Boozoo Chavis
Boozoo Chavis (1997)

Boozoo Chavis (* 23. Oktober 1930 in Lake Charles, Louisiana; † 5. Mai 2001 in Austin, Texas), eigentlich Wilson Anthony Chavis, war ein US-amerikanischer Pionier der Zydeco-Musik, der "König des Zydeco" (King of Zydeco). Er hatte 1954 mit Paper in My Shoe den ersten Zydeco-Hit. Wegen seiner üblichen Aufmachung mit weißem Stetson war er auch als der "Kreolische Cowboy" (Creole Cowboy) bekannt.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Chavis' Mutter züchtete u. a. Ponys und führte einen Tanzclub, in dem Chavis' Vater Akkordeon spielte, oft in Begleitung von Morris "Big" Chenier und dessen Neffen Clifton. Chavis brachte sich selbst das Akkordeonspielen bei und erlangte bald lokale Popularität. Produzent Eddie Shuler lud ihn zu Aufnahmen ein, bei denen Paper in My Shoe entstand. Die Single wurde überraschend eine Hit.

Allerdings blieb ein zweiter Hit aus. 1964 nahm Chavis mit Jo-el Sonnier und Little Brother Griffin im Beisein des Bluesforschers Mike Leadbitter 16 Stücke auf, doch nur eine Single wurde veröffentlicht. Danach zog sich Chavis für zwei Jahrzehnte aus dem Musikgeschäft zurück und züchtete Ponys. Musik machte er nur im privaten Umfeld.

1984 hatte Chavis ein Comeback. Er brachte eine Reihe vielbeachteter Alben heraus und trat auf den großen Folk-Festivals auf, darunter das Newport Folk Festival und das New Orleans Jazz and Heritage Festival. Ein Auftritt von Chavis ist zu sehen in der Videodokumentation "The Kingdom of Zydeco" von 1994. 1998 wurde er in die "Zydeco Hall of Fame" aufgenommen.

Boozoo Chavis starb 2001 während einer Tournee nach einem Herzinfarkt und einem nachfolgenden Schlaganfall.

Diskografie

Alben

  • Louisiana Zydico Music (1986)
  • Boozoo Zydeco (1987)
  • Paper In My Shoe (1987)
  • Live At Richard's (1988)
  • Zydeco Homebrew (1989)
  • Boozoo Chavis (1990)
  • The Lake Charles Atomic Bomb (1990)
  • Zydeco Trail Ride (1990)
  • Boozoo That's Who! (1993)
  • Live At The Habibi Temple (1994) Living Blues Award 1995
  • Hey Do Right (1997)
  • Who Stole The Monky (1999)
  • Down Home On Dog Hill (2001)

Singles (Auswahl)

  • Paper in My Shoes (1954)
  • Make Up Your Mind (1987)
  • Suzy-Q (1989)
  • Zydeco Mardi Gras (1990)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boozoo Chavis — Saltar a navegación, búsqueda Boozoo Chavis Información personal Nombre real Wilson Chavis Nacimiento 23 de octubre de 1930 Orig …   Wikipedia Español

  • Boozoo Chavis — Boozoo Chavis, né le 23 octobre 1930 à Lake Charles en Louisiane et décédé le 5 mai 2001 à Austin (Texas), de son vrai nom Wilson Chavis, était un chanteur et compositeur de zydeco américain. Chanteur et accordéoniste, il est un des… …   Wikipédia en Français

  • Boozoo Chavis — Wilson Boozoo Chavis (born 23 October 1930 in Lake Charles, LA and died 5 May 2001 in Austin, Texas) was a zydeco musician music created by French speaking Creoles of South West Louisiana. He was active from 1954 until his death during which time …   Wikipedia

  • Wilson «Boozoo» Chavis — Boozoo Chavis Boozoo Chavis, né le 23 octobre 1930 à Lake Charles en Louisiane et décédé le 5 mai 2001 à Austin (Texas), de son vrai nom Wilson Chavis, était un chanteur et compositeur de zydeco américain. Chanteur et accordéoniste, il… …   Wikipédia en Français

  • Chavis — ist der Name von: Boozoo Chavis (1930–2001), US amerikanischer Pionier der Zydeco Musik Chris Chavis (* 1961), indianischer Wrestler Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichn …   Deutsch Wikipedia

  • Chavis, Wilson Anthony — ▪ 2002 “Boozoo”        American singer and accordion player (b. Oct. 23, 1930, Dog Hill, Lake Charles, La. d. May 5, 2001, Austin, Texas), helped popularize zydeco music with such hits as “Paper in My Shoe” (1954). Chavis made numerous recordings …   Universalium

  • Zydeco — Infobox Music genre name=Zydeco bgcolor=chartreuse color=black stylistic origins=Cajun music, African American blues and jazz cultural origins=Early 20th century Creoles in Louisiana instruments=Accordion, Vest Frottoir, drums, Guitar, Bass… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cha — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Zydeco — Musiker mit Akkordeon und Waschbrett in New Iberia, Louisiana Der Zydeco [ˈzaɪdəˌkoʊ] ist eine schnelle, tanzbare Musikform aus dem Süden und Südwesten des US amerikanischen Bundesstaates Louisiana. Charakteristische Instrumente sind Akkordeon… …   Deutsch Wikipedia

  • What's His Name? — is the debut album by Keith Frank and the Soileau Zydeco Band released on Maison de Soul Records.Track listingAll songs written by Keith Frank except when noted.# What s His Name? 3:15 # Silly Puddin 3:30 # Motor Dude Special 5:13 (Boozoo Chavis) …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”