Bosio (Piemont)
Bosio
Kein Wappen vorhanden.
Bosio (Italien)
Bosio
Staat: Italien
Region: Piemont
Provinz: Alessandria (AL)
Koordinaten: 44° 39′ N, 8° 48′ O44.6508333333338.7938888888889358Koordinaten: 44° 39′ 3″ N, 8° 47′ 38″ O
Höhe: 358 m s.l.m.
Fläche: 66,88 km²
Einwohner: 1.239 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 19 Einw./km²
Postleitzahl: 15060
Vorwahl: 0143
ISTAT-Nummer: 006022
Demonym: Bosiesi
Schutzpatron: San Bernardo

Bosio ist eine Gemeinde mit 1239 (Stand 31. Dezember 2010) Einwohnern in der italienischen Provinz Alessandria (AL), Region Piemont. In Bosio werden Reben für den Dolcetto d’Ovada, einen Rotwein mit DOC-Status angebaut. Die Beeren der Rebsorten Spätburgunder und/oder Chardonnay dürfen zum Schaumwein Alta Langa verarbeitet werden.

Die Gemeinde besteht aus den Ortsteilen Spess, Costa S. Stefano, Capanne di Marcarolo, Serra, Mogreto, Maietto, Val Pagani und Bosio. Die Nachbargemeinden sind Campo Ligure, Campomorone, Casaleggio Boiro, Ceranesi, Gavi, Genua, lerma, Masone, Mele, Mornese, Parodi Ligure, Rossiglione, Tagliolo Monferrato und Voltaggio. Der Schutzpatron des Ortes ist San Bernardo. Die Postleitzahl lautet 15060. Die Telefonvorwahl lautet +39-0143.

Geografie

Der Ort liegt auf einer Höhe von 358 m über dem Meeresspiegel. Das Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von 67,02 km², die Einwohnerdichte beträgt circa 18 Einwohner/km².

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bosio — heißt der Ort Bosio (Piemont) in der Provinz Alessandria, Piemont, Italien Bosio oder De Bosio ist der Familienname folgender Personen: Antonio Bosio (1575/6–1629), italienischer Gelehrter Edoardo Bosio (1864–??), italienischer Fußballspieler und …   Deutsch Wikipedia

  • Bosio (Italie) — Bosio Administration Pays  Italie Région …   Wikipédia en Français

  • Bosio — Bosio, 1) François Joseph, Baron, Bildhauer, geb. 19. März 1769 in Monaco, gest. 29. Juli 1845 in Paris, war Schüler von Pajou in Paris, bildete sich aber dann in Italien selbständig nach der Antike aus. Napoleon I., der ihm die Arbeiten an der… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • De Bosio — Bosio ist der Name folgender Orte: Bosio (Piemont) in der Provinz Provinz Alessandria, Piemont, Italien Bosio oder De Bosio ist der Name folgender Personen: Familienname: François Joseph Bosio (1769–1845), französischer Bildhauer des Klassizismus …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden in der Region Piemont — Liste der Gemeinden in der italienischen Region Piemont, unterteilt nach Provinzen: Gemeinde ISTAT Nummer Provinz Fläche in km² Einwohner Einwohner pro km² Acqui Terme Provinz Alessandria Albera Ligure Provinz Alessandria …   Deutsch Wikipedia

  • Lega Nord Piemont — Infobox Italian political party name english = Lega Nord Piemont leader = leader1 title = Secretary leader1 name = Roberto Cota leader2 title = President leader2 name = Mario Borghezio leader3 title = leader3 name = leader4 title = leader4 name …   Wikipedia

  • Edoardo Bosio — Pas d image ? Cliquez ici. Biographie Nationalité …   Wikipédia en Français

  • Gavi (Piemont) — Gavi …   Deutsch Wikipedia

  • Lerma (Piemont) — Lerma Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehlt …   Deutsch Wikipedia

  • Giacomo Bosio — Pour les articles homonymes, voir Bosio. Giacomo Bosio (né en 1544 à Chivasso, dans l actuelle province de Turin, au Piémont et mort en 1627 à Rome) est frère servant de l ordre de Saint Jean de Jérusalem et l historien de son ordre. Il est l… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”