Boris Kreuter
Regisseur u. Produzent Boris Kreuter

Boris Kreuter (* 19. Dezember 1970 in Braunschweig) ist ein deutscher Regisseur, Produzent und Autor, der sich seit 2005 hauptsächlich auf den Bereich Dokumentarfilm und Zeichentrickfilm konzentriert. Sein besonderer Verdienst ist die Film-, und Öffentlichkeitsarbeit für Nachwuchs- und Debütfilme in Deutschland. Sein Kurzfilm und sein Langfilm über Nachwuchsfilme werden vom Kuratorium junger deutscher Film, Das kleine Fernsehspiel und Debüt im Dritten inhaltlich unterstützt.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Boris Kreuter drehte seine ersten Filme mit 10 Jahren auf Super 8. Seit 1986 drehte er mit einer Bolex-Kamera auf 16 mm Filmmaterial. Nach seinem Abitur 1990 absolvierte er ein Volontariat im Bereich Redaktion und Kamera. Von 1992 bis 1995 studierte er Neuere deutsche Literatur, Kinder- und Jugendliteratur sowie Mediensoziologie in Frankfurt am Main und arbeitete für „Die Grünen an der Uni“ im Studierendenparlament (StuPa) als Parlamentarier. Er ist Gründer und Chefredakteur von UTV (Unabhängiges Universitätsfernsehen). UTV ist das erste regelmäßige Fernsehen über eine Universität in Deutschland und wird vom AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) finanziell unterstützt. Weitere Einnahmequellen kommen aus der freien Wirtschaft. UTV wird in der Mensa und im Studentenkino vorgeführt.

1995 gründet Kreuter die Produktionsfirma „Kreuterfilm“, mit der er bis 1999 über vierzig Kurzberichte, Musikvideos und Kurzfilme produzierte. Seit 1999 arbeitet Boris Kreuter als Kinderfilmproduzent. Der Schwerpunkt seiner Arbeit sind Zeichentrickfilme und Animationsfilme. Unter seiner Mitarbeit als Produzent und Redakteur entstehen Kinderfilme für den Ki.Ka und die Sendung Sandmännchen. Boris Kreuter wird Produzent und Leiter der Filmproduktionsabteilung der Baumhaus Medien AG (Baumhaus Verlag). Hier wirkt er für Baumhaus an „Lauras Stern“, „Lena und Paul“, „Tobi - Das kleine grüne Ungeheuer“ (Nominierung beim Kinder-, Film-, und Fernsehfestival „Goldenen Spatz“ in Gera) und an dem deutschsprachigen DVD-Vertrieb von „Charlie Brown und seine Freunde“ (Die Peanuts) mit.

Seit 2005 ist er Produzent und Regisseur von Dokumentarfilmen. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich Nachwuchsfilm und Debütfilm. Boris Kreuter dreht von 2005 bis 2008 den ersten Kurzfilm und den ersten langen Dokumentarfilm über Nachwuchsfilme in Deutschland. Darüber hinaus erscheint 2008 von ihm ein Buch über Nachwuchsfilme.

Sein aktuelles Dokumentarfilmprojekt „Spiel, Zirkuskind, spiel“ über den Auschwitz- und Holocaust-Überlebenden Sioma Zubicky erhielt 2007 eine Förderung der DEFA-Stiftung. Unter dem Titel „To Watch Me If You Can“ erscheint im gleichen Jahr der erste Comic-Krimi Deutschlands als Kurzfilm. Darüber hinaus betreibt er seit 2007 im Internet ein Informationsportal über Nachwuchsfilme mit dem Titel Dein-Nachwuchsfilm.

Filmverleih

Boris Kreuter ist Initiator eines Filmverleihs für professionelle Nachwuchsfilme. Er gründete 2007 mit Partnern den Filmverleih CINEBLOB Verleih für Nachwuchsfilme, der im April 2008 startet.

