Borgeby
Schloss Borgeby 1680
Schloss Borgeby heute

Das Schloss Borgeby (Borgeby slott) liegt in der historischen südschwedischen Provinz Schonen in der Gemeinde Lomma am Kävlingeån. Das Schloss steht auf einer Wikingerburg aus dem Ende des 10. Jahrhunderts. Die wertvollen Funde deuten auf Harald Blauzahn und seinen engsten Kreis hin.[1] Der Ringwall hatte einen Durchmesser von 150 m. Es handelte sich um ein Befestigungswall in mehreren Bauphasen und zwei verschiedenen Wallgräben. Die Bebauung der Festung brannte in der Wikingerzeit ab.

Die Ausgrabungen 1998 brachten eine Münzstätte zu Tage, die beweist, dass die Burg von Anfang an bis 1536 eine Burg des Erzbischofs in Lund war.

Das Schloss hat verschiedene bauliche Veränderungen erfahren. "Börjes Turm" stammt wahrscheinlich aus dem 15. Jahrhundert. Seit dem Abriss des Ostflügels 1860 steht er frei und wurde 1870 restauriert. Das Torhaus stammt aus dem 16. Jahrhundert, hat aber ältere Teile. Das heutige Hauptgebäude wurde zwischen 1650 und 1660 gebaut. Das Stallgebäude aus Ziegel wurde 1744 errichtet.

Im 14. Jahrhundert befand sich dort ein Gestüt, wie aus dem Testament des Erzbischofs Karl Eriksson († 1334) hervorgeht. 1452 wurde das Schloss von Schweden und 1658 von den Dänen niedergebrannt. Grabungsfunden zufolge muss es auch im 16. Jahrhundert niedergebrannt sein. Die Quellen schweigen jedoch darüber. Es wird vermutet, dass dies im Zusammenhang mit dem Bauernaufstand 1525 geschah. Nach der Reformation hatten mehrere dänische und schwedische Adelsgeschlechter dieses Schloss inne, seit es Christian III. an den adligen Bürgermeister von Malmö, Jørgen Kock, verpfändet hatte. Heute ist es Museum für die Gemälde des Malers Ernst Nordlind, dessen Schwiegervater das Schloss 1886 auf einer Auktion ersteigert hatte.

Literatur

  • Fredrik Svanberg: Vikingatiden is Skåne. Lund 2000.

Quellen

  1. Svanberg S. 84.

Weblinks

55.75138888888913.0366666666677Koordinaten: 55° 45′ 5″ N, 13° 2′ 12″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borgeby — Castle ( Borgeby slott ) lies in Lomma Municipality, Skåne County in southern Sweden, aside the Kävlingeån, the largest river in Scania.The castle is built on the site of an 11th century castle or fortress, that some consider to be similar to the …   Wikipedia

  • Borgeby — Ved udgravninger i 1998 ved Borgeby slot påvistes rester af en cirkelborg fra omkring år 1000 af samme type som Trelleborgene Trelleborg (ved Slagelse) og Trelleborg (i Skåne) …   Danske encyklopædi

  • Borgeby Gårdshotell — (Bjärred,Швеция) Категория отеля: Адрес: Borgeby Slottsväg 6, 23791 Bjärred, Шв …   Каталог отелей

  • Schloss Borgeby — 1680 Schloss Borgeby heute Das Schloss Borgeby (Borgeby slo …   Deutsch Wikipedia

  • Wikingerburg — Trelleborg bei Slagelse in Dänemark Wikingerburg ist eine Sammelbezeichnung für sechs kreisförmige Befestigungsanlagen aus der Regierungszeit Harald Blauzahns (910 987) in Dänemark und Schonen. Sie wurden mit Hilfe der Dendrochronologie auf das… …   Deutsch Wikipedia

  • Viking ring fortress — Trelleborg is a collective name for six Viking Age circular forts, located in Denmark and the southern part of modern Sweden. Five of them have been dated to the reign of the Harold Bluetooth of Denmark (d. 986). The fort in Borgeby [… …   Wikipedia

  • Löddeköpinge — is the second largest locality in Kävlinge Municipality, Skåne County, Sweden.Löddeköpinge is situated about 10 km south west of the municipal seat Kävlinge and about 5 km from Barsebäck nuclear power plant. It has about 5,600 inhabitants.The… …   Wikipedia

  • Trelleborg (fortaleza vikinga) — Foto panorámica desde el muro de Trelleborg (Slagelse). Trelleborg es un nombre colectivo para seis fortificaciones circulares de la época vikinga emplazadas en Dinamarca y sur de la moderna Suecia. Cinco de ellas datan del reinado de Harald… …   Wikipedia Español

  • Daniel Andersson (1977) —  Daniel Andersson Spielerinformationen Geburtstag 28. August 1977 Geburtsort Borgeby, Schweden Position Defensives Mittelfeld Vereine in der Jugend …   Deutsch Wikipedia

  • E6(M) — Anschlussstellen (8) Skanör Falsterbo Höllviken (9) …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”