Borstgras
Borstgras
Borstgras (Nardus stricta)

Borstgras (Nardus stricta)

Systematik
Commeliniden
Ordnung: Süßgrasartige (Poales)
Familie: Süßgräser (Poaceae)
Unterfamilie: Pooideae
Gattung: Nardus
Art: Borstgras
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Nardus
L.
Wissenschaftlicher Name der Art
Nardus stricta
L.
Illustration

Borstgras (Nardus stricta), auch Hirschhaar oder Bürstling genannt, ist die einzige Pflanzenart in der Gattung Nardus innerhalb der Familie der Süßgräser (Poaceae).

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Das Borstgras ist ein ausdauerndes Gras, das in graugrünen, brettartigen Horsten wächst und eine Wuchshöhe zwischen 10 und 30 Zentimetern erreicht. Die Horste werden von den gelblichen Blättern des Vorjahres umhüllt. Die Laubblattspreiten sind borstlich und dabei wild und dicht gebüschelt (sogenannter „Punkerschopf“). Die Blattscheide besitzt ein Gelenk, an dem die unteren Blätter sich waagerecht nach außen biegen. Das zugespitzte Blatthäutchen wird bis zwei Millimeter lang. Die Halme sind dünn und unter den Ähren rau.

Die einblütigen, 7 bis 15 Millimeter langen Ährchen sind schmal, einseitswendig, schwach konvex und anfangs borstenförmig (daher der Name). Sie sind purpurfarben bis bläulich und ohne Hüllspelze. Die Deckspelze ist kurzgrannig und sehr dunkel. Bei Reife stehen die Ährchen kammförmig ab.

Um den Horst entsteht eine dichte Streudecke, da die toten Blätter schwer zersetzbar sind. Die Blütezeit reicht von Mai bis Juli.

Verbreitung und Standorte

Borstgras kommt vor allem in weiten Teilen Europas vor. Außerhalb Europas gibt es Vorkommen im Kaukasus, in Ostsibirien, in der Türkei und in Nordafrika. Die Art wurde auch nach Nordamerika und Grönland verschleppt.

Als Standort bevorzugt die kalkmeidende Pflanze bodensaure Magerrasen, insbesondere Weiderasen (in Wäldern ist es ein Beweidungsrelikt). Sie kommt nur auf periodisch (oder physiologisch) trockenen Böden vor. In Österreich ist sie häufig in allen Bundesländern (in Wien selten) von der (collinen) montanen bis unteralpinen Höhenstufe. Borstgras wird durch Beweidung und lange Schneedecken begünstigt.

Es handelt sich unter anderem um die namengebende Charakterart der alpinen Pflanzengesellschaft Nardetum strictae (Borstgrasweide, hochmontane Borstgrasmatten).

Sonstiges

Borstgras ist empfindlich gegenüber Kalkung und Düngung. Es ist ein Rohhumuszeiger und Trockentorfbildner. Das Gras zeigt extensive Weidewirtschaft an. Es wird vom Vieh nur im jungen Zustand gefressen. Geschätzt ist es als Bodenbefestiger auf Graudünen.

Der Name Nardus wurde von Linné willkürlich auf diese Gattung übertragen. Im Altertum war nardos (aus dem Indischen) ein Duftöl (Narde) lieferndes Baldriangewächs, später bezeichnete man so auch die aromatisch riechenden Grundachsen verschiedener Bartgrasarten.

Literatur

  • Manfred A. Fischer, Wolfgang Adler, Karl Oswald: Exkursionsflora für Österreich, Liechtenstein und Südtirol. Linz, 2005. ISBN 3-85474-140-5
  • Dietmar Aichele, Heinz-Werner Schwegler: Unsere Gräser: Süssgräser, Sauergräser, Binsen, 10. Auflage, Kosmos, 1991. ISBN 3-440-06201-5
  • Hans Joachim Conert: Poaceae. In Gustav Hegi: Illustrierte Flora von Mitteleuropa. Band 1, Teil 3, Blackwell Wissenschaftsverlag, Berlin 1994. ISBN 3-8263-3015-3.

Weblinks

 Commons: Borstgras – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borstgras — Borstgras,   auch Borstengras, Bezeichnungen für verschiedene Gräser:    1) Steifes Borstgras, Nạrdus strịcta, dichtrasiges Gras mit borstenförmigen Blättern, treppenartig angeordneten Trieben und einseitswendigen Blütenständen, auf Bergwiesen… …   Universal-Lexikon

  • Borstgräser — Borstgras Borstgras (Nardus stricta) Systematik Unterklasse: Commelinaähnliche (Commelinidae) …   Deutsch Wikipedia

  • Bürstling — Borstgras Borstgras (Nardus stricta) Systematik Unterklasse: Commelinaähnliche (Commelinidae) …   Deutsch Wikipedia

  • Nardus stricta — Borstgras Borstgras (Nardus stricta) Systematik Unterklasse: Commelinaähnliche (Commelinidae) …   Deutsch Wikipedia

  • Borstgrasrasen — Die Borstgrasweide (Nardetum strictae) ist eine unter menschlichem Einfluss (anthropogen) entstandene, mäßig artenreiche Bergweide, die von der Grasart Borstgras (Nardus stricta) dominiert ist. Die Borstgrasweiden kommen von der oberen subalpinen …   Deutsch Wikipedia

  • Extensivgrünland — Extensiv Grünland, Ertrag ca. 60 dt/ha TM bei zwei Nutzungen Unter Extensivgrünland (artenreiches Grünland) sind vorwiegend 1 2 schürige Heu und Öhmdwiesen zu verstehen. Es gehören aber auch langjährig extensiv bewirtschaftete Weiden in… …   Deutsch Wikipedia

  • Nardion — Die Borstgrasweide (Nardetum strictae) ist eine unter menschlichem Einfluss (anthropogen) entstandene, mäßig artenreiche Bergweide, die von der Grasart Borstgras (Nardus stricta) dominiert ist. Die Borstgrasweiden kommen von der oberen subalpinen …   Deutsch Wikipedia

  • Borstgrasweide — Die Borstgrasweide, auch Borstgras Trift oder Borstgrasrasen ist eine unter menschlichem Einfluss (anthropogen) entstandene, mäßig artenreiche Weide, die von der Grasart Borstgras (Nardus stricta) dominiert ist. Sie gehört zu den Magerrasen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Alpenklee — Westalpen Klee Westalpen Klee (Trifolium alpinum) Systematik Ordnung: Fabales …   Deutsch Wikipedia

  • Caricetalia davallianae — Alpiner Kopfwollgras Sumpf (Eriophoretum scheuchzeri) in einem Basen Zwischenmoor oberhalb der Waldgrenze in der Steiermark Kleinseggenriede, auch Kleinseggenmoore, Kleinseggen Sümpfe oder Wiesenmoore genannt, sind oft moosreiche… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”