Boots & Braces
Boots & Braces
Gründung 1983
Genre Oi!
Website http://www.bootsandbraces.de/
Gründungsmitglieder
Gesang, Gitarre Matt Walz
E-Bass Alfred (bis 1984)
Schlagzeug Florian Walz
Keyboard Lola Mustertochter
Aktuelle Besetzung
Gesang, Bass Matt Walz
Gitarre Martin (seit 1989)
Gitarre Dani (seit 1991)
Schlagzeug Florian Walz
Ehemalige Mitglieder
Bass Alex (1984-1988)
Gesang Ralf (1985-1994)
Livemitglieder
Bass Billy (1996-1998)

Boots & Braces ist eine Oi!-Band. Sie zählt zu den ältesten deutschen Bands dieses Genres.

Inhaltsverzeichnis

Bandgeschichte

Boots & Braces wurde 1983 von den Gebrüder Walz gegründet. Nach wenigen Proben fanden sie den Bassisten Alfred, der allerdings bereits 1984 ausstieg, da die Brüder nach Hohenlohe zogen. Alfred absolvierte nur wenige Auftritte mit der Band, u. a. mit der befreundeten Band Herbärds, und spielte das erste Demo ein.

Mit Alex fand die Band einen Ersatz. Auftritte in Deutschland und Frankreich folgten. 1986 erweiterte sich die Besetzung um Sänger Ralf, mit dem auch die erste Single Aufrecht gehen (1987) im Eigenvertrieb veröffentlicht wurde. Das Debütalbum Wahnsinn erschien 1988 auf dem damals bereits dem Rechtsrock zugewandten Label Rock-O-Rama. Nach der Veröffentlichung stieg Alex wieder aus. Mit dem 16jährigen Martin fanden sie einen neuen Gitarristen, was dazu führt, dass Matt Walz an den Bass wechselt.

1990 wechselte die Band zum Label Metal Enterprises und veröffentlichte das zweite Album Partypiraten. Die Band spielte darauf folgend in Budapest vor etwa 1000 Personen. [1] Nach der Tour wurde das Line-Up um den zweiten Gitarristen Dani erweitert. 1992 erschien das dritte Album Die andere Seite auf Nowotnys Noize, einem Unterlabel von Metal Enterprises.

1993 folgte die Jubiläums-CD Schön war die Zeit mit sechs neuen Stücken, die auch als Picture Disc erhältlich war. Als 1994 überraschend der Sänger ausstieg, wurde die Live in Wien auf Druck des Labels veröffentlicht. Matt Walz übernahm wieder den Gesang, wanderte jedoch 1995 zusammen mit seiner Frau und ihrem Kind nach Irland aus. Live-Auftritte wurden dadurch erschwert, jedoch fand bereits gegen Ende 1995/Anfang 1996 eine Tour statt. Eine weitere Auslandstour durch die USA und Kanada wurde ohne den Sänger absolviert. Billy, der Walz auf dieser Tour vertrat, blieb zwei Jahre lang Ersatz.

1997 wurde die CD 11 Pints of Oi! veröffentlicht. Diese stellte die letzte Veröffentlichung auf Metal Enterprises da, das Label meldet kurz danach Konkurs an.

Weitere Touren durch Deutschland, das benachbarte Ausland und die USA folgten. 2003 nahm die Band die EP Made in Kü´au in Irland und Deutschland auf. Neue Plattenfirma war DSS Records. Es war die bis dato letzte Veröffentlichung der Band, diese pausiert zur Zeit.

Kontroverse

Obwohl die Band keine politischen Aussagen in ihren Texten hat, wird sie auf Grund der Labelzugehörigkeit zu Rock-O-Rama und Metal Enterprises oft fälschlicherweise dem Rechtsrock zugeordnet. Auftritte mit bekannten Rechtsrock-Größen wie Störkraft und Endstufe in den 1990ern festigten diesen Ruf. Weitere Vorwürfe betrafen das Label Walzwerk-Records, das von den beiden Brüdern gegründet wurde, und auf dem u. a. die Band Trabireiter veröffentlichte. Platten von Skrewdriver wurden jedoch schon frühzeitig wieder aus dem Programm genommen. Die Band versucht sich immer wieder in Interviews von dieser Szene zu distanzieren. [2] [3]

Diskografie

  • Aufrecht gehen (Single, 1987)
  • Wahnsinn (1988)
  • Party Piraten (1989)
  • Andere Seite (1992)
  • Schön war die Zeit (1993)
  • Live in Wien (1995)
  • Boots & Braces over America (Single, 1996)
  • 11 Pints of Oi (1999)
  • Made in Kü´au (MCD, 2003)

Einzelnachweise

  1. Bandgeschichte auf der offiziellen Homepage
  2. Artikel auf tren.partisan.net
  3. Interview

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boots & Braces — Allgemeine Informationen Genre(s) Oi! Gründung 1983 Website http://www.bootsandbraces.de/ …   Deutsch Wikipedia

  • Mod (lifestyle) — Mod (originally modernist, sometimes capitalised) is a subculture that originated in London in the late 1950s and peaked in the early to mid 1960s. [cite web | title = Jeff Noon on The Modernists | author = Oonagh Jaquest | url =… …   Wikipedia

  • Mod (subculture) — A photograph of two mods on a customised scooter Mod (from modernist) is a subculture that originated in London, England, in the late 1950s and peaked in the early to mid 1960s.[1][2] …   Wikipedia

  • Metal Enterprises — ist ein deutsches Rechtsrock Label, (zeitweise) vertrieben von Bellaphon. Labelgeschichte Das Label wurde 1982 als Heavy Metal und Hard Rock Label gegründet und wird von Ingo Nowotny betrieben. Zu den bekanntesten Veröffentlichungen zählen die… …   Deutsch Wikipedia

  • fashions, youth —    The history of postwar British fashion and music formations reveals the collective ways in which nonelite groups and communities of young people have shaped distinctive cultures as ‘particular ways of life’. Music and fashion have been used as …   Encyclopedia of contemporary British culture

  • skinheads —    The skinhead style is a direct descendant from the mods of the early 1960s. In the early 1960s the mod movement split in two ways. Some mods were attracted to the scene that became known as ‘swinging London’, and their dress became more… …   Encyclopedia of contemporary British culture

  • Skrewdriver — Жанр Oi! Рок против коммунизма (c 1982) Годы 1976 1993 Страна …   Википедия

  • We've Got The Power — Infobox Album | Name = We ve Got The Power Type = Live Album Artist = Skrewdriver Released = Recorded = 1987 Genre = Nazi Punk Length = Label = Viking Producer = Skrewdriver Reviews = Last album = This album = We ve Got The Power (1987) Next… …   Wikipedia

  • Oi! — Pour les articles homonymes, voir oi. La Oi! (onomatopée issue de l argot anglais, contraction de hey you! (hé toi!)) est un sous genre du punk rock originaire du Royaume Uni de la fin des années 1970[1]. Cette musique et sa sous culture associée …   Wikipédia en Français

  • Скинхеды — Tom McCourt, бас гитарист группы 4 Skins, в 1977 году Скинхеды, разг. скины (англ. skinheads, от skin  кожа и head …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”