Boris Robert Said Jr.
Boris Robert Said Jr.
USAUSA
Fahrerweltmeisterschaft
Erster Grand Prix USA 1959
Letzter Grand Prix USA 1959
Teams
1959 Connaught Engineering - Paul Emery
Statistik
Rennen Poles Podien Siege
1 0 0 0
Schnellste Runden 0
Führungsrunden 0 Runden über 0 km
WM-Titel 0
WM-Punkte 0

Boris Robert „Bob“ Said Jr. (* 5. Mai 1932 in New York City; † 24. März 2002 in Los Angeles) war ein US-amerikanischer Autorennfahrer und Bobfahrer.

Bob Said, der Sohn syrisch-russischer Einwanderer, war der erste Amerikaner, der nach dem Zweiten Weltkrieg ein Autorennen in Europa gewinnen konnte. Said, der in den USA schon einige Erfolge bei Sportwagenrennen erzielt hatte, siegte 1953 auf einem OSCA beim Rundstreckenrennen in Rouen. 1954 wurde er Werksfahrer bei Ferrari. Die Scuderia setzte ihn aber nur bei Sportwagenveranstaltungen ein. Er wurde Zweiter beim Großen Preis von Bari und bei der Trullo d’Oro.

Nach zwei Jahren Abwesenheit, die er mit Börsenspekulationen verbrachte, kehrte er 1957 an die Rennstrecken zurück und gewann seine Klasse beim Rennen in Nassau. Wieder steuerte er einen Ferrari-Sportwagen. 1959 bestritt er für Connaught den Großen Preis der USA in Sebring. Said fuhr den C Type und schied schon in der ersten Runde nach einem Dreher aus. Said fuhr Autorennen bis Ende 1962, allerdings wurden die Veranstaltungen, an denen er teilnahm, immer kleiner. 1963 borgte er sich 2600 Dollar, um damit erneut zu spekulieren. Binnen zwei Jahren hatte er über eine Million Dollar verdient und war ein gemachter Mann.

In seiner Freizeit suchte sich Said eine neue Beschäftigung. Er wurde Bobfahrer und nahm an den Olympischen Winterspielen 1968 und 1972 teil. 1968 belegte er im Viererbob den 10., 1972 im Vierer den 14. und im Zweierbob den 19. Platz.

In den 1990er-Jahren begann Said Jr. einige unabhängige Filme zu produzieren. Sein Sohn Boris Said III folgte den Fußstapfen seines Vaters und ist in den USA ein bekannter NASCAR-Pilot.

Literatur

  • Steve Small: Grand Prix Who is Who. Travel Publishing, London 1999, ISBN 1-902-00746-8

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boris Karloff — Born William Henry Pratt 23 November 1887(1887 11 23) East Dulwich, London, England, UK Died …   Wikipedia

  • Robert McFerrin — Sr. (March 19, 1921 – November 24, 2006) was the first African American male to sing at the Metropolitan Opera in New York City. His voice was described by critic Albert Goldberg in the Los Angeles Times as a baritone of beautiful quality, even… …   Wikipedia

  • Boris Yeltsin — Yeltsin redirects here. For other uses, see Yeltsin (disambiguation). Boris Nikolayevich Yeltsin Борис Николаевич Ельцин 1st President of the Russian Federation In office 25 December 1991 – …   Wikipedia

  • Robert F. Kennedy assassination — The assassination of Robert F. Kennedy, a United States Senator and brother of assassinated President John F. Kennedy, took place shortly after midnight on June 5, 1968 in Los Angeles, California. Robert F. Kennedy was killed during celebrations… …   Wikipedia

  • Lon Chaney, Jr. — Lon Chaney, Jr. Born Creighton Tull Chaney February 10, 1906(1906 02 10) Oklahoma City, Oklahoma, United States Died July 12, 1973( …   Wikipedia

  • Abbott and Costello Meet the Killer, Boris Karloff — Infobox Film name = Abbott and Costello Meet the Killer, Boris Karloff caption = Abbott and Costello Meet the Killer, Boris Karloff Theatrical Poster director = Charles Barton producer = Robert Arthur writer = John Grant Hugh Wedlock, Jr. Howard… …   Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter von New York City — Liste der Söhne und Töchter von New York City: A Cleveland Abbe, Astronom und erster Meteorologe Gregory Abbott, Musiker, Sänger, Komponist und Musikproduzent Kareem Abdul Jabbar, Basketballspieler Ahmed Abdul Malik, Jazzmusiker J. J. Abrams,… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Sai — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Formel-1-Rennfahrer/S — Liste der Formel 1 Rennfahrer A B C D E F G H I J K …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Formel-1-Rennfahrer — Die Liste der Formel 1 Rennfahrer führt alle Rennfahrer (741) auf, die jemals an einem Rennen im Rahmen der Formel 1 Weltmeisterschaft teilgenommen haben. In Klammern steht die aktive Formel 1 Zeit. Eine detailliertere Übersicht über alle Formel… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”