ASG Vorwärts Löbau
Vorwärts Löbau
Dfs wl ddr loebau vorwaerts asg.gif
Voller Name Armeesportgemeinschaft
Vorwärts Löbau
Gegründet 1956
Klubfarben Rot-Gelb
Stadion
Höchste Liga Fußball: DDR-Liga
Erfolge
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Die ASG Vorwärts Löbau war eine deutsche Armeesportgemeinschaft aus Löbau im Landkreis Görlitz, deren Fußballabteilung zwischen 1956 und 1977 existierte.

Inhaltsverzeichnis

Sektion Fußball

Die ASG Vorwärts Löbau, welche seit ihrer Gründung der Armeesportvereinigung Vorwärts unterstand, agierte ab 1956 erstmals im höherklassigen DDR-Fußball. 1966 gelang der erstmalige Aufstieg in die drittklassige Bezirksliga Dresden. Die Armeesportgemeinschaft spielte sofort im oberen Drittel der höchsten Spielklasse des Bezirkes Dresden mit und stieg nach zwei vorher gescheiterten Versuchen gegen die BSG Wismut Pirna-Copitz sowie TSG Gröditz im Jahr 1971 in die DDR-Liga auf.

In der zweithöchsten ostdeutschen Spielklasse konnten die Ostsachsen die Liga in den ersten beiden Spielzeiten behaupten, stiegen aber in der Saison 1973/74 gemeinsam mit den zweiten Vertretungen des FC Karl-Marx-Stadt sowie Stahl Riesa erneut in die Drittklassigkeit ab. In der Folgezeit verpassten die Löbauer hinter Vorwärts Kamenz und Fortschritt Bischofswerda nur knapp den erneuten Aufstieg in die DDR-Liga. 1977 zog sich der finanzielle Unterstützer NVA zurück, Großteile der ASG agierten in der Zukunft unterklassig bei Empor Löbau. Vorwärts Löbau wurde analog zu anderen Armeesportvereinigungen wie Vorwärts Neubrandenburg, Vorwärts Cottbus oder Vorwärts Leipzig vorzeitig aufgelöst.

Statistik

Personen

Literatur


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vorwärts Löbau — Voller Name Armeesportgemeinschaft Vorwärts Löbau Gegründet 1956 Klubfarben Rot Gelb …   Deutsch Wikipedia

  • Löbau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Armeesportvereinigung Vorwärts — Die Armeesportvereinigung Vorwärts, kurz ASV Vorwärts, war in der DDR die Sportvereinigung der Nationalen Volksarmee (NVA) bzw. vor deren Gründung die der Kasernierten Volkspolizei. Bekannt war der einheitliche ASV Trainingsanzug, ein brauner… …   Deutsch Wikipedia

  • ASK Vorwärts — Die Armeesportvereinigung Vorwärts, kurz ASV Vorwärts, war in der DDR die Sportorganisation der Nationalen Volksarmee (NVA) bzw. vor deren Gründung die der Kasernierten Volkspolizei. Bekannt war der einheitliche ASV Trainingsanzug, ein brauner… …   Deutsch Wikipedia

  • ASV Vorwärts — Die Armeesportvereinigung Vorwärts, kurz ASV Vorwärts, war in der DDR die Sportorganisation der Nationalen Volksarmee (NVA) bzw. vor deren Gründung die der Kasernierten Volkspolizei. Bekannt war der einheitliche ASV Trainingsanzug, ein brauner… …   Deutsch Wikipedia

  • FSV Empor Löbau — Der „Fußball Sport Verein Empor Löbau e.V.“ ist in der Oberlausitzstadt Löbau in Ostsachsen beheimatet. Der reine Fußballverein betreibt das neun Hektar große „Stadion der Jugend“ mit einem Rasenplatz und Raum für 4000 Zuschauer.… …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Fußball-Liga 1971/72 — In der Saison 1971/72 gelangen dem FC Rot Weiß Erfurt und der BSG Chemie Leipzig der sofortige Wiederaufstieg in die DDR Oberliga. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Staffel A 2.1 Abschlusstabelle 2.2 Kreuztabelle …   Deutsch Wikipedia

  • DDR-Fußball-Liga 1972/73 — In der Saison 1972/73 gelang der BSG Stahl Riesa der sofortige Wiederaufstieg in die DDR Oberliga und der BSG Energie Cottbus erstmals der Sprung in das Oberhaus. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Staffel A 2.1 Abschlusstabelle 2.2 Kreuztabelle …   Deutsch Wikipedia

  • FDGB-Pokal 1972/73 — Zum 22. Mal fand in der Saison 1972/73 der Wettbewerb um den DDR Fußballpokal statt. Der Pokalwettbewerb 1972/73 musste wegen der Aufstockung der DDR Liga auf 58 Mannschaften in der Saison 1971/72 nach einem neuen Modus durchgeführt werden. Die I …   Deutsch Wikipedia

  • FDGB-Pokal 1973/74 — In der Fußballsaison 1973/74 wurde zum 23. Mal der FDGB Fußballpokal ausgespielt. Nach einer Qualifikationsrunde mit sechs DDR Ligisten wurde die I. Hauptrunde mit 15 Bezirkspokalsiegern (*), 55 Mannschaften der zweitklassigen DDR Liga und den… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”