Borujerdi
Husain Ali Borudscherdi

Großayatollah Husain Ali Borudscherdi, auch Borujerdi (آیت الله العظمی حسین بروجردی (Fārsī); * 1875 in Borudscherd, Lorestan, Iran; † 30. März 1961 [1] in Qom) war der letzte von allen schiitischen Geistlichen anerkannte Marja-e taqlid.

Inhaltsverzeichnis

Leben

1875 wurde Husain Borudscherdi in Borudscherd geboren, woher der Name Borujerdi rührt. Er studierte die islamische Jurisprudenz (Fiqh) und entwickelte durch seine eigenen Auslegungen und Rechtsprechungen einen großen Einfluss, der z.B. Morteza Motahhari aber auch viele andere Geistliche seiner Zeit prägte. Herausragend seine Hadith-Kritik auf wissenschaftlicher Basis, ausgehend von der Untersuchung kleiner Perioden, das Nachvollziehen der Überliefererkette und somit die mangelnde Authentizität vieler Hadith.

Wirkung

1949, nachdem Borudscherdi als absolute Instanz (oder auch: Quelle der Nachahmung) von allen schiitischen Großayatollah anerkannt wurde [2], berief er mehr als 2.000 Religionsgelehrte zu einem Kongress nach Qom, um dort die quietistische Tradition der schiitischen Geistlichkeit anzumahnen und zu erneuern. [3]

In Abwesenheit des eigentlichen Herrschers, des 12. Imam Muhammad al-Mahdi ist dieser schiitischen Haltung nach jede politische Herrschaft illegitim. Solange Borudscherdi lebte, war Schah Mohammad Reza Pahlavi daher vor einer politisch tätig werdenden Geistlichkeit sicher.

Borudscherdi war nicht gegen die Verfolgung und das Verbot der Tudeh Partei und die aufkeimende Verfolgung der Bahai, jeweils in den Jahren 1954-1955. In einer Fatwa (1955) erklärte er Pepsi-Cola für verwerflich, weil der iranische Konzessionär ein bekennender Bahai war. [4] Gegen die Frauenemanzipation und Landreform eingestellt, am 16. Mai 1960 mit einer Fatwa von Borudscherdi untermauert, konnte der Schah bis zu dessen Tod die sogenannte "Weiße Revolution" nicht umsetzen. [5]

Ayatollah Ruhollah Chomeini polemisierte 1970 nachträglich gegen Borudscherdi in seinem Traktat "Hokumat-e eslami" (Der islamische Staat) und bezeichnete ihn und andere als Pseudofromme.

Denn sie bilden ein Hindernis auf dem Wege unserer Reformen und unserer Bewegung. Sie haben uns die Hände gebunden. Im Namen des Islam fügen sie dem Islam Schaden zu. [6]

Zitat

Wir, die Geistlichkeit, sollen einen islamischen Staat gründen ? ... Wir wären hundertmal größere Verbrecher als die, die jetzt an der Macht sind.

(anlässlich des Putsches gegen Mohammad Mossadegh, 1953)

Siehe auch

Quellen

  1. Heinz Halm: Die Schia. Darmstadt 1988 Seite 155
  2. Heinz Halm: Die Schia. Darmstadt 1988. Seite 153
  3. Chehabi, Houchang: Klerus und Staat in der Islamischen Republik Iran. 1993. Seite 19
  4. Karl-Heinrich Göbel: Moderne Schiitische Politik und Staatsidee. 1984. Seite 171
  5. Ruhani, Seyyed Hamid: Imam Khomeini. Seite 152
  6. Ajatollah Chomeini: Der islamische Staat. Übersetzung Nader Hassan und Ilse Itscherenska. Berlin 1983. Seite 164

Literatur

  • Heinz Halm: Die Schia. Darmstadt 1988. – ISBN 3-534-03136-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borujerdi dialect — language name=Borujerdi dialect nativename= states=Iran, Iraq region=Central Zagros speakers=ca. 0.8 milion familycolor=Indo European fam2=Indo Iranian fam3=Iranian fam4=Western fam5=Southwestern lc1=lrc|ld1=Borujerdi dialectThe Borujerdi dialect …   Wikipedia

  • Seyyed Hossein Borujerdi — Infobox Muslim scholars | notability = Muslim jurist| era = modern era| color = #cef2e0 | | image caption = image size = | | name = Seyyed Hossein Borujerdi | title= معظم له birth = 1875 | death = Death date and age|1961|3|30|1875|1|1 | Maddhab …   Wikipedia

  • Husain Borujerdi — Husain Ali Borudscherdi Großayatollah Husain Ali Borudscherdi, auch Borujerdi (آیت الله العظمی حسین بروجردی (Fārsī); * 1875 in Borudscherd, Lorestan, Iran; † 30. März 1961 [1] in Qom) war der letzte v …   Deutsch Wikipedia

  • Husayn Borujerdi — Husain Ali Borudscherdi Großayatollah Husain Ali Borudscherdi, auch Borujerdi (آیت الله العظمی حسین بروجردی (Fārsī); * 1875 in Borudscherd, Lorestan, Iran; † 30. März 1961 [1] in Qom) war der letzte v …   Deutsch Wikipedia

  • Borujerd — For the administrative subdivision, see Borujerd County. Borujerd بروجرد From top left: Movassaghi townhouse, the winter hall and architecture detials of the Jāmeh Mosque, Borujerd Cultural House, Fial village, Grand Ayatollah Borujjerdi, Sultani …   Wikipedia

  • Ustad Ali Maryam — Stuckarbeiten, Borujerdi Haus Ustad Ali Maryam (auch Ostād Ali Maryam; * in Kaschan; † nach 1863) war ein iranischer Architekt des 19. Jahrhunderts. Berühmt wurde er durch Entwürfe in der Stadt Kaschan. Vor allem drei Gebäude erlangten größere… …   Deutsch Wikipedia

  • Groß-Ajatollah — Großajatollah oder Ajatollah al Uzma oder Ajatollah al Ozma (arabisch ‏آيت الله العظمى‎), ist ein Titel des Klerus der Zwölfer Schiiten, der über einem Ajatollah, aber unter dem Marja e taqlid rangiert. Inhaltsverzeichnis 1 Anfänge 2 Praxis …   Deutsch Wikipedia

  • Groß-Ayatollah — Großajatollah oder Ajatollah al Uzma oder Ajatollah al Ozma (arabisch ‏آيت الله العظمى‎), ist ein Titel des Klerus der Zwölfer Schiiten, der über einem Ajatollah, aber unter dem Marja e taqlid rangiert. Inhaltsverzeichnis 1 Anfänge 2 Praxis …   Deutsch Wikipedia

  • Großayatollah — Großajatollah oder Ajatollah al Uzma oder Ajatollah al Ozma (arabisch ‏آيت الله العظمى‎), ist ein Titel des Klerus der Zwölfer Schiiten, der über einem Ajatollah, aber unter dem Marja e taqlid rangiert. Inhaltsverzeichnis 1 Anfänge 2 Praxis …   Deutsch Wikipedia

  • Ruhollah Khomeini — Infobox President honorific prefix= Ayatollah name = Ruhollah Musavi Khomeini birth date = birth date|1902|9|24|df=y birth place = Khomein, Markazi Province, Persian Empire death date = death date and age|1989|06|04|1902|09|21 death place =… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”