Borsten-Schwertlilie
Borsten-Schwertlilie
Kosaciec szczecinkowaty Iris setosa.jpg

Borsten-Schwertlilie (Iris setosa)

Systematik
Klasse: Bedecktsamer (Magnoliopsida)
Monokotyledonen
Ordnung: Spargelartige (Asparagales)
Familie: Schwertliliengewächse (Iridaceae)
Gattung: Schwertlilien (Iris)
Art: Borsten-Schwertlilie
Wissenschaftlicher Name
Iris setosa
Pall. ex Link

Die Borsten-Schwertlilie (Iris setosa) ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Schwertlilien (Iris) innerhalb der Familie der Schwertliliengewächse (Iridaceae). Die Art ist sehr formenreich.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Die Borsten-Schwertlilie ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die ein kurzes Rhizom als Überdauerungsorgan bildet. Sie erreicht Wuchshöhen von (15) 50 bis 90 Zentimeter. Der Stängel ist verzweigt. Die Grundblätter sind hellgrün mit rötlichem Grund und messen 20 bis 50 × 1 bis 2,5 Zentimeter. Die 2 bis 3 Blüten haben einen Durchmesser von 6 bis 9 Zentimeter. Die Domblätter sind sehr klein, 5 bis 7 Millimeter lang, schmal lanzettlich und haben einen 1 Zentimeter langen, borstenförmigen Fortsatz. Die Hängeblätter sind violett. Die Platte ist beinahe rund, hat einen Durchmesser von 3 bis 4,5 Zentimeter und verschmälert sich plötzlich in den schmalen, blassgelben, violett geaderten Nagel. Die Narbenlappen sind gezähnt.

Die Blütezeit liegt im Juni.

Vorkommen

Die Borsten-Schwertlilie kommt im gemäßigten bis kühlen West-Amerika und Ost-Asien vom nördlichen Britisch-Columbia bis Alaska, in Ost-Sibirien, in der Nord-Mongolei, in Fernost, in Zentral- und Nord-Japan und in Korea auf Sumpfwiesen, auf Küstendünen, in Kiefern- und lichten Eichenwäldern sowie auf steinig-grasigen Hängen vor.

Nutzung

Die Borsten-Schwertlilie wird selten als Zierpflanze für genutzt. Sie ist seit spätestens 1844 in Kultur.

Belege

  • Eckehardt J. Jäger, Friedrich Ebel, Peter Hanelt, Gerd K. Müller (Hrsg.): Rothmaler Exkursionsflora von Deutschland Band 5 Krautige Zier- und Nutzpflanzen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin Heidelberg 2008, ISBN 978-3-8274-0918-8.

Weblinks

 Commons: Borsten-Schwertlilie – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwertlilie — Schwertlilien Verschiedenfarbige Schwertlilie (Iris versicolor) Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Iris setosa — Borsten Schwertlilie Borsten Schwertlilie (Iris setosa) Systematik Klasse: Einkeimblättrige (Liliopsida) …   Deutsch Wikipedia

  • Iris (Blume) — Schwertlilien Verschiedenfarbige Schwertlilie (Iris versicolor) Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Iris (Gattung) — Schwertlilien Verschiedenfarbige Schwertlilie (Iris versicolor) Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Veilchenwurzel — Schwertlilien Verschiedenfarbige Schwertlilie (Iris versicolor) Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Veilwurz — Schwertlilien Verschiedenfarbige Schwertlilie (Iris versicolor) Systematik Unterklasse …   Deutsch Wikipedia

  • Schwertlilien — Verschiedenfarbige Schwertlilie (Iris versicolor) Systematik Monokotyledonen Ordnung …   Deutsch Wikipedia

  • Weißpunktiger Schwertlilienrüssler — auf der Blüte einer Schwertlilie mit deutlich sichtbaren Fraßlöchern Systematik Klasse …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Neophyten in Deutschland — Neophyten (griechisch: neos = neu; phyton = Pflanze; Einzahl: Neophyt, Mehrzahl: Neophyta, eingedeutscht Neophyten) sind Pflanzen, die unter bewusster oder unbewusster, direkter oder indirekter Mithilfe des Menschen nach 1492, dem Jahr der… …   Deutsch Wikipedia

  • Blüte [1] — Blüte (hierzu Tafel »Blütenformen I und II«), ein Sproß oder Sproßabschnitt bei den Samenpflanzen, der Geschlechtsorgane trägt und die geschlechtliche Fortpflanzung vermittelt. Die einfachste B. besitzen die Gymnospermen, sie besteht aus einem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”