Boris Budajew

Boris Dugdanowitsch Budajew bzw. usbekisch Boris Budayev (* 27. Juli 1959) ist ein ehemaliger Ringer, der für die Sowjetunion, die Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) und für Usbekistan startete. Er war Weltmeister 1989 und Europameister 1982 im freien Stil im Leichtgewicht.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Boris Budajew, ein Usbeke aus Taschkent, begann als Jugendlicher mit dem Ringen und wurde von seinem Trainer Kosar Alijewitsch zielstrebig in die Weltelite der Freistilringer geführt. 1978 machte er in der UdSSR durch einen 6. Platz bei den sowjetischen Meisterschaften im Leichtgewicht erstmals auf sich aufmerksam. Seinen ersten großen internationalen Erfolg feierte er, als er im Jahre 1979 in Ulan Bator Junioren-Weltmeister (Espoirs = Altersgruppe bis zum 20. Lebensjahr) im freien Stil im Leichtgewicht vor dem einheimischen Ringer Buyandelger Bold wurde.

Die weitere sportliche Laufbahn von Boris Budajew war davon geprägt, dass er ab 1983 in der Sowjetunion in seiner Gewichtsklasse im Schatten von Arsen Fadsajew, einem absoluten Weltklassemann stand, den er nicht besiegen konnte. Da dieser auch noch sehr ehrgeizig war und bis 1992 kaum eine internationale Meisterschaft ausließ und in der Sowjetunion auch noch andere Weltklasseringer in der Gewichtsklasse von Boris Budajew vorhanden waren, es seien nur Saidullah Absaidow, Michail Tscharatschura und Wadim Bogijew genannt, kam dieser nur zu wenigen internationalen Einsätzen. Wenn er dann aber am Start war, zeigte er immer hervorragende Leistungen.

So wurde er im Jahre 1982 in Warna Europameister im freien Stil im Leichtgewicht vor dem Ungarn Zoltan Szalontai und dem Bulgaren Iwan Jankow. Nach diesem Sieg musste er eine siebenjährige Pause hinnehmen, bis er 1989 in Martigny wieder bei einer internationalen Meisterschaft eingesetzt wurde. Diese Startmöglichkeit ergab sich daraus, dass Arsen Fadsajew in diesem Jahr ausnahmsweise eine Gewichtsklasse höher, also im Weltergewicht startete. Auch in Martigny enttäuschte Boris Budajew nicht und wurde vor dem Japaner Kosei Akaishi und dem deutschen Meister Ahmet Cakici Weltmeister.

1992 startete Boris Budajew für die GUS bei der Europameisterschaft in Kaposvár. Im Endkampf um den Europameistertitel stand er dabei dem Deutschen Georg Schwabenland gegenüber. Obwohl er kurz vor Beendigung dieses Kampfes noch mit 4:1 Punkten führte, musste er sich Schwabenland in der Schlussminute noch mit 4:6 Punkten geschlagen geben und wurde deshalb "nur" Vize-Europameister.

Schließlich startete Boris Budajew für Usbekistan auch noch bei der Weltmeisterschaft 1995 in Atlanta/USA, kam dort aber nur mehr auf den 6. Platz. Im Jahre 1996 wollte Boris Budajew seine internationale Ringerlaufbahn bei den Olympischen Spielen in Atlanta, wieder für Usbekistan startend, beschließen. Dabei machte ihm ausgerechnet erneut Arsen Fadsajew einen Strich durch die Rechnung, denn nach vierjähriger Wettkampfpause, wollte dieser, der während seiner ganzen Laufbahn immer für Russland gestartet war, plötzlich ebenfalls für Usbekistan im Leichtgewicht in Atlanta starten. Der usbekische Ringerverband entschied sich dann für Arsen Fadsajew und Boris Budajew musste im Weltergewicht starten. Ausgleichende Gerechtigkeit: Fadsejew belegte bei den Olympischen Spielen in Atlanta nur den 13. Platz.

Boris Budajew ist heute als Ringertainer in Taschkent tätig.

Internationale Erfolge

(WM = Weltmeisterschaft, EM = Europameisterschaft, F = freier Stil, Le = Leichtgewicht, damals bis 68 kg Körpergewicht)

Quellen

  • Fachzeitschrift Der Ringer, Nummern: 5/6/1982, Seiten 5/6, 9/1989, Seite 10, 5/1992, Seite 14, 9/1995, Seite 8

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boris Budayev — Boris Dugdanowitsch Budajew bzw. usbekisch Boris Budayev (* 27. Juli 1959) ist ein ehemaliger Ringer, der für die Sowjetunion, die Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) und für Usbekistan startete. Er war Weltmeister 1989 und Europameister 1982 …   Deutsch Wikipedia

  • Budajew — Boris Dugdanowitsch Budajew bzw. usbekisch Boris Budayev (* 27. Juli 1959) ist ein ehemaliger Ringer, der für die Sowjetunion, die Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) und für Usbekistan startete. Er war Weltmeister 1989 und Europameister 1982 …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Dugdanowitsch Budajew — bzw. usbekisch Boris Budayev (* 27. Juli 1959) ist ein ehemaliger Ringer, der für die Sowjetunion, die Gemeinschaft unabhängiger Staaten (GUS) und für Usbekistan startete. Er war Weltmeister 1989 und Europameister 1982 im freien Stil im… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmet Cakici — (* 10. Januar 1963 in Izmit/Türkei) ist ein ehemaliger deutscher Ringer. Er gewann die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 1989 in Martigny/Schweiz im freien Stil im Leichtgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Akaishi — Kōsei Akaishi (jap. 赤石 光生, Akaishi Kōsei; * 26. Februar 1965) ist ein ehemaliger japanischer Ringer. Er war Gewinner der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1984 im freien Stil im Federgewicht und der Bronzemedaille bei den Olympischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Akaishi Kosei — Kōsei Akaishi (jap. 赤石 光生, Akaishi Kōsei; * 26. Februar 1965) ist ein ehemaliger japanischer Ringer. Er war Gewinner der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1984 im freien Stil im Federgewicht und der Bronzemedaille bei den Olympischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Akaishi Kōsei — Kōsei Akaishi (jap. 赤石 光生, Akaishi Kōsei; * 26. Februar 1965) ist ein ehemaliger japanischer Ringer. Er war Gewinner der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1984 im freien Stil im Federgewicht und der Bronzemedaille bei den Olympischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Kosei Akaishi — Kōsei Akaishi (jap. 赤石 光生, Akaishi Kōsei; * 26. Februar 1965) ist ein ehemaliger japanischer Ringer. Er war Gewinner der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1984 im freien Stil im Federgewicht und der Bronzemedaille bei den Olympischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmet Çakıcı — (* 10. Januar 1963 in Izmit/Türkei) ist ein ehemaliger deutscher Ringer. Er gewann die Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft 1989 in Martigny/Schweiz im freien Stil im Leichtgewicht. Inhaltsverzeichnis 1 Werdegang 2 Internationale Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Kōsei Akaishi — (jap. 赤石 光生, Akaishi Kōsei; * 26. Februar 1965) ist ein ehemaliger japanischer Ringer. Er war Gewinner der Silbermedaille bei den Olympischen Spielen 1984 im freien Stil im Federgewicht und der Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1992 im… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”