Bornasche Krankheit

Die Borna-Krankheit oder Ansteckende Gehirn- und Rückenmarksentzündung der Einhufer ist eine virale Infektionskrankheit, die das Gehirn und das Rückenmark von vor allem Pferden und Schafen befällt und durch das Bornavirus (BDV) aus der Familie Bornaviridae verursacht wird. Die Borna-Krankheit gehört zu den Meldepflichtigen Tierseuchen. In jüngerer Zeit wurden aber auch einzelne Erkrankungen bei anderen Paarhufern wie Rinder und Ziegen, bei Katzen, Affen und sogar Strauße nachgewiesen. Das Virus ist verwandt mit den Erregern von Staupe, Tollwut und Masern.

Inhaltsverzeichnis

Symptome

Bornaviren befallen im Gehirn vor allem das limbische System, welches die Gefühle und das Verhalten steuert. Es wird vermutet, dass das Virus mit dem Botenstoff Glutamat um die Andockstellen an den Nervenzellen konkurriert, dass es sich also um eine kompetitive Hemmung handelt. Laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) vermehrt sich das Virus beim Tier im Althirn (limbisches System). Das Bornavirus stört vermutlich das chemische Gleichgewicht der Hirnbotenstoffe.

Das Symptomspektrum ist facettenreich und schließt vielfältige Störungen in Verhalten, Bewegung, Nahrungsaufnahme und Leistungsniveau mit ein.

Klinische Symptome sind Verhaltensänderungen, Bewegungsstörungen und eine Beeinträchtigung der Sensibilität und des Sensoriums wie: Absondern von der Herde, Depression, Leerkauen, gesenkte Kopfhaltung, z. T. gesteigerter Bewegungsdrang, z. T. Aggressivität gegen andere, z. T. große Schreckhaftigkeit, herabgesetzte Teilnahme an der Umgebung, Spasmen und Speicheln. Im Endstadium Festliegen mit Ruderbewegungen, Fieberschübe.

Aus der großflächigen Untersuchung im Saarland 2004 ging hervor, dass es auffällig war, dass bei zahlreichen Pferden ein Symptomkomplex in unterschiedlichster Kombination auftrat. Im Verlaufe des Seuchenzuges kristallisierte sich heraus, dass oft nur Einzelsymptome zu beobachten waren. Diese umfassten: Orientierungslosigkeit, Leistungsabfall, Aggressivität, Reizbarkeit, Schreckhaftigkeit, Antriebslosigkeit, Apathie, tagelanges schläfriges Verhalten, vermehrtes unerklärbares Scharren mit den Hufen, wechselnde Appetitlosigkeit, Lichtempfindlichkeit, Kopfschütteln, Standanomalien (Spreizstellung), wiederkehrende Koliken und Muskelzucken.

Die natürliche Infektion erfolgt vermutlich über die Schleimhaut der oberen Luftwege, den Rachen oder die Riechschleimhaut. Hinsichtlich eines Virusreservoirs kann eine Infektion von Kleinnagern nicht ausgeschlossen werden. Seit kurzem wird vor allem die Spitzmaus als natürlicher Virusträger diskutiert.

Geschichte

Die „Hitzige Kopfkrankheit“ der Pferde, die durch das Bornavirus ausgelöst wird, wurde erstmals 1885 bei Kavalleriepferden in der Stadt Borna beschrieben. Diese Stadt in Sachsen ist namensgebend für das Bornavirus.

Tierseuchenbekämpfung

In Österreich ist Bornabefall anzeigepflichtig, in Deutschland meldepflichtig, in der Schweiz wird sie nur über ein freiwilliges Meldesystem von Pferdekrankheiten durch Tierärzte erfasst.

Weblinks

Gesundheitshinweis
Bitte beachte den Hinweis zu Gesundheitsthemen!

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bornasche Krankheit — Bornasche Krankheit, Cerebrospinalmeningitis oder seuchenhafte Gehirn Rückenmarksentzündung der Pferde, wurde zuerst 1879, dann immer häufiger im Königreich Sachsen beobachtet, konzentrierte sich in den 1890er Jahren in der Amtsh. Borna (daher… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Gnubberkrankheit — Gestörte Körperhaltung (und Gangstörung) bei einem an Scrapie erkrankten Schaf. Scrapie (von engl. scrape „kratzen“, „schaben“) oder Traberkrankheit (Paraplegia enzootica), seltener auch Gnubberkrankheit, Wetzkrankheit oder Rida, ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Traberkrankheit — Gestörte Körperhaltung (und Gangstörung) bei einem an Scrapie erkrankten Schaf. Scrapie (von engl. scrape „kratzen“, „schaben“) oder Traberkrankheit (Paraplegia enzootica), seltener auch Gnubberkrankheit, Wetzkrankheit oder Rida, ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Wetzkrankheit — Gestörte Körperhaltung (und Gangstörung) bei einem an Scrapie erkrankten Schaf. Scrapie (von engl. scrape „kratzen“, „schaben“) oder Traberkrankheit (Paraplegia enzootica), seltener auch Gnubberkrankheit, Wetzkrankheit oder Rida, ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • .BK — steht für: Banjo Kazooie (1998), ein erfolgreiches Spiel des Herstellers Rare für den Nintendo 64 Bankkonto Bekennende Kirche Berufskolleg Berufskrankheit Betriebskosten (Immobilien), Nebenkosten im Mietrecht Bund Deutscher Bibelkreise Bildende… …   Deutsch Wikipedia

  • Bk — steht für: Banjo Kazooie (1998), ein erfolgreiches Spiel des Herstellers Rare für den Nintendo 64 Bankkonto Bekennende Kirche Berufskolleg Berufskrankheit Betriebskosten (Immobilien), Nebenkosten im Mietrecht Bund Deutscher Bibelkreise Bildende… …   Deutsch Wikipedia

  • Listeriose — Klassifikation nach ICD 10 A32.9 Listeriose A32.0 Kutane Listeriose A32.1† Meningitis un …   Deutsch Wikipedia

  • Scrapie — Gestörte Körperhaltung (und Gangstörung) bei einem an Scrapie erkrankten Schaf. Scrapie (von engl. scrape „kratzen“, „schaben“) oder Traberkrankheit (Paraplegia enzootica), seltener auch Gnubberkrankheit, Wetzkrankheit oder Rida, ist eine… …   Deutsch Wikipedia

  • Gehirnentzündung — (Encephalitis), Entzündung der Gehirnsubstanz. Umschriebene G. schließt sich häufig an Verletzungen des Gehirns an. Diese können langsam ausheilen unter Bildung einer Narbe, in andern entsteht durch Eiterung der Gehirnabszeß. Auch können von der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rückenmarkskrankheiten — sind im Vergleich mit den Affektionen der meisten andern Organe selten. Als angeborne Fehler kommen am häufigsten vor: Spaltbildungen der Wirbelsäule (Rückgratsspalte, Spina bifida), Erweiterungen oder Doppelbildung des Zentralkanals,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”