Booster (Dampflokomotive)
Booster, Darstellung ohne die Abdeckung. Die angetriebene Achse ist rechts zu sehen.
Anordnung des Boosters unter dem Führerstand einer Dampflokomotive

Als Booster wurde im US-amerikanischen Eisenbahnwesen eine kleine zweizylindrige Dampfmaschine bezeichnet, die an Dampflokomotiven die hintere Laufachse oder die erste Achse des Schlepptenders antrieb.

Diese Dampfmaschine konnte bei niedrigen Geschwindigkeiten des Fahrzeuges unterhalb von 15 mph (Meilen pro Stunde, etwa 24 km/h), mit einer Kupplung zugeschaltet werden und klinkte sich bei Geschwindigkeiten von etwa 30 mph (etwa 45 km/h) selbsttätig aus.

Sie wurden zu dem Zweck angebracht, besonders schwere Züge leichter anzufahren oder mit sehr niedriger Geschwindigkeit zu fahren. Der Leistungsgewinn betrug etwa 300 PS entsprechend etwa 224 kW, der Zugkraftgewinn etwa 50 kN (entspricht etwa 5 Tonnen).

Tender-Booster beinhalteten mit Kuppelstangen gekuppelte Räder an den Drehgestellen, die jedoch die Maximalgeschwindigkeit der Lokomotive begrenzten. Sie wurden deshalb seltener und vor allem an Rangierlokomotiven angebracht.

Besonders verbreitet war der Einsatz von Boostern bei der New York Central Railroad, ansonsten jedoch eher selten.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Booster — steht für: den Booster Effekt bei Impfungen, siehe Impfung #Auffrischung einen Hilfsantrieb bei Dampflokomotiven, siehe Booster (Dampflokomotive) in den USA eine Diesellokomotive ohne Führerstand (sogenannte B Unit), siehe Mehrfachtraktion#A Unit …   Deutsch Wikipedia

  • Dampflokomotive (Bauarten) — Nach Bauarten werden bei Dampflokomotiven ihre technischen Varianten und die Varianten ihres äußerlich formgebenden Aufbaus unterschieden. Inhaltsverzeichnis 1 „Standard“ und „Einheits Lokomotiven“ 2 Geschwindigkeit und Fahrstabilität 2.1 Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Dampflokomotive (Bauart) — Nach Bauarten werden bei Dampflokomotiven ihre technischen Varianten und die Varianten ihres äußerlich formgebenden Aufbaus unterschieden. Inhaltsverzeichnis 1 „Standard“ und „Einheits Lokomotiven“ 2 Geschwindigkeit und Fahrstabilität 2 …   Deutsch Wikipedia

  • Crampton-Lokomotive — Nach Bauarten werden bei Dampflokomotiven ihre technischen Varianten und die Varianten ihres äußerlich formgebenden Aufbaus unterschieden. Inhaltsverzeichnis 1 „Standard“ und „Einheits Lokomotiven“ 2 Geschwindigkeit und Fahrstabilität 2.1 Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Dampflok-Typen — Nach Bauarten werden bei Dampflokomotiven ihre technischen Varianten und die Varianten ihres äußerlich formgebenden Aufbaus unterschieden. Inhaltsverzeichnis 1 „Standard“ und „Einheits Lokomotiven“ 2 Geschwindigkeit und Fahrstabilität 2.1 Die… …   Deutsch Wikipedia

  • 1A1 — Die Bauartbezeichnung von Triebfahrzeugen ist der Überbegriff verschiedener Benennungssysteme der diversen Schienentriebfahrzeugbauarten. Am weitesten verbreitet sind die auf der Achsfolge aufbauenden Systeme. Mit der Achsformel können die sehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Achsanordnung — Die Bauartbezeichnung von Triebfahrzeugen ist der Überbegriff verschiedener Benennungssysteme der diversen Schienentriebfahrzeugbauarten. Am weitesten verbreitet sind die auf der Achsfolge aufbauenden Systeme. Mit der Achsformel können die sehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Achsfolge — Die Bauartbezeichnung von Triebfahrzeugen ist der Überbegriff verschiedener Benennungssysteme der diversen Schienentriebfahrzeugbauarten. Am weitesten verbreitet sind die auf der Achsfolge aufbauenden Systeme. Mit der Achsformel können die sehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Achsformel — Die Bauartbezeichnung von Triebfahrzeugen ist der Überbegriff verschiedener Benennungssysteme der diversen Schienentriebfahrzeugbauarten. Am weitesten verbreitet sind die auf der Achsfolge aufbauenden Systeme. Mit der Achsformel können die sehr… …   Deutsch Wikipedia

  • Bäseler — Wolfgang Bäseler (* 10. November 1888 in Arnstadt; † 14. August 1984 in Gauting) war ein deutscher Eisenbahningenieur.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Erfindungen und Vorschläge …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”