Filmografie

  • 1996: Die Fünfziger (Regisseur, Autor)
  • 1996: Als letztes stirbt die Hoffnung (Regisseur, Autor)
  • 1997: Max Palü schreibt Kinderkrimis (Regisseur, Autor)
  • 1997: Das Flugauto (Regisseur, Autor)
  • 1997: Kein Zuhaus (Regisseur, Ausführender Produzent)
  • 1998: Karacho on tour: Scream-Factory (Regisseur, Autor)
  • 1999: Charlie Brown und seine Freunde (Herstellungsleiter Baumhaus Medien AG für DVD-Vertrieb und Produktion in Deutschland)
  • 2000: Tobi - Das kleine Ungeheuer (Koproduzent, Redakteur für die Baumhaus Medien AG)
  • 2001: Lauras Stern (Koproduzent, Redakteur für die Baumhaus Medien AG)
  • 2001: Lena und Paul (Koproduzent, Redakteur für die Baumhaus Medien AG)
  • 2007: To Watch Me If You Can (Regisseur, Drehbuchautor, Ausführender Produzent)
  • 2005 bis 2008: Wo bitte geht’s zum Film? - Nachwuchsfilme in Deutschland (Regisseur, Drehbuchautor, Nebendarsteller, Produzent)
  • 2008: Dein Nachwuchsfilm - Hier geht´s zum Film und Fernsehen (Regisseur, Buchautor, Drehbuchautor, Ausführender Produzent)

Hörbuch

1997: Eva Demski: Das Meer hört zu mit tausend Ohren (Hörbuchregisseur)

Literatur

  • Boris Kreuter: Wo bitte geht´s zum Film? Nachwuchsfilme in Deutschland, Eine Interviewsammlung (2007) und ein Sachbuch bei der „Edition Quinto“ (2008)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kreuter — ist der Familienname folgender Personen: Boris Kreuter (* 1970), deutscher Regisseur, Produzent und Autor Franz Kreuter (Benediktiner) (1736–1806), deutscher Benediktiner in St. Blasien Franz Kreuter (Heimatforscher) (1810–1877), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Kre — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Oggersheim — Stadtteil von Ludwigshafen Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • List of Individuals — see also about The following is a list of all individuals considered, with name, first name(s), years of birth and death, * portrait available and location of main professional activity. Names of persons contained in volume 1 are in italic and… …   Hydraulicians in Europe 1800-2000

  • 1. September — Der 1. September ist der 244. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 245. in Schaltjahren), somit bleiben noch 121 Tage bis zum Jahresende. Aus meteorologischer Sicht ist am 1. September Herbstanfang auf der nördlichen Erdhalbkugel… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Träger des Pour le Mérite (Militärorden) — Die Liste führt Träger der Militärklasse des Ordens Pour le Mérite auf. Seit seiner Stiftung 1813 wurde der Orden bis zum Ende der Monarchie in Preußen an insgesamt 5.430 Personen verliehen. In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende… …   Deutsch Wikipedia

  • 1965 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | ► ◄◄ | ◄ | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Bayerischen Akademie der Schönen Künste — Diese Liste gibt einen Überblick über alle aktuellen und ehemaligen Mitglieder der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Inhaltsverzeichnis 1 Aktuelle Mitglieder 1.1 Ehrenmitglieder 1.2 Abteilung Bildende Kunst 1.3 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Trägern des Pour le Mérite (Militärorden) — Diese Liste führt Ritter des Ordens Pour le Mérite auf. Seit seiner Stiftung 1740 durch Friedrich den Großen wurde der Orden bis zum Ende der Monarchie im Königreich Preußen an insgesamt 5.430 Personen verliehen. Inhaltsverzeichnis A B C D E F G… …   Deutsch Wikipedia

  • Nekrolog 2. Quartal 2009 — Nekrolog ◄◄ | ◄ | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Nekrolog 2009: 1. Quartal | 2. Quartal | 3. Quartal | 4. Quartal Weitere Ereignisse | Nekrolog (Tiere) | Filmjahr… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”