Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra

Das Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra (BIFO) wurde 1993 als Borusan Kammerorchester gegründet. Borusan, ein türkischer Mischkonzern, begann damit das Projekt des Aufbaus eines klassischen Orchesters.

Borusans Ziel war es, polyphone Musik einem breiten türkischen Publikum näher zu bringen. Das Orchester wuchs rasch, so dass es 1999 zu einem kompletten Symphonieorchester wurde. Im selben Jahr wurde Gürer Aykal zum Generalmusikdirektor und ständigem Chefdirigenten des Orchesters ernannt.

Am 13. Mai 1999 fand im Yildiz Palast Silahhane auf der europäischen Seite Istanbuls das erste Konzert des Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra statt und bald danach wurden auch Konzerte auf der anatolischen Seite der Stadt veranstaltet. Bereits Ende 1999 spielte das BIFO zwei Konzerte im Monat, jeweils eines auf jeder Seite des Bosporus, in der Lütfi Kırdar Konzerthalle auf der europäischen Seite und im Kadiköy Volksbildungszentrum auf der asiatischen Seite. Dieses Format bestimmt bis heute das Konzertprogramm mit insgesamt 24 Aufführungen pro Jahr, wobei die Konzerte auf der anatolischen Seite heute im Caddebostan Kulturzentrum stattfinden.

Seit dem Jahr 2008 steht das BIFO unter der Leitung des Österreichers Sascha Goetzel.

Inhaltsverzeichnis

Musikalisches Programm und Konzerte

Die Saison 2005 - 2006

Die Konzertsaison des Orchesters begann im September in Athen mit einer Aufführung von Oresteia, von Iannis Xenakis. Das BIFO wurde im Konzert von einem griechischen Chor und Solisten begleitet. In Istanbul wurde die Saison mit einem Konzert mit dem Gastsolisten Fazıl Say eröffnet. Das BIFO trat danach nochmals im November in Athen auf, im besonderen Rahmen der Megaron Konzerthalle, und präsentierte Werke türkischer Komponisten unter der Begleitung des griechischen Pianisten Dimitris Sgouros. Ebenfalls im November 2005 eröffnete das Orchester das Eskişehir International Music Festival. Darauf folgte ein Abend in Istanbul mit der russischen Mezzosopranistin Olga Borodina. In der verbleibenden Spielzeit gab es Gastauftritte von Solisten wie Emre Şen, Steven Isserlis, Joanna MacGregor und Domenico Nordio sowie ein Konzert mit dem Gastdirigenten Rengim Gökmen.

Die Saison 2006 - 2007

Die achte Saison des Orchesters wurde im September 2006 mit der Aufführung von Dmitri Schostakowitschs 14. Symphonie, begleitet durch die Solisten Irina Rubstova und Dimitru Stepanovic, eröffnet. Im Oktober reiste das BIFO nach Brüssel, um dort im Rahmen der TÜSİAD Türkei-Europa Woche ein Sonderkonzert zum ersten Jahrestag des Verhandlungsbeginns zwischen der Türkei und der EU über eine Vollmitgliedschaft der Türkei zu geben. Zu diesem Anlass spielte das BIFO unter der Leitung von Gürer Aykal Werke von Franz Schubert, Wolfgang Amadeus Mozart und Ferit Tüzün im Palais des Beaux Arts. Zurück in Istanbul folgten Konzerte mit Solisten wie den türkischen Pianisten Gülsin Onay und Emrecan Yavuz, dem argentinischen Bandoneon-Virtuosen und Komponisten Dino Saluzzi, dem Pianisten Peter Jablonski, dem Dirigenten Alain Paris und dem Juilliard String Quartet.

Im Laufe der Jahre spielte das Orchester mit den Solisten Maxim Vengerov, Vadim Gluzman, Dimitris Sgouros, Alexander Rudin, Suna Kan, Idil Biret, Fazıl Say, Ayşegül Sarıca, Meral Güneyman, Ayla Erduran, Verda Erman, Gülsin Onay, Anna Tomowa-Sintow, Olga Kern, Corey Cerovsek und Stanislav Ioudenitch zusammen. Gastdirigenten waren Igor Oistrach, Emil Tabakov, Giuseppe Lanzetta, Fabiano Monica, Alain Paris und Ender Sakpınar. Darüber hinaus wurde das BIFO auch durch den Wiener Singverein begleitet. Eine beliebte Tradition sind die alljährlichen Neujahrskonzerte.

