ASTRO-E2
Astro-E (NASA)
Astro-E2 (NASA)
M-V Rakete startet ASTRO-E2

ASTRO-E ist die Bezeichnung zweier japanischer Weltraumteleskope für Röntgenastronomie. Der zweite Satellit ASTRO-E2 erhielt nach dem Start den Namen Suzaku nach einem Vogel der asiatischen Mythologie.

ASTRO-E wurde als fünfter japanischer Röntgensatellit vom japanischen Institut für Weltraumforschung ISAS, seit 2003 Teil der JAXA, gemeinsam mit der NASA entwickelt. ASTRO-E deckt mit drei Instrumenten den Energiebereich 0.2-600 keV ab. Gegenüber anderen Röntgensatelliten zeichnet er sich besonders durch sein empfindliches und hoch auflösendes Spektrometer (XRS) aus, das die Energie der eintreffenden Röntgenphotonen über ihre Wärmefreisetzung in einem gekühlten Detektor sehr genau misst.

Die ursprüngliche ASTRO-E Mission scheiterte am 10. Februar 2000 durch eine Fehlfunktion der M-V-Rakete, durch die der Satellit nicht die geplante Umlaufbahn erreichen konnte.

Im Jahr 2001 wurde mit dem Bau des Ersatzsatelliten ASTRO-E2 begonnen, dessen Start am 10. Juli 2005 um 3:30 Uhr GMT mit einer M-V-Rakete vom Uchinoura Space Center erfolgte. Der Satellit wurde nach dem erfolgreichem Start "Suzaku" getauft. Die Bordsysteme und die Instrumente wurden zunächst erfolgreich in Betrieb genommen, jedoch wurde am 8. August 2005 festgestellt, dass das gesamte flüssige Helium, das zur Kühlung des Detektors des XRS-Spektrometers auf minus 273.09° Celsius verwendet werden sollte, verdampft ist. Dadurch können die mit diesem Instrument geplanten Beobachtungen nicht mehr durchgeführt werden. Die beiden anderen Instrumente des Satelliten – XIS und HXD – können weiterhin betrieben werden.


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ASTRO-E2 — Saltar a navegación, búsqueda ASTRO E Obtenido de ASTRO E2 …   Wikipedia Español

  • ASTRO-E — (NASA) Astro E2 (NASA) …   Deutsch Wikipedia

  • ASTRO-E — antes del lanzamiento Organización JAXA Estado Astro E: fallido Astro E2: activo …   Wikipedia Español

  • ASTRO-E — and ASTRO EII (or Astro E2) are Japanese X ray astronomy satellites built primarily by JAXA. In 2000 the Astro E launch failed (with the satellite falling into the ocean), so a replacement called Astro EII was launched on July 10, 2005. Astro EII …   Wikipedia

  • ASTRO-E — (NASA) …   Википедия

  • АСТРО-E2 — (Astro E2), японская космическая обсерватория, разработанная совместно с учеными США. Выведена на орбиту 10 июля 2005 г. На Astro E2 установлено пять телескопов, работающих в разных диапазонах рентгеновского спектра …   Энциклопедический словарь

  • Классификация Хаббла — Метод классификации галактик по их форме, предложенный Эдвином Хабблом (1889 1953). Согласно этой схеме эллиптические галактики располагаются на некоторой шкале, начиная от E0 (круглый диск), E1, E2, и т.д. до E7 в порядке увеличения их… …   Астрономический словарь

  • NASDA — Kibō Modul für die ISS Satellit Astro E2 Die Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA; jap. 宇宙航空研究開発機構 Uchū Kōkū Kenkyū Kaihatsu Kikō) ist die japan …   Deutsch Wikipedia

  • M-V — The third M V launches with the ASTRO E spacecraft. Function All solid small orbital launch vehicle Manufacturer Nissan Motors ( 2000) …   Wikipedia

  • M-V — Rakete mit dem Astro E Satelliten (Februar 2000) M V (impr …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”