Borstenbach
Borstenbach
Gewässerkennzahl DE: 45992
Lage Nordrhein-Westfalen, Deutschland
Flusssystem Weser
Abfluss über Weser → Nordsee
Quelle Bei Vlotho
52° 9′ 54″ N, 8° 49′ 15″ O52.1658.8208333333333144
Quellhöhe ca. 144 m ü. NN[1]
Mündung Bei Rehme in die Weser
52.2180555555568.83545

52° 13′ 5″ N, 8° 50′ 6″ O52.2180555555568.83545
Mündungshöhe ca. 45 m ü. NN[1]
Höhenunterschied ca. 99 m
Länge 7,5 km[1]
Einzugsgebiet 12,6 km²[1]

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Linke Nebenflüsse Ziegenbach
Mittelstädte Bad Oeynhausen
Kleinstädte VlothoVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Borstenbach ist ein linker Nebenfluss der Weser im Nordosten des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Das Gewässer hat eine Gesamtlänge von 7,5 km. Das Einzugsgebiet erstreckt sich über einen Teil des nördlichen Lipper Berglands und Teile der westlichen Ravensberger Mulde. Das Gewässer entspringt westlich von Vlotho am Bonneberg und mündet bei Rehme in die Weser (Weserflusskilometer 189). Der Fluss unterquert die Bundesautobahn 2 bei Autobahn-km 298,969 und die Bundesautobahn 30 bei BAB-Kilometer 130,530 (Flusskilometer 3,5).

Das Gewässer durchfließt auf seinem Weg von der Quelle bis zur Mündung folgende Gemeinden:

Auf seinem Weg nimmt das Gewässer flussabwärts betrachtet folgende Gewässer auf:

  • unbenannter Bach (L 6,5)
  • Ziegenbach (L 2,5)


(L/R; KM): Linker rechter Zufluss, bei Flusskilometer, Mündung bei KM 0)

Umwelt

Das Borstenbachtal in Vlotho und Bad Oeynhausen zwischen Kilometer 3,6 und 7 steht auf einer Fläche von 19,2 Hektar seit 1998 unter Naturschutz. Das Tal ist als naturnahes Sieksystem ausgeprägt wie es typisch für das Ravensberger Land ist. Im kastenförmigen Tal befinden sich Feuchtgrünlandflächen die von bis zu 8 m hohen Hangstufen begrenzt werden. Das Tal ist ein strukturreicher Biotopkomplex aus Eichen- und Buchenwäldern, bachbegleitenden Erlen- und Eschenwäldern, Grünlandflächen, vielgestaltigen Nassbrachen mit Seggenrieder und Röhrichte sowie naturnahen Fließ- und Stillgewässern. Der Flusslauf ist weitgehend naturnah mäandrierend mit Flach - und Steilufern, Kiesbänken und Ufergehölzen. An einem Steilufer ist der Brutplatz eines Eisvogelpärchens nachgewiesen. Die Fischteiche im Gebiet sind teilweseise naturnah renaturiert. Das Gebiet besteht formal aus zwei Naturschutzgebieten (Borstenbach und Borstenbachtal) in den jeweiligen Kommunen, jedoch ist das Gebiet naturräumlich eine Einheit.

siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borlefzen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Naturschutzgebiete in Aachen — Inhaltsverzeichnis 1 Regierungsbezirk Arnsberg 1.1 Bochum 1.2 Dortmund 1.3 Ennepe Ruhr Kreis 1.4 Hagen 1.5 Hamm …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Naturschutzgebiete in Bielefeld — Inhaltsverzeichnis 1 Regierungsbezirk Arnsberg 1.1 Bochum 1.2 Dortmund 1.3 Ennepe Ruhr Kreis 1.4 Hagen 1.5 Hamm …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Naturschutzgebiete in Ostwestfalen-Lippe — Inhaltsverzeichnis 1 Regierungsbezirk Arnsberg 1.1 Bochum 1.2 Dortmund 1.3 Ennepe Ruhr Kreis 1.4 Hagen 1.5 Hamm …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Naturschutzgebiete in Stolberg (Rheinland) — Inhaltsverzeichnis 1 Regierungsbezirk Arnsberg 1.1 Bochum 1.2 Dortmund 1.3 Ennepe Ruhr Kreis 1.4 Hagen 1.5 Hamm …   Deutsch Wikipedia

  • Vlotho — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Список рек Германии —   Это служебный список статей, созданный для координации работ по развитию темы.   Данное предупреждение не ус …   Википедия

  • Борстенбах — нем. Borstenbach Характеристика Длина 7,5 км Площадь бассейна 12,6 км² Водоток Исток …   Википедия

  • Borstenbachtal — Das Borstenbachtal ist ein Naturschutzgebiet in der Stadt Bad Oeynhausen. Es ist rund 28 Hektar groß und wird unter der Bezeichnung MI 056 geführt. Das Gebiet liegt östlich des Ortsteiles Lohe und westlich der Weser entlang der Autobahn 2.… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiberg (Lipper Bergland) — Eiberg Steinbruch am Westhang des Eibergs Höhe 230  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”