Boris Yoffe

Boris Yoffe (* 21. Dezember 1968 in Leningrad) ist Komponist.

1968 in Petersburg geboren, emigrierte Yoffe 1990 nach Israel und wohnt seit 1997 in Deutschland. Seine Kompositionslehrer waren Adam Stratievsky und Wolfgang Rihm. Yoffes Kompositionen wurden in den EU-Ländern, der Schweiz, Israel, Russland und USA aufgeführt; Rundfunkaufnahmen (BBS, SWR, Radio France, DRS, Israelische Rundfunk) und CDs dokumentieren seine Arbeit. Yoffe war Stipendiat verschiedener Stiftungen; im Jahr 2000 erhielt er den Preis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Yoffe ist auch Autor von zahlreichen Arrangements und Bearbeitungen, sowie von einigen musikwissenschaftlichen und philosophischen Essays.

Inhaltsverzeichnis

Musik

Charakteristisch für Yoffe ist die Gleichsetzung zwischen dem ästhetischen Erlebnis und dem Akt des Verstehens. Die asketische, abstrakte und zugleich emotional gespannte Musik Yoffes wird oft mit Metaphysik und gar Mystik in Verbindung gebracht. Seine nächsten „musikalischen Verwandten“ unter den modernen Komponisten sind wahrscheinlich Galina Ustwolskaja und Morton Feldman; man könnte aber auch seine Musik als eine Art Opposition zur heute etablierten neuen Musik wahrnehmen. Die zentralen Mittel sind die Formbildung und die Polyphonie, wichtig ist auch die Auseinandersetzung mit der Musik des Barock und der Klassik; fast völlig vernachlässigt sind die Virtuosität sowie die Arbeit mit den Klangeffekten.

Werke

„Jedes Stück ist ein Wunder an Diskretion und Konzentration“ - so Wolfgang Rihm über das Quartettbuch der Gedichte von Boris Yoffe. An dem Quartettbuch - einem Work-in-progress - hat er angefangen im Jahr 1995 zu schreiben, und inzwischen ist diese Arbeit zu seinem Lebenswerk oder sogar Lebensweg geworden. Es ist eine scheinbar unendliche Sammlung von kurzen Stücken für Streichquartett oder auch Gambenconsort, zu der fast an jedem Tag ein neuer Beitrag entsteht.

Das Quartettbuch ist so etwas wie ein Stamm, von dem sich fast alle andere Kompositionen Yoffes verzweigen. Meistens sind das instrumentale und vokale Kammermusikwerke, die Yoffe als Auftragskompositionen für bestimmte Musiker oder Musikinstitutionen geschrieben hat:

  • Sonnet (Lautespieler) für Gamba solo,
  • Baum für Fagott solo,
  • Oratio de hominis dignitate für Gitarre
  • 6 Entwürfe für Sonate de Vinteuil für Geige solo,
  • Leicht, aber mit Hingabe für Geige solo,
  • Volksweise für Geige solo,
  • 6 Entwürfe für Cello solo,
  • Klagenspiel für Blockflöte solo,
  • Sonata ricercata für Klavier,
  • Bagatellen für Klavier
  • Essay für Geige und Klavier,
  • 9 Widmungen für Geige und Klavier
  • Caprichos für Cello und Gitarre,
  • Bracha für Blockflöte und Cembalo,
  • Rede für Klarinette, Bratsche und Klavier,
  • Aria für Streichtrio,
  • Romanze für Klaviertrio ,
  • Bagatellen für drei Blockflöten,
  • Meisterwerke der naiven Malerei für Bratsche, Cello und Kontrabass,
  • Nachtmusik (Kirchenfenster bei Nacht) für Horn, zwei Celli und Kontrabass
  • Tanka für vier Celli,
  • 16 Stücke für Harfe, Flöte, Oboe und Bass-Klarinette
  • Ich durste! für Geige, Bratsche, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott
  • Variationen für Streichquartett, Klavier, Flöte, Bassetthorn und Tuba
  • Air and Angels (Donne) für Sopran und Chor
  • Russische Musik (Platonov) für Alt und Bläserquintett,
  • Stopping by Woods on a Snowy Evening (Frost) für Gesang und Streichquartett
  • Mein Gebet (F .Schubert) für Gesang, Oboe, Geige und Cello,
  • Volksweise (Rilke) für Gesang, Flöte und Harfe,
  • VIER, ein Liederzyklus für Mezzosopran und drei Instrumente: Villon – Mandelstamm - Ise Monogotari, Kapitel I - Der Herr der Burg
  • 3 Canzoni für Geige und Streicher,
  • Kommentare für ein zweites Cello auf die Ricercari für Cello solo von Domenico Gabrielli

