Boreč
Boreč
Wappen von Boreč
Boreč (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Středočeský kraj
Bezirk: Mladá Boleslav
Fläche: 694 ha
Geographische Lage: 50° 25′ N, 14° 44′ O50.4114.737222222222294Koordinaten: 50° 24′ 36″ N, 14° 44′ 14″ O
Höhe: 294 m n.m.
Einwohner: 299 (1. Jan. 2011) [1]
Postleitzahl: 294 26
Verkehr
Straße: Bezno - Mšeno
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 2
Verwaltung
Bürgermeister: Josef Hrubý (Stand: 2007)
Adresse: Boreč 51
294 26 Skalsko
Gemeindenummer: 535508
Website: www.svazekmbvenkov.cz/borec

Boreč (deutsch Boretsch) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt zwölf Kilometer westlich von Mladá Boleslav und gehört zum Okres Mladá Boleslav.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Boreč befindet sich südöstlich der Daubaer Schweiz im Mittelböhmischen Tafelland am Ende einer linken Seitenklamm des Baches Košátecký potok. Kennzeichnend für die Umgebung sind unbewaldete Hochebenen, durch die sich tiefe baumbestandende Täler nach Südosten furchen.

Nachbarorte sind Kluky im Norden, Skalsko im Nordosten, Kovanec und Horní Cetno im Osten, Doubravička im Südosten, Malé Všelisy und Velké Všelisy im Süden, Syslov, Zamachy und Kadlín im Südwesten, Ledce und Žebice im Westen sowie Vrátno im Nordwesten.

Geschichte

Die erste urkundliche Erwähnung von Boreč erfolgte 1385 im Zuge der Regelung des Nachlasses des verstorbenen Besitzers Slavibor von Slivno. Um 1404 erwarben die Herren von Kováň das Dorf und 1505 wurde es an die Herrschaft Košátky angeschlossen. Im Jahre 1548 kaufte Ferdinand I. den Besitz. 1615 wurde Boreč an die Herrschaft Bezno angeschlossen.

1694 erwarb der Hauptmann des Bunzlauer Kreises, Johann Rudolf Záruba von Hustiřan, die Güter. Nach der Ablösung der Patrimonialherrschaften wurde Boreč 1850 zur selbstständigen Gemeinde. Bis 1950 gehörte das Dorf zum Okres Mnichovo Hradiště, dann bis 1961 zum Okres Doksy und seitdem zum Okres Mladá Boleslav.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde Boreč besteht aus den Ortsteilen Boreč (Boretsch) und Žebice (Schebitsch).

Sehenswürdigkeiten

  • Kapelle am Dorfplatz
  • barockes Tor aus dem Jahre 1835

Einzelnachweise

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2011 (XLS, 1,3 MB)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • bórec — rca m (ọ̑) 1. udeleženec oboroženega spopada, vojak: to je bil star in izkušen borec; borec iz prve svetovne vojne / španski borec tuji prostovoljec v španski državljanski vojni na strani republikancev // udeleženec jugoslovanskega… …   Slovar slovenskega knjižnega jezika

  • Boreč (Berg) — Boreč Höhe 449  …   Deutsch Wikipedia

  • Boreč (Begriffsklärung) — Boreč bezeichnet in Tschechien Boreč, Gemeinde im Okres Mladá Boleslav Boreč, früher Boretz, Ortsteil von Velemín, Okres Litoměřice Berg im Böhmischen Mittelgebirge, siehe Boreč (Berg) Diese Seite ist eine …   Deutsch Wikipedia

  • FK Borec — ( mk. ФК Борец) is a football club from Veles, Republic of Macedonia. The club currently plays in the Macedonian Third League …   Wikipedia

  • Boretzer Berg — Boreč Höhe 449 m n.m. Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Wchinitz — Vchynice …   Deutsch Wikipedia

  • Ceske stredohori — Burg Střekov (Schreckenstein) mit Elbstauanlage bei Ústí n.L. die Hazmburk, das Wahrzeichen des Böhmischen Mitt …   Deutsch Wikipedia

  • České Středohoří — Burg Střekov (Schreckenstein) mit Elbstauanlage bei Ústí n.L. die Hazmburk, das Wahrzeichen des Böhmischen Mit …   Deutsch Wikipedia

  • České středohoří — Burg Střekov (Schreckenstein) mit Elbstauanlage bei Ústí n.L. die Hazmburk, das Wahrzeichen des Böhmischen Mit …   Deutsch Wikipedia

  • Ligue des champions féminine de l'UEFA 2010-2011 — Infobox compétition sportive Ligue des champions féminine de l UEFA 2010 2011 Généralités Sport Football …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”