Boson I. (La Marche)

Boson I. der Alte (auch Boso, franz: Boson le Vieux; † wohl noch 974) war ein aquitanischer Burgherr im mittelalterlichen Frankreich am Ende des 10. Jahrhunderts. Er ist der Stammvater des Hauses Périgord, welches die Grafen von La Marche und Périgord stellte. Er selbst ist noch nicht mit dem Grafentitel bezeugt, allerdings kann er dennoch als erster Graf von La Marche betrachtet werden.

Der Chronik von Saint-Maixent zufolge war Boson der Sohn eines Sulpice, welcher wiederum der Sohn eines Grafen Gottfried von Charroux war, weshalb das von ihm abstammende Adelshaus alternativ auch „Haus Charroux“ genannt wird.[1] Möglich das jener Gottfried als Schutzherr (advocati) dieser Abtei amtierte, ein Amt das auch seinen Nachkommen zugeschrieben wird.

Um das Jahr 950 kontrollierte Boson die Grenzregion (franz: la Marche) des Limousin zum nördlich benachbarten Berry. Er hatte die Burg von Bellac errichtet um welche er und seine Nachkommen einen eigenen Herrschaftsbereich zu errichteten beabsichtigten, die historische Provinz Marche. Der Vizegraf des Limousin, Gerald, war bei diesem Vorhaben sein ärgster Feind gegen den er den südlich benachbarten Grafen des Périgord durch eine Ehe mit dessen Tochter zum Verbündeten gewann. Um das Jahr 974 begann Boson den offenen Kampf gegen den Vizegrafen, indem er dessen Burg La Brosse im nördlichen Limousin angriff. Er hoffte dabei vergeblich die Billigung seines Oberherrn, Herzog Wilhelm IV. Eisenarm von Aquitanien, zu erlangen. Vizegraf Gerald und dessen Sohn Guido führten einen Konterangriff, der Boson zum Abbruch der Belagerung nötigte.[2]

Wann Boso starb ist nicht bekannt, allerdings führten seine Söhne den Kampf fort. Er war verheiratet mit Emma, einer Tochter des Grafen Wilhelm I. von Périgord. Fünf Kinder des Paares sind bekannt:

  • Elias I. († wohl 975 in Villebois), Graf von Périgord
  • Aldebert I. († 997 vor Gençay), Graf von La Marche und Périgord - Stammvater der Grafen von La Marche
  • Boson II. († zwischen 1003/1012), Graf von La Marche und Périgord - Stammvater der Grafen von Périgord
  • Gauzbert († ?), wurde vom Herzog von Aquitanien geblendet und wurde darauf 977 Mönch
  • Martin († 1000), seit 992 Bischof von Périgueux

Literatur

  • Georges Thomas: Les comtes de la Marche de la maison de Charroux, in: Mémoires de la Société des sciences naturelles et archéologiques de la Creuze 23 (1927), S. 561-700
  • Robert-Henri Bautier: Les origines du comté de la Marche, in: Mélanges d’archéologie et d’histoire offerts à M. Henri Hemmer par ses collègues et ses amis (1979), S. 10-19
  • Thomas Head: The Development of the Peace of God in Aquitaine (970-1005), in: Speculum Vol. 74 (1999), S. 662-663

Einzelnachweise

  1. Chronicon sancti Maxentii Picravensis, Chroniques des Eglises d'Anjou, hrsg. von P. Marchegay und E. Mabille (1869), S. 396
  2. Aimon von Fleury, Miracula s. Benedicti II §16, hrsg. von Eugène de Certain (1858), S. 118-120; Ademar von Chabannes, Chronicon III §25, hrsg. von Jules Chavanon (1897), S. 146-148


Vorgänger Amt Nachfolger
--- Graf von La Marche
um 950–974
Aldebert I.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Boson II. (La Marche) — Boson II. (auch Boso; † um 1005) war ein Graf von La Marche und Périgord aus dem Haus Périgord. Er war ein jüngerer Sohn von Boso I. dem Alten und der Emma von Périgord. Boson unterstützte seinen älteren Bruder, Graf Aldebert I., im Jahr 996 bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Boson III. (La Marche) — Boson III. (auch Boso; † 1091) war ein Graf von La Marche aus dem Haus Périgord. Er war ein Sohn des Grafen Aldebert II. von La Marche und dessen Ehefrau Ponce. Boson folgte seinem 1088 verstorbenen Vater als Graf von La Marche nach. Er befehdete …   Deutsch Wikipedia

  • Aldebert I. (La Marche) — Aldebert I. (auch Adalbert; † 997 vor Gençay) war seit etwa 975 ein Graf von La Marche aus dem Haus Périgord. Er folgte seinem Vater, Boson I. dem Alten, um das Jahr 974/975 in dessen Besitzungen in der Grenzlandschaft (franz: la Marche) des… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernard I. (La Marche) — Bernard I. († vor 1047) war ein Graf von La Marche aus dem Haus Périgord. Er war ein Sohn des Grafen Aldebert I. von La Marche Périgord und der Almodis von Limoges. Weil er beim Tod des Vaters 997 noch unmündig war, übernahm zunächst sein Onkel… …   Deutsch Wikipedia

  • Graf von La Marche — Die Marche ist eine historische Landschaft in Mittelfrankreich, ungefähr mit dem Département Creuse identisch. Man unterscheidet die Haute Marche um Guéret und die Basse Marche um Bellac. Die Grafschaft war im Besitz des Hauses Lusignan, bevor… …   Deutsch Wikipedia

  • Grafschaft La Marche — Die Marche ist eine historische Landschaft in Mittelfrankreich, ungefähr mit dem Département Creuse identisch. Man unterscheidet die Haute Marche um Guéret und die Basse Marche um Bellac. Die Grafschaft war im Besitz des Hauses Lusignan, bevor… …   Deutsch Wikipedia

  • Boson (Adémar V.) de Limoges — Boson de Limoges (* um 1135; † 1199)[1] war von 1148 bis 1199 als Adémar V.[2] ein Vizegraf von Limoges aus dem weitläufigen Haus der Vizegrafen von Comborn. Bei der Belagerung einer Burg des rebellischen Vizegrafen starb der englische König… …   Deutsch Wikipedia

  • Marche (Frankreich) — Die Marche ist eine historische Landschaft in Mittelfrankreich, ungefähr mit dem Département Creuse identisch. Man unterscheidet die Haute Marche um Guéret und die Basse Marche um Bellac. Die Grafschaft war im Besitz des Hauses Lusignan, bevor… …   Deutsch Wikipedia

  • La provence — Provence Pour les articles homonymes, voir Provence (homonymie).  Ne doit pas être confondu avec Province …   Wikipédia en Français

  • Histoire De La Bourgogne — Palais des Ducs et des États de Bourgogne de Dijon Sommaire 1 Présentation …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”