Boris Mironow

Boris Olegowitsch Mironow (russisch Борис Олегович Миронов; * 21. März 1972 in Moskau) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler.

Karriere

Seine Karriere begann 1988 bei HK ZSKA Moskau. Beim NHL Entry Draft 1992 wurde der Verteidiger in der 2. Runde an 27. Stelle durch die Winnipeg Jets ausgewählt. 1993 wechselte er dann in die National Hockey League zu den Jets. Weitere Stationen waren die Edmonton Oilers, Chicago Blackhawks und New York Rangers. 2004 beendete er seine Karriere.

Seine internationale Karriere wurde mit der Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen 1998 und der Bronzemedaille 2002 gekrönt. Sein Bruder Dmitri ist ebenfalls ein ehemaliger Eishockeyspieler. 1998 wurde er in die „Russische Hockey Hall of Fame“ aufgenommen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boris Mironov — Boris Olegowitsch Mironow (russisch Борис Олегович Миронов; * 21. März 1972 in Moskau) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler. Karriere Seine Karriere begann 1988 bei HK ZSKA Moskau. Beim NHL Entry Draft 1992 wurde der Verteidiger in der… …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Olegowitsch Mironow — Russland Boris Mironow Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 21. März 1972 Geburtsort Moskau, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Mironow — (russisch Миронов, englisch Mironov) ist der Familienname folgender Personen: Alexander Mironow (* 1984), russischer Radrennfahrer Alexei Nikolajewitsch Mironow (* 1977), russischer Sommerbiathlet Andrei Alexandrowitsch Mironow… …   Deutsch Wikipedia

  • Dmitri Mironow — Dmitri Olegowitsch Mironow (russisch Дмитрий Олегович Миронов; * 25. Dezember 1965 in Moskau) ist ein ehemaliger russischer Eishockeyspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 NHL Statistik 3 Sportliche Erfolge …   Deutsch Wikipedia

  • Dmitri Olegowitsch Mironow — Russland Dmitri Mironow Personenbezogene Informationen Geburtsdatum 25. Dezember 1965 Geburtsort Moskau, Russische SFSR …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 1998/Eishockey — Bei den Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano (Japan) fand erstmals neben dem Eishockeyturnier der Herren als auch ein Turnier der Frauen statt. Für das Herrenturnier konnte durch Verhandlungen zwischen IOC und Internationaler Eishockey… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Olympiasieger im Eishockey — Die Liste der Olympiasieger im Eishockey listet alle Sieger sowie die Zweit und Drittplatzierten der Eishockey Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen, gegliedert nach Männern und Frauen, auf. Im weiteren Teil werden alle Eishockeyspieler,… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische Hockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Russische und sowjetische Eishockey Hall of Fame — Die Russische und sowjetische Hockey Hall of Fame wurde 1948 gegründet und ist nach der Hockey Hall of Fame in die älteste Ruhmeshalle für Eishockeyspieler. Die Halle ehrt Eishockeyspieler aus Russland und der ehemaligen Sowjetunion. (Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”