Borsilikatglas

Borosilikatglas, auch als Borsilikatglas oder Borosilicatglas bezeichnet, nach ISO 3585 (Handelsnamen Jenaer Glas, Duran, Pyrex, Ilmabor, Simax, Solidex, Fiolax), sind sehr chemikalien- und temperaturbeständige Gläser, die vor allem für Glasgeräte im Labor, der chemischen Verfahrenstechnik und im Haushalt eingesetzt werden. Die gute chemische Beständigkeit gegenüber Wasser, vielen Chemikalien und pharmazeutischen Produkten (hydrolytische Klasse 1) erklärt sich durch den Bor-Gehalt der Gläser. Die Temperaturbeständigkeit und Unempfindlichkeit der Borsilikatgläser gegen plötzliche Temperaturschwankungen sind eine Folge des geringen Wärmeausdehnungskoeffizienten (~3,3 x 10-6 K-1) von Borsilikat.

Die Gläser bestehen zu 4 bis 8 % aus Alkalimetalloxiden (Natriumoxid Na2O; Kaliumoxid K2O), 2 bis 7 % Aluminiumoxid (Al2O3), bis zu 5 % Erdalkalimetalloxiden, 70–80 % Siliciumdioxid (SiO2) und 7 bis 13 % Bortrioxid (B2O3).

Borofloat

Borofloat ist ein Herstellungsverfahren für Flachglas, dessen chemische Hauptkomponenten SiO2 und B2O3 sind und das vor allem für den Einsatz als dünnes Displayglas und Brandschutzverglasung hergestellt wird. Das für handelsübliche Flachgläser (Soda-Kalk-Silicatglas) von der Fa. Pilkington eingeführte Floatverfahren wird seit Mitte des 20. Jahrhunderts zur Herstellung von Flachglas eingesetzt. Das Wort Borofloat ist entstanden durch das Zusammenziehen der Worte Borosilicatglas und Floatverfahren.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borsilikatglas — boro silikatinis stiklas statusas T sritis radioelektronika atitikmenys: angl. borosilicate glass vok. Borsilikatglas, n rus. боросиликатное стекло, n pranc. verre de borosilicate, m …   Radioelektronikos terminų žodynas

  • Pyrex — ist ein Markenname für ein Borsilikatglas der amerikanischen Firma Corning. Wegen seinem niedrigen Längenausdehnungskoeffizienten und seiner chemischen Beständigkeit wird es, für Haushaltswaren und Laborgeräte und für Spiegel in Spiegelteleskopen …   Deutsch Wikipedia

  • Betalight — Tritium Leuchtelement in einem Schlüsselanhänger Tritiumgaslichtquellen (auch GTLS, vom Englischen „Gaseous tritium light source“), bekannt unter den Handelsnamen Traser und Betalight, sind Lichtquellen, welche ohne äußere Energiezufuhr einige… …   Deutsch Wikipedia

  • Biocarrier — Sattel Füllkörper aus Keramik Füllkörper dienen bei chemischen Prozessen zur Vergrößerung der Wirkungs Oberfläche bei gleichzeitig geringem Strömungswiderstand. Sie werden beispielsweise in Kolonnen verwendet. Füllkörper werden je nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Borosilikatglas — Gerätschaften aus Borosilikatglas Borosilikatglas, auch als Borsilikatglas oder Borosilicatglas bezeichnet, nach ISO 3585 sind sehr chemikalien und temperaturbeständige Gläser, die vor allem für Glasgeräte im Labor, der chemischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Cauchy-Gleichung — Die Cauchy Gleichung, auch Cauchy Modell genannt, ist eine mathematische Beschreibung der Dispersion elektromagnetischer Wellen in Festkörpern über einen großen Spektralbereich. Sie kommt meist im Bereich des sichtbaren Lichts zur Anwendung. Der… …   Deutsch Wikipedia

  • GTLS — Tritium Leuchtelement in einem Schlüsselanhänger Tritiumgaslichtquellen (auch GTLS, vom Englischen „Gaseous tritium light source“), bekannt unter den Handelsnamen Traser und Betalight, sind Lichtquellen, welche ohne äußere Energiezufuhr einige… …   Deutsch Wikipedia

  • Glowring — Tritium Leuchtelement in einem Schlüsselanhänger Tritiumgaslichtquellen (auch GTLS, vom Englischen „Gaseous tritium light source“), bekannt unter den Handelsnamen Traser und Betalight, sind Lichtquellen, welche ohne äußere Energiezufuhr einige… …   Deutsch Wikipedia

  • Linearer Wärmeausdehnungskoeffizient — Der Ausdehnungskoeffizient oder Wärmeausdehnungskoeffizient ist ein Kennwert, der das Verhalten eines Stoffes bezüglich Veränderungen seiner Abmessungen bei Temperaturveränderungen beschreibt deswegen oft auch thermischer Ausdehnungskoeffizient… …   Deutsch Wikipedia

  • Längenausdehnungkoeffizient — Der Ausdehnungskoeffizient oder Wärmeausdehnungskoeffizient ist ein Kennwert, der das Verhalten eines Stoffes bezüglich Veränderungen seiner Abmessungen bei Temperaturveränderungen beschreibt deswegen oft auch thermischer Ausdehnungskoeffizient… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”