ASTRA digital
Logo von SES Astra

SES ASTRA S.A. (von lat. astrum, der Stern) ist ein Satellitenbetreiber der Gruppe SES Global mit einer Flotte von 15 aktiven geostationären Fernseh- und Kommunikationssatelliten. SES Astra betreibt neben dem Hauptsitz in Betzdorf (Luxemburg) u. a. eine Niederlassung in Unterföhring.

Inhaltsverzeichnis

Zweck

Die Satelliten der SES-Astra dienen vor allem dem Direktempfang von Hörfunk- und Fernsehsignalen mit einer meist 60 bis 90 cm großen Parabolantenne oder auch Satellitenschüssel. Damit können über 2.500 digitale TV und Radiokanäle über 242 Transponder von über 117 Millionen Haushalten in Europa empfangen werden. Astras Prinzip der "Co-Lokation" (mehrere Satelliten nahe beieinander, angeordnet in einem Würfel der Größe von 150 km) erhöht die Flexibilität und Redundanz der Flotte.[1] Eigentümer der Satellitenflotte ist die SES Global (vormals: SES-Astra – Société Européenne des Satellites-Astra) mit Sitz in Betzdorf in Luxemburg. Seit 2001 fungiert Ferdinand Kayser als Präsident und CEO von SES Astra.

Die deutsche Niederlassung sitzt in Unterföhring bei München (ASTRA Deutschland GmbH). Sie wird seit 2004 von Wolfgang Elsäßer geleitet, der auch Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der ASTRA Platform Services GmbH ist.

Orbitalpositionen

Astra 1 Astra 2 Astra 3 Astra 4 Astra 5 Testposition
19,2° Ost 28,2° Ost 23,5° Ost 37,5° West 31,5° Ost 2,0° Ost
Astra 1F Astra 2A Astra 3A Astra 4A Astra 5A Astra 1C
Astra 1H [2] Astra 2B Astra 1E Astra 1D
Astra 1KR Astra 2C Astra 1G [1]
Astra 1L Astra 2D
Astra 1M [1]
Astra 1N [2]
Anmerkungen:
[1] Astra 1G, bisher auf 19,2° Ost, wurde durch Astra 1M ersetzt
[2] Astra 1N geplant für 2011, ersetzt Astra 1H
Ehemalige Astra Satelliten:
Astra 1A
Astra 1B

Zur Zeit haben größtenteils die Positionen 19,2° Ost und 28,2° Ost für den Direktempfang Bedeutung. Die Satelliten auf 19,2° Ost richten sich an Kontinentaleuropa mit einem sehr hohen Anteil deutscher Sender, sowie einigen Sendern in anderen europäischen Sprachen wie Französisch, Spanisch, Englisch und Polnisch[2]. Die Satelliten auf 28.2° Ost richten sich dagegen auf die Bedürfnisse von Großbritannien aus, vor allem mit dem British Sky Broadcasting-Bezahlfernsehen und den Sendern der BBC.

Kabel Deutschland führt die Signale für die Kabelkopfstationen verschlüsselt über Astra 3 zu, da kein flächendeckendes Glasfasernetz vorhanden ist. Aus Platzmangel auf 19,2° Ost soll Astra 3 nach und nach die Hauptposition für niederländische Sender werden, daher werden Teile des niederländischen Canal Digitaal Bouquets sowie bereits alle Regionalsender über 23,5° Ost ausgestrahlt.

Astra 1L wurde am 5. Mai 2007 erfolgreich von Kourou in Französisch-Guyana in die Erdumlaufbahn befördert. Der neue Satellit hat die Astra-Satelliten ergänzt, die auf der Orbitalposition 19,2° Ost positioniert sind. Zugleich hat er die Astra-Flotte durch Redundanzen abgesichert und die Reichweite von den Kanarischen Inseln bis nach Russland vergrößert. Die Satelliten Astra 2C und zuletzt Astra 1E wurden durch Astra 1L ersetzt, so dass diese auf andere Positionen verschoben werden konnten.

