Bordesholmer Sparkasse AG
Bordesholmer Sparkasse AG
Hauptsitz: Bahnhofstraße 43–47
24582 Bordesholm
Rechtsform: Aktiengesellschaft
Eigentümer/Träger: Wirtschaftsverein der Bordesholmer Sparkasse – Finanzholding zu 85,0 %
HASPA Finanzholding zu 15,0 %
Sparkassenverband: Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein
Verband der Deutschen Freien Öffentlichen Sparkassen
Internet: www.bordesholmer-sparkasse.de
Bankleitzahl: 210 512 75
Geschäftsdaten 2005 (nach Sparkassenrangliste 2005)
Bilanzsumme: 595.317 TEUR
Verbindlichkeiten ggü. Kunden: 365.783 TEUR
Spareinlagen: 148.469 TEUR
Kredite an Nichtbanken 394.260 TEUR
Beschäftigte: 155
Filialen
(davon SB-Filialen):
9 (1)
Aufsichtsrat
Vorsitzender: Heinrich Först (Hoffeld), Dipl. Agraringenieur
Vorstand
Vorsitzender: Detlev Küfe
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender: Sven Jahnke

Die Bordesholmer Sparkasse AG ist eine von sieben in Deutschland noch existierenden freien öffentlichen Sparkassen mit Sitz im schleswig-holsteinischen Bordesholm.

Inhaltsverzeichnis

Organisationsstruktur

Die Bordesholmer Sparkasse AG ist seit dem 1. Januar 2006 eine Aktiengesellschaft. Rechtsgrundlagen für die Sparkasse sind das Sparkassengesetz für Schleswig-Holstein[1] und die durch das oberste Organ der Sparkasse, in diesem Fall die Hauptversammlung, erlassene Satzung. Organe der Sparkasse sind der Vorstand und der Verwaltungsrat (hier: Aufsichtsrat).

Insgesamt beschäftigt die Bordesholmer Sparkasse AG 155 Mitarbeiter. Sie betreibt neun Filialen (davon eine SB-Filiale). Sie belegt in der Sparkassenrangliste zum Ende des Geschäftsjahres 2005 Platz 384 von 463 Sparkassen in Deutschland

Geschichte

Die Bordesholmer Sparkasse wurde am 28. Mai 1845 unter dem Namen „Spar- und Leihkasse der Ämter Bordesholm, Kiel und Cronshagen“. Es folgten ereignisreiche Jahre, die insbesondere im Kontext der sozialen und politischen Entwicklungen im schleswig-holsteinischen Gesamtstaat unter dänischer Krone standen. Nachdem die Herzogtümer Schleswig und Holstein nach dem deutsch-dänischen Krieg unter preußische Krone kamen, folgten schwierige Zeiten für die freien-öffentlichen Sparkassen. Diese waren insbesondere darin begründet, dass das preußische Staatswesen in fundamental unterschiedlicher Ausrichtung zum dänischen Selbstverständnis in Bezug auf das Sparkassenwesen stand. Während die überwiegende Zahl der schleswig-holsteinischen Sparkassen noch in privatwirtschaftlicher Rechtsform tätig waren, so kehrte sich dieses Verhältnis unter preußischer Herrschaft um. Die privaten Sparkassen, darunter auch die Bordesholmer Sparkasse waren in diesen Jahren starkem Druck der Politik des neuen Staatssystems ausgesetzt. Die Weichen für die weiter in der privaten Rechtsform firmierenden Bordesholmer Sparkasse wurde erst am 30. Januar 1930 gestellt. Mit der Akzeptanz einer vom preußischen Innenministerium aufgestellten Mustersatzung ging die Verleihung der Rechte einer juristischen Person (wirtschaftlicher Verein) an die Bordesholmer Spar- und Leihkasse einher. Im weiteren Verlauf entwickelte sich die Bordesholmer Sparkasse sehr gut. Ein weiterer Meilenstein war die im Jahr 1990 vollzogene Fusion mit der Sparkasse St. Margarethen-Wacken und der Wechsel der Rechtsform in eine Aktiengesellschaft im Jahr 2006.

Filialstruktur

Die Filialen der Bordesholmer Sparkasse sind quer über das Bundesland Schleswig-Holstein verteilt. Dies ist unter anderem die Folge von einem getrennten Geschäftsgebiet, welches durch die Übernahme der ehemaligen Sparkasse Sankt Margarethen-Wacken. Mit Mitarbeitern besetzte Filialen finden sich in folgenden schleswig-holsteinischen Gemeinden:

Geschäftsausrichtung

Die Bordesholmer Sparkasse AG betreibt als Sparkasse das Universalbankgeschäft. Im Verbundgeschäft arbeitet sie mit der Landesbausparkasse Schleswig-Holstein, der Provinzial NordWest, der Hamburger Sparkasse sowie der HSH Nordbank und LGS Leasinggesellschaft der Sparkasse GmbH, einer Tochter der Deutsche Leasing AG zusammen.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://sh.juris.de/sh/gesamt/SparkG_SH_2005.htm#SparkG_SH_2005_rahmen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bordesholmer Sparkasse —   Bordesholmer Sparkasse Staat Deutschland Sitz Bahnhofstr. 43 47 24582 Bordesholm Rechtsform Aktiengesellschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Hamburger Sparkasse AG —   Hamburger Sparkasse …   Deutsch Wikipedia

  • Sparkasse Bordesholm — Bordesholmer Sparkasse AG Hauptsitz: Bahnhofstraße 43–47 24582 Bordesholm Rechtsform: Aktiengesellschaft Eigentümer/Träger: Wirtschaftsverein der Bordesholmer Sparkasse – Finanzholding zu 85,0 % HASPA Finanzholding zu 15,0 % Sparkassenverband …   Deutsch Wikipedia

  • Sparkasse zu Lübeck AG — Hauptsitz: Breite Straße 18 28 23552 Lübeck Rechtsform: Aktiengesellschaft Eigentümer/Träger: Gemeinnützige Sparkassenstiftung zu Lübeck zu 74,0 % HASPA Finanzholding zu 26,0 % Sparkassenverband …   Deutsch Wikipedia

  • Sparkasse Bredstedt — Spar und Leihkasse zu Bredstedt AG Hauptsitz: Markt 29 25821 Bredstedt Rechtsform: Aktiengesellschaft Eigentümer/Träger: Stiftung Spar und Leihkasse zu Bredstedt zu 74,9% HASPA Finanzholding zu 25,1% Sparkassenverband …   Deutsch Wikipedia

  • Sparkasse zu Lübeck —   Sparkasse zu Lübeck Sparkasse zu Lübeck in der Breiten Straße von 1965 …   Deutsch Wikipedia

  • Sparkasse Mittelholstein —   Sparkasse Mittelholstein Staat …   Deutsch Wikipedia

  • Sparkasse Bremen —   Sparkasse Bremen …   Deutsch Wikipedia

  • Freie Sparkasse — Der Verband der Deutschen Freien Öffentlichen Sparkassen e. V. ist der Dachverband der Freien Sparkassen in Deutschland. Freie Sparkassen sind nicht kommunal gebundene Sparkassen, also Sparkassen, die nicht im Besitz oder unter der Kontrolle… …   Deutsch Wikipedia

  • Spar- und Leihkasse zu Bredstedt AG — Hauptsitz: Markt 29 25821 Bredstedt Rechtsform: Aktiengesellschaft Eigentümer/Träger: Stiftung Spar und Leihkasse zu Bredstedt zu 74,9% HASPA Finanzholding zu 25,1% Sparkassenverband …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”