Borduas

Paul-Émile Borduas (* 1. November 1905 in Mont-Saint-Hilaire/Québec; † 22. Februar 1960 in Paris) war ein kanadischer Maler.

Borduas war Schüler des Kirchenmalers Ozias Leduc und studierte nach dem Besuch der École des Beaux-Arts in Montreal von 1928 bis 1930 in Paris. Ab 1937 unterrichtete er an der École du Meuble des Montreal Art College.

Mit einigen Schülern gründete er Anfang der 1940er Jahre die Gruppe der Automatisten in Montreal. Eine Auswahl ihrer Werke wurde 1947 für eine Ausstellung unter dem Titel Automatisme in der Galerie du Luxembourg in Paris von Jean-Paul Riopelle und Fernand Leduc zusammengestellt. 1948 erschien das Manifest Refus Global, dessen Unterzeichner sämtlich 1998 mit dem Prix Condorcet ausgezeichnet wurden.

Sein Engagement für den Automatismus kostete ihn den Lehrauftrag, und Borduas hatte in den folgenden Jahren außer mit gesundheitlichen auch mit finanziellen Problemen zu kämpfen; zudem gingen die Künstler der Automatistengruppen zunehmend eigene Wege, und diese löste sich auf. Borduas übersiedelte 1953 nach New York und kam hier unter den Einfluss von Vertretern des abstrakten Expressionismus wie Willem de Kooning, Adolph Gottlieb, Robert Motherwell, Jackson Pollock und Franz Kline. 1955 kehrte er nach Paris zurück, wo er nach fünf produktiven Jahren als Maler an einem Herzinfarkt starb.

1971 wurde in Paris und Montreal die Ausstellung Borduas et les Automatistes gezeigt. 1977 wurde der Preis für Malerei des Prix du Québec nach ihm Prix Paul-Émile-Borduas benannt.

Werke

  • Maurice Gagnon, 1937
  • Tahitian, 1941
  • Trees in the Night, 1943
  • Sous le vent de l’Ile, 1947
  • Floraison Massive, 1951
  • Pulsation, 1955
  • White Ground, 1956
  • Black Star, 1957
  • The Seagull, 1957

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borduas —   [bɔr dɥɑːs], Paul Émile, kanadischer Maler, * Saint Hilaire (Provinz Quebec) 1. 11. 1905, ✝ Paris 22. 2. 1960; lebte ab 1955 in Paris. Borduas malte zunächst religiöse Themen; unter dem Eindruck seines Pariser Studiums entstanden Stillleben und …   Universal-Lexikon

  • Borduas — (Paul émile) (1905 1960) peintre québécois, princ. animateur du mouvement des Automatistes …   Encyclopédie Universelle

  • Borduas —  Pour l’article homonyme, voir Paul Émile Borduas.  Borduas Circonscription électorale provinciale Données clés Province  Québec …   Wikipédia en Français

  • Borduas — References* [http://www.quebecpolitique.com/election/comtes/c borduas.html Election results] * [http://www.electionsquebec.qc.ca/script/affiche carte.asp?annee=2001 bsq=242 Map of Borduas] * [http://www.electionsquebec.qc.ca/fr/pdf/carte… …   Wikipedia

  • Borduas (circonscription provinciale) — Borduas  Pour l’article homonyme, voir Paul Émile Borduas.  Borduas Circonscription électorale provinciale Province   …   Wikipédia en Français

  • Borduas, Paul-Émile — born Nov. 1, 1905, Saint Hilaire, Que., Can. died Feb. 22, 1960, Paris, France Canadian painter. He was trained in Montreal as a church decorator and later studied in Paris. In the early 1940s, influenced by Surrealism, he began to produce… …   Universalium

  • Paul-Émile Borduas —  Pour l’article homonyme, voir Borduas.  Paul Émile Borduas. Paul Émile Borduas (1er novembre …   Wikipédia en Français

  • Paul-Emile Borduas — Paul Émile Borduas  Pour l’article homonyme, voir Borduas.  Cet article fait partie de la série Peinture …   Wikipédia en Français

  • Paul-émile borduas —  Pour l’article homonyme, voir Borduas.  Cet article fait partie de la série Peinture …   Wikipédia en Français

  • Paul-Émile Borduas — NOTOC Paul Émile Borduas (November 1, 1905 February 22, 1960) was a Canadian painter known for his abstract paintings. He was also an activist for the separation of church and state, especially for art, in Quebec. Biography Borduas was born in… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”