Der Start von Astra 1M erfolgte am 6. November 2008. Er ersetzte Astra 1G, der im Februar 2009 auf die Position 23,5° Ost verschoben wurde. Mittlerweile wurde bekannt, dass ASTRA den Bau des Satelliten Astra 1N in Auftrag gegeben hat, der im Jahr 2011 auf der Position 19,2° Ost den Satelliten Astra 1H ersetzen soll. Astra 1N wird über 55 Transponder mit paneuropäischer Abdeckung verfügen und im Ku-Frequenzband operieren.

Elevationstabelle

Für die Astra-Satelliten auf 19,2° Ost gelten folgende Elevationswerte:

Elevation / Neigungswinkel
(CH) Zürich Kiel Hamburg Rostock Berlin Bremen Hannover Düsseldorf
34,6 27,5 28,3 27,9 29,7 28,6 29,5 30,2
Kassel Dresden Mainz/Wiesbaden Nürnberg Saarbrücken Stuttgart München Wien(A)
30,6 31,3 31,6 32,8 32,3 33,2 34,2 34,5

SATzentrale: Azimutrechner für den Aufbau einer Satellitenantenne

Besondere Dienste

Einige der Satelliten sind mit besonderen von Astra entwickelten Techniken ausgestattet, so zum Beispiel mit

Siehe auch

Quellen und Einzelnachweise

  1. [1]
  2. Senderliste Astra 19,2°

Weblinks

Quellen



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Astra Digital Radio — (ADR) is a system used by SES Astra for digital radio transmissions on their Astra 1 satellites, using the audio subcarrier frequencies of analogue television channels. It was introduced in 1995. As of February 2008, there are still 51 stations… …   Wikipedia

  • Astra Digital Radio — Logo Astra Digital Radio (ADR) ist die Bezeichnung für ein digitales Hörfunk Übertragungssystem, das für Ausstrahlungen über die Astra 1 Satelliten auf 19,2° Ost genutzt wird. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Astra 19.2°E — is the name for the group of communications satellites co located at the 19.2°East orbital position in the Clarke Belt that are owned and operated by SES Astra, a subsidiary of SES based in Betzdorf, Luxembourg.Astra 19.2°E used to be commonly… …   Wikipedia

  • Digital Audio Radio Service — or DARS refers to any type of digital radio service. In the United States it is the official FCC term for digital radio services. The most popular type of DARS in the U.S. and Canada is SDARS: Satellite Digital Audio Radio Service, operated by XM …   Wikipedia

  • Astra (Satellit) — Logo von SES Astra SES ASTRA S.A. (von lat. astrum, der Stern) ist ein Satellitenbetreiber der Gruppe SES Global mit einer Flotte von 15 aktiven geostationären Fernseh und Kommunikationssatelliten. SES Astra betreibt neben dem Hauptsitz in… …   Deutsch Wikipedia

  • Digital television in the Netherlands — The Netherlands now has three major forms of broadcast digital television. Terrestrial (DVB T/DVB H), Cable (DVB C), and Satellite (DVB S). In addition IPTV services are available. At the end of the third quarter of 2010 almost 63% of the… …   Wikipedia

  • Astra 28.2°E — is the name for the group of communications satellites co located at the 28.2° East position in the Clarke Belt that are owned and operated by SES Astra, a subsidiary of SES based in Betzdorf, Luxembourg. It is one of the major TV satellite… …   Wikipedia

  • Digital+ — Saltar a navegación, búsqueda Digital+ es una plataforma de pago de televisión por satélite, que opera en España a través de los satélites Astra e Hispasat. Es propiedad de Sogecable, participada mayoritariamente por el Grupo PRISA. Inició sus… …   Wikipedia Español

  • Astra 2A — is a communications satellite owned by SES Astra. Launched in 1998, half its expected end of life capacity of 28 transponders were pre booked by BSkyB, who utilised it and a re positioned Astra 1D to launch their new Sky Digital service. 21… …   Wikipedia

  • Astra 2D — is one of a group of satellites operated by SES Astra, located at 28.2° East in the Clarke Belt. It is a Hughes HS 376 craft, and was launched from the Guiana Space Centre in December 2000.Most of the transponders are used to provide television… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”