Boris Assafjew

Boris Wladimirowitsch Assafjew (russisch Борис Владимирович Асафьев, Pseudonym Igor Globow; * 17. Julijul./ 29. Juli 1884greg. in Sankt Petersburg; † 27. Januar 1949 in Moskau) war ein russischer Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Assafjew studierte am Petersburger Konservatorium bei Nikolai Rimski-Korsakow und Anatoli Ljadow. 1910 wurde er Ballettkorrepetitor am Petersburger Mariinski-Theater. Seit 1921 leitete er die Abteilung für Musik des Staatlichen Instituts für Kunstgeschichte. 1925 gründete er die Musikwissenschaftliche Fakultät des Konservatoriums in Leningrad. Ab 1943 leitete er das Kunsthistorische Institut in Moskau.

Assafjew komponierte zehn Opern, zahlreiche Ballette, drei Sinfonien, zwei Kantaten und Lieder. Er trat außerdem als Autor musikwissenschaftlicher Werke (u. a. Die musikalische Form als Prozess, Die Musik in Russland) hervor.

Werke

Opern

  • Aschenbrödel ("Cinderella"), 1906,
  • Die Schneekönigin, 1907
  • Die Frau des Kämmerers, 1935
  • Die Frau des Kämmerers, 1935
  • Minin und Posharski, 1936-1938
  • Altyn-Tschetsch ("Das Mädchen mit den goldenen Haaren"), 1938
  • Der eherne Reiter, 1939
  • Das Gewitter, 1939-1940
  • Das Gelage während der Pest, 1940
  • Die slawische Schönheit ("Das Zauberschloß"), 1940
  • Klaretta's Karriere, Operette, 1940
  • Herkules, Operette, 1941

Ballette

  • Die weiße Lilie ("Dichterträume"), 1910-1914,
  • Das Geschenk der Fee, 1910
  • König Karneval, 1914
  • Das Eismädchen ("Solveig""), 1918
  • La Carmagnola, 1918
  • Die Flamme von Paris, 1932
  • Die Fontäne von Bachtschissarai, 1933/34
  • Verlorene Illusionen, 1934
  • Partisanen, 1935
  • Der Gefangene im Kaukasus, 1936
  • Die Nacht vor Weihnachten, 1937
  • Die schöne Radda, 1937
  • Iwan Bolotnikow, 1938
  • Stepan Rasin, 1939
  • Aschik-Kerib, 1939/40
  • Porträts der Ballettkünstler - Ballettsuite, 1940
  • Sulamith, 1940/41
  • Schneeflöckchen, 1941
  • Graf Nulin, 1941-1943
  • Der Totengräber, 1943
  • Der Steinerne Gast, 1943
  • Lada, 1943
  • Francesca da Rimini, 1943
  • Die Prinzessin als Bäuerin, 1945
  • Frühlingsmärchen, 1946
  • Ein Frühlingsmärchen, 1946
  • Die Familie, 1947
  • Miliza, 1942-47

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boris Asafiev — Boris Wladimirowitsch Assafjew (russisch Борис Владимирович Асафьев, Pseudonym Igor Globow; * 17. Julijul./ 29. Juli 1884greg. in Sankt Petersburg; † 27. Januar 1949 in Moskau) war ein russischer Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Assafjew — Boris Wladimirowitsch Assafjew (russisch Борис Владимирович Асафьев, Pseudonym Igor Globow; * 17. Julijul./ 29. Juli 1884greg. in Sankt Petersburg; † 27. Januar 1949 in Moskau) war ein russischer Komponist. Inhaltsverzeichnis 1 Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Wladimirowitsch Assafjew — Grabstein Assafjews auf dem Nowodewitschi Friedhof in Moskau Boris Wladimirowitsch Assafjew (russisch Борис Владимирович Асафьев, Pseudonym Igor Globow; * 17. Julijul./ 29. Juli 1884 …   Deutsch Wikipedia

  • Assafjew — Assạfjew,   Boris Wladimirowitsch, Pseudonym Igor Glẹbow, russischer Musikforscher und Komponist, * Sankt Petersburg 29. 7. 1884, ✝ Moskau 27. 1. 1949; gründete 1925 die musikwissenschaftliche Fakultät des Konservatoriums in Leningrad und war… …   Universal-Lexikon

  • Georg Rimski-Korsakow — Georgi Michailowitsch Rimski Korsakow (russisch Георгий Михайлович Римский Корсаков; * 13. Dezemberjul./ 26. Dezember 1901greg. in Sankt Petersburg; † 10. Oktober 1965 in Leningrad) war ein russischer Komponist und Enkel des Komponisten Nikolai… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Komponisten/A — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Komponisten — Komponisten klassischer Musik   A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Stalin-Preis — Stalinpreis Briefmarke Der Stalinpreis, die höchste zivile Auszeichnung der Sowjetunion, wurde 1941 geschaffen, um herausragende Leistungen auf wissenschaftlichem, literarischem, künstlerischem oder musikalischem Gebiet zu würdigen. Häufig wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • Georgi Michailowitsch Rimski-Korsakow — (russisch Георгий Михайлович Римский Корсаков; * 13. Dezemberjul./ 26. Dezember 1901greg. in Sankt Petersburg; † 10. Oktober 1965 in Leningrad) war ein russischer Komponist und Enkel des Komponisten Nikolai Rimski Korsakow.… …   Deutsch Wikipedia

  • Nowodewitschi-Friedhof — Eingang zum Alten Territorium …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”