Borge Mogensen

Børge Mogensen (* 13. April 1914 in Ålborg; † 5. Oktober 1972 in Kopenhagen) war ein dänischer Möbeldesigner.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Mogensen machte eine Ausbildung zum Tischler von 1936 bis 1938. Anschließend studierte er an der Königlich Dänische Akademie der Schönen Künste bei Kaare Klint von 1938 bis 1941. Er war von 1945 bis 1947 Assistent bei Klint. Mogensen entwickelte in den 1940ern zwei Möbelserien für Kinder. Bei der Danmarks Brugsforening (FDB), der dänischen Verbrauchergenossenschaft, war er von 1942 bis 1950 Leiter der Abteilung für Möbel und mit der Entwicklung von günstigen Möbel für die Bevölkerung beauftragt. In dieser Zeit entwickelte er mehrere Einzelstücke, sowie komplette Serien in allen Möbelbereichen.

1950 gründete Mogensen ein eigenes Studio in Kopenhagen und arbeitete fortan im Auftrag verschiedener dänischer Möbelhersteller, meist in Kooperation mit Andrew Hollingsworth.

Stil

Sein Stil ähnelt dem von Klint. Ebenso wie dieser entwickelte Mogensen modular aufgebaute Designs, die ein Verwendung für mehrere Zwecke zuließen. Sein Ziel war dabei Möbel für „Durchschnittsfamilien“ zu schaffen, die deren Ansprüchen und finanziellen Möglichkeiten entsprachen. Er entwickelte Möbel für jeden Raum einer Wohnung. Bei seinen als funktional bezeichneten Designs nutze Mogensen Anleihen an traditionellen Formen aus chinesischen, spanischen oder anderen Stilen.

Auszeichnungen

  • 1971: Dänischer Möbelpreis (zusammen mit Fredericia Furniture)
  • 1972: C.-F.-Hansen-Medaille
  • 1972: Honorary Royal Designer of Industry von der Royal Society of Arts, London

Literatur

  • Andrew Hollingsworth 2008: Danish Modern, ISBN 1586858114 (Seite 99)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Børge Mogensen — (* 13. April 1914 in Ålborg; † 5. Oktober 1972 in Kopenhagen) war ein dänischer Möbeldesigner. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Auszeichnungen 3 Literatur …   Deutsch Wikipedia

  • Borge Mogensen — Børge Mogensen (April 13, 1914 in Aalborg October 5, 1972 in Gentofte), was a Danish furniture designer.He was one of the most important among a generation of furniture designers who made the concept of “Danish design” known throughout the world …   Wikipedia

  • Mogensen — is a surname of Danish origin which may refer to: People Allan Mogensen, Danish orienteering competitor, winner of the 1993 World Orienteering Championship Andreas Mogensen (born 1976), first Dane selected as astronaut by the European Space… …   Wikipedia

  • Mogensen — ist der Familienname folgender Personen: Andreas Mogensen (* 1976), dänischer Ingenieur; wird von der ESA zum Raumfahrer ausgebildet Børge Mogensen (1914–1972), dänischer Möbeldesigner Carsten Mogensen (* 1983), dänischer Badmintonspieler Grete… …   Deutsch Wikipedia

  • Rasmus Mogensen — (born 1974 in Copenhagen, Denmark) is a Danish photographer, primarily known for his beauty and fashion photography. Grandson of Danish furniture designer Børge Mogensen. Biography Early aspirations to become a photographer from age 8 led to the… …   Wikipedia

  • Danish modern — Selection of Danish Modern chairs, Danish Design Museum, Copenhagen Danish modern, frequently capitalized as Danish Modern, is a vintage style of minimalist wood furniture from Denmark associated with the Danish design movement. In the 1920s,… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Mo–Moj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Fritz Hansen (Unternehmen) — Fritz Hansen A/S Rechtsform Aktiengesellschaft Gründung 1872 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Danish design — Hans Wegner chair in the Centre Pompidou, Paris …   Wikipedia

  • Denmark — This article is about the country. For other uses, see Denmark (disambiguation). Denmark Danmark …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”