Borama
Karte Somalias
Boorama

Boorama (auch Borama oder Buramo geschrieben) ist eine Stadt im Norden Somalias. Sie liegt in der Region Awdal, die Teil des nicht international anerkannten Somaliland ist. Boorama liegt an der Grenze zu Äthiopien und hat etwa 39.000 Einwohner[1].

Boorama ist ein Handelszentrum in der trockenen Region, in der Viehzucht mit Subsistenz-Landwirtschaft betrieben wird. Es ist ferner ein Bildungszentrum und Standort der historischen Amoud-Universität. Daneben gibt es noch weitere Schulen in der Stadt. Boorama ist eine hügelige Stadt mit Wiesen und Feldern. In der Umgebung gibt es Gazellen, Vögel und Kamele.

1996 fand in Boorama eine Friedenskonferenz statt, auf der die Konflikte zwischen SNM-Faktionen sowie zwischen den Minderheitenclans der Dir und Darod und der Isaaq-Mehrheit in Somaliland beigelegt wurden.

Annalena Tonelli, Trägerin des Nansen-Flüchtlingspreises 2003, führte humanitäre Projekte in Boorama, bis sie dort am 5. Oktober 2003 im von ihr gegründeten Krankenhaus von Unbekannten erschossen wurde.

Quellen

  1. bevölkerungsstatistik.de (Berechnung 2007)

9.935216666666743.1831027777787Koordinaten: 9° 56′ N, 43° 11′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borama script — [ qasida in the Borama script.] The Borama script is a writing script for the Somali language. It was devised around 1933 by Sheikh Abdurahman Sheikh Nuur of the Gadabuursi clan.Though not as widely known as Osmanya, the other major writing… …   Wikipedia

  • Boorama — Borama ( so. Boorama) is a city in the Awdal region of Somalia, near the border with Djibouti. Borama has a population between 150,000 till 200,000 residents. Borama is the commercial center of the Awdal region.Borama is an important education… …   Wikipedia

  • BXX — Borama, Somalia (Regional » Airport Codes) …   Abbreviations dictionary

  • Somalia — Somali Republic Jamhuuriyadda Soomaaliya جمهورية الصومال‎ Jumhūriyyat as Sūmāl‎ …   Wikipedia

  • Somaliland — For other uses, see Somaliland (disambiguation). Somaliland locally known as Jamhuuriyadda Soomaaliland جمهورية أرض الصومال Jumhūrīyat Ṣūmāliland Republic of Somaliland …   Wikipedia

  • Osmanya script — Infobox Writing system name=Osmanya languages=Somali language type=Alphabet iso15924=OsmaThe Osmanya script (Somali: cismaanya ; Osmanya: ҋҘ҈ґқҒҕҀ), also known as far soomaali or Somali writing, is a writing script created to write the Somali… …   Wikipedia

  • Administrative divisions of Somalia — The official regions of Somalia.[1] 1 Lower Juba 2 Middle Juba 3 Gedo 4 Bay 5 …   Wikipedia

  • Osman Yusuf Kenadid — عثمان يوسف كينايديض Born Somalia Ethnicity Somali Occupation …   Wikipedia

  • Bóruma — Bóruma, auch Bórama [ boːrava] („Tribut“, „Abgabe in Rindern“) wird in mittelalterlichen irischen Quellen ein Tribut genannt, den die Provinz Leinster längere Zeit an Herrscher aus dem Geschlecht der Ui Néill habe zahlen müssen. Die Erzählung mit …   Deutsch Wikipedia

  • History of Somalia — Ancient Laas Geel Culture Kingdom of Punt Malaoites  · Oponeans …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”