Die Saison 2007-2008

Diese Saison eröffnete das Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra im Oktober mit einem Konzert, dirigiert von Gürer Aykal mit dem jungen kanadischen Geiger James Ehnes als Solisten. Werke von A. Adnan Saygun, zur Erinnerung an den hundertsten Jahrestag seiner Geburt, und von Sibelius, zur Ehrung seines fünfzigsten Todestages, wurden aufgeführt. Das November-Konzert wurde von Josep Caballé Domenech dirigiert, Gastsolist war der Pianist Emre Şen. Im Neujahrskonzert im Dezember begleitete das Orchester unter Gürer Aykal den Solisten Turgay Hilmi in einem für Alphorn geschriebenen Werk. Gäste in dieser Saison waren unter anderen der Dirigent Andreas Schüller, das Klavierduo Ferhan & Ferzan Önder, Ayhan Uştuk, Çağ Erçağ, Özcan Ulucan, John Lill und der Dirigent Sascha Goetzel. Für das Gala-Konzert konnte das Orchester den prominenten Philharmonia Chor begrüssen und zum ersten Mal in der Türkei Dvoraks Requiem aufführen.

Die Eröffnungskonzerte der nächsten Saison des BIFO, am 19. und 20. November 2008, wurden von Gürer Aykal dirigiert, der zuletzt zum Ehrendirigenten des Orchesters ernannt wurde.

Musikdirektor und Chefdirigent

Nach einem einjährigen Auswahlverfahren in der Saison 2007/2008, an dem Gastdirigenten aus vier Nationen teilnahmen, bestimmte eine internationale Jury den österreichischen Dirigenten Sascha Goetzel zum neuen Musikdirektor des Symphonieorchesters.

Goetzel übernimmt diese Position von Gürer Aykal, Gründungsdirektor des Orchesters und seit damals verantwortlich für dessen künstlerische Entwicklung. Aufgaben für Sascha Goetzel sind die Vorbereitung von Konzerttourneen und Gastkonzerten des Orchesters im Rahmen wichtiger europäischer Musikfestivals. Das Orchester soll eine besondere Rolle beim Istanbul Festival 2010 übernehmen, wenn Istanbul Europäische Kulturhauptstadt ist.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra — founded by enlarging the Borusan Chamber Orchestra in 1999. Gürer Aykal is the permanent music director and conductor of the orchestra. This orchestra is funded by Borusan Holding.References* [http://www.borusansanat.com/en/orchestra/bipo… …   Wikipedia

  • Istanbul — Istanbul …   Deutsch Wikipedia

  • List of symphony orchestras in Europe — This non exhaustive list of symphony orchestras in Europe contains European orchestras with entries in the Wikipedia plus other particularly noted orchestras based there. For orchestras from other continents, see List of symphony… …   Wikipedia

  • List of symphony orchestras — This non exhaustive list of symphony orchestras contains orchestras with entries in the Wikipedia. Contents 1 Africa 1.1 Egypt 1.2 Ghana 1.3 South Africa …   Wikipedia

  • Sascha Goetzel — (eigentlich: Götzel, * 1970 in Wien), ist ein österreichischer Dirigent. Sascha Goetzel, Juni 2008 Leben und Wirken Auf das Violinstudium an der Musikhochschule Graz folgte ein Studium an der Juilliard School und eine Einladung von Seiji Ozawa al …   Deutsch Wikipedia

  • Gürer Aykal — (born 1942) is a Turkish conductor and Adjunct Professor at Bilkent University. He has been the musical director and principal conductor of the Borusan Istanbul Philharmonic Orchestra since 1999.EducationAykal was born in Eskişehir, Turkey. He… …   Wikipedia

  • Reinhard Seehafer — (* 6. September 1958 in Magdeburg) ist ein deutscher Dirigent, Komponist und Pianist Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Emre Elivar — (* 21. August 1976 in Ankara) ist ein türkischer Konzertpianist. Emre Elivar begann schon mit fünf Jahren sein Klavierstudium und absolvierte das Staatliche Konservatorium in Ankara. Ein DAAD Stipendium ermöglichte ihm seine weitere Ausbildung an …   Deutsch Wikipedia

  • Mertol Demirelli — Born June 6, 1996 (1996 06 06) (age 15) Ankara, Turkey Nationality Turkish Known for Piano child prodigy Mertol Demirelli, (born June 6, 1996 in …   Wikipedia

  • Bülent Evcil — (born 1968) is a Turkish solo flutist and is the winner of the Royal Belgium Encouragement Medal of Art. He received the second place award in the Best Overall Performer Award at the 4th James Galway International Flute Seminar in Dublin. James… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”