Kadenzen für das Klavierkonzert KV. 537 von W. A. Mozart

Kinderstück "Von Prinzen, Prinzessinen" für Sprecher und Orchester

Orchesterwerke

  • Motette für Geige und Orchester (UA: 2005, Patricia Kopatschinskaja , Baden-Badener Philharmonie)

Opern

  • Esther de Racine, für vier Sänger und sieben Barock-Instrumente (UA: 2006, Ensemble Muskadin, Basel)
  • Die Geschichte von dem Rabbi und seinem Sohn, nach der Erzählung von Rabbi Nachman aus Brazlaw.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boris Yoffe — Born in St. Petersburg in 1968, Boris Yoffe initially studied violin but turned to composing early, premiering his first works with the St. Petersburg Philharmonic in 1983 and going on to play bass in a Pink Floyd cover band in the Red Army.… …   Wikipedia

  • Yoffe — Boris Yoffe (* 21. Dezember 1968 in Sankt Petersburg) ist Komponist. 1968 in Petersburg geboren, emigrierte Yoffe 1990 nach Israel und wohnt seit 1997 in Deutschland. Seine Kompositionslehrer waren Adam Stratievsky und Wolfgang Rihm. Yoffes… …   Deutsch Wikipedia

  • Boris Galerkin — Boris Grigoryevich Galerkin ( ru. Борис Григорьевич Галёркин, surname more accurately romanized as Galyorkin; OldStyleDate|March 4|1871|February 20, 1871 – July 12, 1945), born in Polozk, Belarus, was a mathematician and an… …   Wikipedia

  • Patricia Kopatchinskaja — Kyrillisch (Russisch) Патриция Копачинская Transl.: Patricija Kopačinskaja Transkr.: Patrizija Kopatschinskaja Patricia Kopatchinskaja (* …   Deutsch Wikipedia

  • Kopatchinskaja — Kyrillisch (Russisch) Патриция Копачинская Transl.: Patricija Kopačinskaja Transkr.: Patrizija Kopatschinskaja Patricia Ko …   Deutsch Wikipedia

  • Иоффе, Борис — Борис Иоффе Основная информация Дата рождения …   Википедия

  • Abraham Joffe — Joffe, Joffé, Ioffe oder Yoffe ist der Familienname folgender Personen: Abraham Z. Joffe (1909–2000), israelischer Mykologe und Mykotoxologe Abram Fjodorowitsch Ioffe (1880–1960), sowjetischer Physiker Adolf Abramowitsch Joffe (1883–1927),… …   Deutsch Wikipedia

  • Иоффе, Борис (композитор) — Борис Иоффе (нем. Boris Yoffe; род. 21 декабря 1968, Ленинград)  израильский и немецкий композитор, скрипач, альтист, дирижёр, музыкальный теоретик. Выходец из СССР. Содержание 1 Биография 2 Творчество 3 Исполнители …   Википедия

  • Иоффе Борис — Борис Иоффе (нем. Boris Yoffe; род. 21 декабря 1968, Ленинград)  израильский и немецкий композитор, скрипач, альтист, дирижёр, музыкальный теоретик. Выходец из СССР. Содержание 1 Биография 2 Творчество 3 Исполнители …   Википедия

  • List of Israeli classical composers — A=Michael Tchaban (1953) * Claude Abravanel (* 1924) * Ayal Adler (* 1968) * Yedidia Admon (1894 1982) * Daniel Akiva (* 1953) * Gil Aldema (* 1928) * Haim Alexander (* 1915) * Neta Alony (* 1945) * Yardena Alotin (1930 1994) * Muni Amariglio (* …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”