Borrestil

Der Borrestil (oder Greiftierstil) ist eine vom 9. bis 10. Jahrhundert entstandene Stilphase der frühmittelalterlichen Kunst. Benannt ist sie nach der Ortschaft Borre in der norwegischen Kommune Horten. Kennzeichnend für den Stil sind Tier- und Knotenornamente. Ihm folgt der Jellingestil.

Kunststile der Wikingerzeit

Weitere, teilweise nur regional verbreitete Stilrichtungen Nordeuropas von der Völkerwanderungs bis zur Wikingerzeit sind:

Die beiden letzteren kommen auch bei der Gestaltung frühchristlicher Irischer Bücher zum Einsatz und werden hier als Angelsächsisch-Germanisch sowie Keltisch-Irisch verstanden.

Siehe auch

Skandinavischer Tierstil

Literatur

  • M. Stenberger: Nordische Vorzeit Bd. 4 Vorgeschichte Schwedens 1977
Voriger Kunststil
Oseberg-Stil
Borre-Stil
Mitte 9. Jh. – Mitte 10. Jh.
Nachfolgender Kunststil
Jelling-Stil

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borre-Stil — Der Borrestil (oder Greiftierstil) ist eine vom 9. bis 10. Jahrhundert entstandene Stilphase der frühmittelalterlichen Kunst. Benannt ist sie nach der Ortschaft Borre in der norwegischen Kommune Horten. Kennzeichnend für den Stil sind Tier und… …   Deutsch Wikipedia

  • Germanischer Tierstil — Wikingerzeitlicher Runenstein mit Elementen des Tierstils im Park der Universität Uppsala Der Ausdruck Germanischer Tierstil oder Tierstil bezeichnet in der Stilgeschichte und der Archäologie eine Stilrichtung des Frühmittelalters in Teilen West… …   Deutsch Wikipedia

  • Jellingstil — Der Jelling Stil (auch: Älterer Jelling Stil) ist ein wikingerzeitlicher Kunststil in Skandinavien. Sein Verbreitungszeitraum reicht vom Anfang des 10. Jahrhunderts bis etwa 975. Benannt ist er nach seinem Leitfund aus dem Königsgrab von Jelling… …   Deutsch Wikipedia

  • Osebergstil — Der Oseberg Stil (auch: Broa Stil oder Früher Wikingerstil) ist ein wikingerzeitlicher Kunststil in Skandinavien. Sein Verbreitungszeitraum reicht vom Ende des 8. bis zur Mitte des 9. Jahrhunderts. Benannt ist er nach seinen Leitfunden aus dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Borre style — The Borre style is a Scandinavian animal style which is named after a boat grave in Borre, Norway.The article borrestil in Nationalencyklopedin (1990).] The Borre style succeeded the Oseberg style and was partly contemporaneous with the Jelling… …   Wikipedia

  • Borre — ist: eine Kurzform von Borrestil ein Ort in der dänischen Vordingborg Kommune, siehe Borre (Vordingborg Kommune) eine französische Gemeinde, siehe Borre (Nord) ein Ort in der norwegischen Kommune Horten …   Deutsch Wikipedia

  • Horten (Norwegen) — Wappen Karte Basisdaten Regierungsbezirk: Vestfold …   Deutsch Wikipedia

  • Keltische Muster — Knotenmuster sind typisch für die darstellende Kunst des frühen Mittelalters, besonders auf den Britischen Inseln. Sie werden oft als Keltischer Knoten oder keltisches Muster bezeichnet (englisch celtic design oder celtic patterns). Neben dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Keltischer Knoten — Knotenmuster sind typisch für die darstellende Kunst des frühen Mittelalters, besonders auf den Britischen Inseln. Sie werden oft als Keltischer Knoten oder keltisches Muster bezeichnet (englisch celtic design oder celtic patterns). Neben dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Keltisches Muster — Knotenmuster sind typisch für die darstellende Kunst des frühen Mittelalters, besonders auf den Britischen Inseln. Sie werden oft als Keltischer Knoten oder keltisches Muster bezeichnet (englisch celtic design oder celtic patterns). Neben dem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”