Bosanska Gradiška
Bosanska Gradiška
Босанска Градишка
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Bosanska Gradiška (Bosnien und Herzegowina)
DEC
Basisdaten
Staat: Bosnien und Herzegowina
Entität: Republika Srpska
Koordinaten: 45° 8′ N, 17° 15′ O45.14111111111117.2593Koordinaten: 45° 8′ 28″ N, 17° 15′ 0″ O
Höhe: 93 m ü. A.
Fläche: 762 km²
Einwohner: 59.974 (1991)
Bevölkerungsdichte: 79 Einwohner je km²
Telefonvorwahl: +387 (0) 51
Postleitzahl: 78400
Struktur und Verwaltung
Gemeindeart: Stadt
Bürgermeister: Nikola Kragulj (SNSD)
Webpräsenz:
Stadtzentrum
Die Save von der Grenzbrücke aus gesehen

Bosanska Gradiška (kyrillisch Босанска Градишка, seit dem Krieg von den Behörden und Bewohnern der Republika Srpska vermehrt nur Gradiška genannt) ist eine Stadt im Nordwesten der Republika Srpska in Bosnien und Herzegowina mit ca. 18.000 Einwohnern. Sie ist Sitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde mit ca. 62.000 Einwohnern auf einer Fläche von 762 km².

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

In der römischen Zeit existierte auf dem Gebiet der heutigen Stadt eine Siedlung mit dem Namen Municipium Servicium. Um das Jahr 1330 hat Gradiška (Gradiški Brod) das Stadtrecht erhalten, im Jahre 1537 wurde sie zum Teil des Osmanischen Reichs. Seit 1878 gehörte sie zu Österreich-Ungarn.

Bosanska Gradiška ist Geburtsort des seinerzeit im süd- bzw. südosteuropäischen Raum sehr bekannten Rabbiners, Arzts und Liturgisten Samson Ben Joshua Moses Morpurgo (1681–1740, verstorben in Ancona, Italien). Morpurgo war von 1721 bis zu seinem Tod Oberrabbiner von Ancona. Neben zahlreichen religionskundlichen Veröffentlichungen zeichnete er sich auch als kompetenter Arzt aus; für seinen Einsatz bei der Grippeepidemie im Jahr 1730 erhielt er eine Dankesurkunde des Erzbischofs Benedict IV. von Ancona.

Geographie

Die Stadt liegt rund 40 Kilometer nördlich von Banja Luka an der Save, die dort die Grenze zu Kroatien bildet.

Bevölkerung

Bei der Volkszählung 1991 hatte die Gemeinde Bosanska Gradiška in 68 Siedlungen 59.974 Einwohner, von denen sich 29.630 als Serben, 25.297 als Bosniaken, 1.894 als Kroaten und 1.811 als Jugoslawen bezeichneten. 1.342 Einwohner gehörten sonstigen Volksgruppen an oder verzichteten auf eine Angabe.

Ortschaften

Zur Gemeinde gehören insgesamt 68 Orte: Adžići, Berek, Bistrica, Bok Jankovac, Bosanska Gradiška, Brestovčina, Bukovac, Cerovljani, Cimiroti, Čatrnja, Čelinovac, Čikule, Donja Dolina, Donja Jurkovica, Donji Karajzovci, Donji Podgradci, Dragelji, Dubrave, Elezagići, Gašnica, Gornja Dolina, Gornja Jurkovica, Gornja Lipovača, Gornji Karajzovci, Gornji Podgradci, Grbavci, Greda, Jablanica, Jazovac, Kijevci, Kočićevo, Kozara, Kozinci, Krajišnik, Kruškik, Laminci Brezici, Laminci Dubrave, Laminci Jaružani, Laminci Sređani, Liskovac, Lužani, Mačkovac, Mašići, Mičije, Miloševo Brdo, Miljevići, Mokrice, Nova Topola, Novo Selo, Orahova, Orubica, Petrovo Selo, Rogolji, Romanovci, Rovine, Samardžije, Seferovci, Sovjak, Srednja Jurkovica, Šaškinovci, Trebovljani, Trnovac, Trošelji, Turjak, Vakuf, Vilusi, Vrbaška und Žeravica.

Das größte Dorf in der Gemeinde Bosanska Gradiška ist Orahova mit ca. 4.500 Einwohnern. Orahova ist zu über 90 % von Bosniaken bewohnt.

Verkehr

Bosanska Gradiška liegt an der Nationalstraße 16 (nach Banja Luka; 48 km), die hier über einen internationalen Grenzübergang nach Kroatien verfügt. Bis zur kroatischen Autobahn 3 (Zagreb-Belgrad) sind es 11 km. Über die abzweigenden Magistralstraßen sind Kozarska Dubica (44 km) und Prijedor (58 km) zu erreichen. Über die Save ist die Stadt an das europäische Binnenschifffahrtsnetz angebunden.

Sport

Aus der Stadt stammt der FK Kozara, der 2002/03 in der Premijer Liga vertreten war. Zur Zeit spielt der Verein in der ersten Liga, der zweithöchsten Spielklasse. Weitere Traditionsvereine sind der FK Dubrave, FK Omladinac Brestovcina und der FK Orahova.

Persönlichkeiten

  • Vasa Čubrilović (1897-1990), Politiker und Historiker
  • Marko Marin (* 13. März 1989 in Bosanska Gradiška) , deutscher Fussballspieler
  • Zlatko Janjić (* 7. Mai 1986 in Bosanska Gradiška), deutscher Fußballer

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bosanska Gradiska — Bosanska Gradiška Босанска Градишка Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Bosanska Gradiska — Gradiška Gradiška Градишка [[Image:|100px|center|Blason]] [[Image:|100px|center|Drapeau]] Blason Drapeau …   Wikipédia en Français

  • Bosanska Gradiška — Gradiška Gradiška Градишка [[Image:|100px|center|Blason]] [[Image:|100px|center|Drapeau]] Blason Drapeau …   Wikipédia en Français

  • Bòsānskā Gràdiška — ž naselje i pristanište na Savi, Bosna …   Veliki rječnik hrvatskoga jezika

  • Bosanska Gradiška — Bòsānskā Gràdiška ž DEFINICIJA naselje i pristanište na Savi, Bosna, 17.000 stan …   Hrvatski jezični portal

  • Bosanska Gradiska — Original name in latin Bosanska Gradika Name in other language Bosanska Gradiska, Bosanska Gradika, Gradiska, Gradiska na Savi, Gradika, Gradika na Savi State code BA Continent/City Europe/Sarajevo longitude 45.14484 latitude 17.25453 altitude 91 …   Cities with a population over 1000 database

  • Bosanska Gradiška — Sp Bòsanska Grãdiška Ap Bosanska Gradiška L Bosnija ir Hercegovina …   Pasaulio vietovardžiai. Internetinė duomenų bazė

  • Mačkovac, Bosanska Gradiška — Mačkovac   Village   Country  Bosnia and Herzegovina Municipality …   Wikipedia

  • Opcina Bosanska Gradiska — Admin ASC 2 Code Orig. name Općina Bosanska Gradiška Country and Admin Code BA.02.3294917 BA …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • FK Kozara Gradiska/Bosanska Gradiska — FK Kozara Voller Name Fudbalski Klub Kozara Gradiška Gegründet 1945 Stadion GRADSKI STADION Plätze 6000 Liga …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”