ASG Vorwärts Strausberg
FC Strausberg
Logo des FC Strausberg
Voller Name Fußballclub Strausberg e.V.
Gegründet 1995
Stadion Energiearena
Plätze 4.000
Homepage www.fcstrausberg.de
Liga Brandenburgliga
2007/08 14. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der FC Strausberg ist ein deutscher Fußballclub aus Strausberg im Landkreis Märkisch-Oderland, östlich von Berlin. Der Club ist ein Nachfolgeverein der ASG Vorwärts Strausberg.

Inhaltsverzeichnis

Vorwärts Strausberg

Vorwärts Strausberg wurde Anfang der Fünfziger Jahre mit der in Strausberg vollzogenen Bildung des Hauptstabes der Kasernierten Volkspolizei (ab 1956 Ministerium für Nationale Verteidigung sowie Kommando der Luftstreitkräfte der NVA) gegründet. Der ASG gelang erstmals 1960 der Aufstieg in die Bezirksliga Frankfurt, aus welcher Strausberg bedingt durch die Auflösung der II. DDR-Liga nach nur einer Spielzeit wieder abstieg.

1974 meldeten sich die Randberliner wieder in der Bezirksliga zurück, die Klasse konnte diesmal vor Dynamo Frankfurt gehalten werden. In der Folgezeit fuhr Strausberg zwischen 1977 und 1980 insgesamt drei Vizemeisterschaften ein, der Aufstieg in die DDR-Liga wurde jedoch verpasst. In der Spielzeit 1979/80 qualifizierte sich die ASG über den Frankfurter Bezirkspokal für die erste Hauptrunde des FDGB-Pokals. Nach einem 5:0 Sieg über Motor Stralsund scheiterte Vorwärts Strausberg bereits in der zweiten Hauptrunde an Aktivist Brieske Senftenberg.

Die Bezirksliga hielt Strausberg bis zu deren Auflösung im Jahr 1991. Vorwärts Strausberg war eine der wenigen Armeesportgemeinschaften, welche nicht sofort aufgelöst wurden. Sportlich konnte die ASG mit lediglich vier Saisonpunkten nicht mehr mithalten, und wurde im Anschluss unter der Bezeichnung KSC Strausberg in die Landesliga Brandenburg integriert.

FC Strausberg

1995 löste sich die Fußballabteilung aus dem KSC Strausberg heraus und gründete den FC Strausberg. Der FCS stieg 2003 erneut in die Landesliga auf. Seit 2005 spielt der Club in der Brandenburgliga, welche mit gesicherten Mittelfeldplätzen gehalten wurde.

Statistik

Personen

Literatur

  • Vorwärts Strausberg in: Hanns Leske (2007): Enzyklopädie des DDR-Fußballs. Verlag Die Werkstatt, S. 176 ISBN 978-3-89533-556-3

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Vorwärts Strausberg — FC Strausberg Voller Name Fußballclub Strausberg e.V. Gegründet 1995 Stadion Energiearena …   Deutsch Wikipedia

  • FC Strausberg — Voller Name Fußballclub Strausberg e.V. Gegründet 1995 Vereinsfarb …   Deutsch Wikipedia

  • ASK Vorwärts Frankfurt/Oder — Emblem der Armeesportvereinigung Vorwärts (ASV) Der Armeesportklub Vorwärts Frankfurt (Oder) war ein Sportklub und Leistungszentrum in der Armeesportvereinigung Vorwärts (ASV) der Nationalen Volksarmee (NVA). Er war einer der größten Sportklubs… …   Deutsch Wikipedia

  • ASK Vorwärts Frankfurt (Oder) — Emblem der Armeesportvereinigung Vorwärts (ASV) Der Armeesportklub Vorwärts Frankfurt (Oder) war ein Sportklub und Leistungszentrum in der Armeesportvereinigung Vorwärts (ASV) der Nationalen Volksarmee (NVA). Er war einer der größten Sportklubs… …   Deutsch Wikipedia

  • Armeesportklub Vorwärts Frankfurt/O. — Emblem der Armeesportvereinigung Vorwärts (ASV) Der Armeesportklub Vorwärts Frankfurt (Oder) war ein Sportklub und Leistungszentrum in der Armeesportvereinigung Vorwärts (ASV) der Nationalen Volksarmee (NVA). Er war einer der größten Sportklubs… …   Deutsch Wikipedia

  • Armeesportklub Vorwärts Frankfurt (Oder) — Emblem der Armeesportvereinigung Vorwärts (ASV) Der Armeesportklub Vorwärts Frankfurt (Oder) war ein Sportklub und Leistungszentrum in der Armeesportvereinigung Vorwärts (ASV) der Nationalen Volksarmee (NVA). Er war einer der größten Sportklubs… …   Deutsch Wikipedia

  • Klaus Häcker — (* 30. Juni 1941 in Altlandsberg) ist ein ehemaliger deutscher Handballspieler und trainer. Leben Häcker spielte aktiv Handball auf dem Großfeld und in der Halle von 1949 bis 2001. 1955 wurde er Bezirksmeister im Kunstradfahren. 1955/56 war er… …   Deutsch Wikipedia

  • Lutz Moldt — 1984 Lutz Moldt (* 19. September 1952) war Fußballspieler in der DDR Oberliga, in der er für den 1. FC Lokomotive Leipzig spielte. Fußball Laufbahn Moldt durchlief ab 1963 alle Nachwuchsmannschaften des Leipziger Oberligaklubs 1. FC Lokomotive.… …   Deutsch Wikipedia

  • Sven Christians — (* 28. Januar 1967) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Sven Christians Stammvereine waren im Jugendbereich die ASG Vorwärts Strausberg sowie Vorwärts Frankfurt/Oder, ab 1989 war er bei Chemie Velten aktiv. Nach der Wende wechselte der… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Deutschen Meister im Einer-Kunstradfahren — Dies ist eine Übersicht über alle deutschen Meister im Einer Kunstradfahren: Inhaltsverzeichnis 1 Bundesrepublik Deutschland 1.1 Fahrerdetails 2 DDR 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”