeichnis

Kindheit/College

Esiason wuchs in East Islip auf und besuchte dort die High School. Als Student an der University of Maryland spielte er in deren Footballmannschaft den Terrapins. Er gewann 1983 mit ihnen den Titel in der Atlantic Coast Conference und qualifizierte sich damit mit seiner Mannschaft für den Citrus Bowl, den er allerdings gegen die University of Tennessee mit 30:23 verlor. Noch heute hält Esiason 15 Schulrekorde. Seinen Nicknamen: "Boomer" erhielt er bereits im Mutterleib, da er sich dort sehr kräftig bemerkbar machte. Der Nickname ersetzte sehr schnell den Vornamen.

Profizeit

Esiason wurde 1984 an der 37 Stelle in der zweiten Runde der NFL Draft 1984 von den Cincinnati Bengals verpflichtet. Im ersten Profijahr erhielt der Linkshänder nur wenig Einsatzzeit. Sein erstes Spiel, welches er von Anfang an für Ken Anderson bestritt gewann er mit 13:3 gegen die Houston Oilers. Esiason wurde im zweiten Jahr zum Stammquarterback, ersetzte den alternden Anderson und überzeugte mit 27 erzielten Touchdowns. Mit den Wide Receivern Cris Collinsworth, Eddie Brown und Tim Mcgee standen ihm hervorragende Mitspieler zur Verfügung. 1989 zog er mit seiner Mannschaft in den Super Bowl XXIII gegen die San Francisco 49ers ein, die mit ihren Starspielern Quarterback Joe Montana und Wide Receiver Jerry Rice antraten. Das Spiel ging für die Bengals mit 20:16 verloren.

Von 1993 bis 1995 spielte Esiason für die New York Jets. Nach einem Jahr bei den Arizona Cardinals beendete Esiason 1997 bei den Bengals seine Karriere.

Esiasons Leistungen als Quarterback waren außergewöhnlich. In 14 Profijahren erzielte er in der regular Season 37920 Yards Raumgewinn durch seine Pässe. Seinen 247 Touchdowns durch Pässe und seinen acht Touchdowns durch Laufspiel stehen 184 Interceptions gegenüber.

Ehrungen

1988 wurde Esiason zum NFL MVP und zum AFC MVP der gesamten Saison gewählt. Esiason spielte zudem in vier Pro Bowls. 1995 erhielt er den Walter Payton Man of the Year Award.

Weitere Aktivitäten

1993 wurde bei Esiasons Sohn Mukoviszidose diagnostiziert. Esiason gründete eine Stiftung[1] um Geld für den Kampf gegen die Krankheit seines Sohnes zu sammeln. Später gründete er noch eine Lebensmittelfirma, deren Gewinn gleichfalls dem Kampf gegen die Krankheit diente. Sein Sohn Gunnar spielt ebenfalls Football und ist somit trotz seiner Krankheit sehr aktiv[2].

Nach der Karriere

Esiason ist verheiratet und arbeitet als vielbeschäftigter Moderator für das Fernsehen und das Radio. Er kommentiert unter anderem Footballspiele der NFL beim US-amerikanischen Sender CBS[3] und hat eine eigene Fernsehshow[4].

Einzelnachweise

  1. Stiftung von Boomer Esiason
  2. Gunnar Esiason
  3. Boomer Esiason bei CBS
  4. Boomer Esiason Show

Weblinks

Quelle

  • Jens Plassmann, NFL American Football, Hamburg 1995

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boomer Esiason — Esiason at The NFL Today pre game show for Super Bowl XLI No. 7      Quarterback …   Wikipedia

  • Boomer Esiason — Données générales Nom complet …   Wikipédia en Français

  • Boomer — may mean:Places * Boomers! Parks a theme park / family entertainment center chain owned by Palace Entertainment. * Boomer, North CarolinaAnimals * An adult male kangaroo * An adult male dog * Mountain BeaverPeople * Chris Berman, an ESPN football …   Wikipedia

  • Boomer and Carton in the Morning — Infobox Radio Show show name = Boomer and Carton in the Morning imagesize = 80px caption = other names = format = Sports Talk runtime = 4 hours (6:00 a.m. 10:00 a.m. ET) country = USA language = English home station = WFAN (2007 present)… …   Wikipedia

  • Esiason — Norman Julius Esiason (* 17. April 1961 in West Islip, New York) ist ein ehemaliger US amerikanischer American Football Spieler. Er spielte Quarterback unter anderem bei den Cincinnati Bengals in der NFL. Inhaltsverzeichnis 1 Kindheit/College 2… …   Deutsch Wikipedia

  • NFL on Westwood One — The NFL on Westwood One is the brand name given to weekly National Football League games carried on the radio over the Dial Global Radio Network. It, along with other CBS Radio Sports programming that is currently produced by Dial Global, is the… …   Wikipedia

  • 1988 Cincinnati Bengals season — NFL season team = Cincinnati Bengals year = 1988 record = 12 4 division place =1st, AFC Central coach = Sam Wyche stadium = Riverfront Stadium playoffs = Lost Super Bowl XXIIIThe 1988 Cincinnati Bengals season was the team s 21st year in… …   Wikipedia

  • History of the Cincinnati Bengals — This article details the history of the Cincinnati Bengals American football club.OriginsIn 1967 a Cincinnati based ownership group led by Paul Brown was granted a franchise in the American Football League.As the founder and head coach of the… …   Wikipedia

  • WFAN — This article is about the current New York sports radio station. For other uses, see WFAN (disambiguation). WFAN City of license New York City Broadcast area New York metropolitan area Branding Sports R …   Wikipedia

  • Craig Carton — Carton (right) with broadcast partner Boomer Esiason. Birth name Craig Harris Carton Born January 31, 1969 (1969 01 31 …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”