Bosse (Band)
Bosse
Genre Deutschrock
Website http://www.axelbosse.de/
Aktuelle Besetzung
Gesang Axel Bosse
Schlagzeug Björn Krüger
Gitarre Thorsten Sala
Bass Theofilos Fotiades

Bosse ist eine Deutschrock-Band aus Braunschweig. Namensgeber ist Sänger und ehemaliges „Hyperchild“ Mitglied Axel Bosse.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Band veröffentlichte 2005 unter Produzent Wolfgang Stach ihre erste Single Kraft, schon kurz darauf sind Sie als Vorband bei der Abschiedstournee der bekannten Hip-Hop-Kombo Such A Surge zu sehen. Nach Tourende wird am 25. April 2005 das erste Album Kamikazeherz veröffentlicht, welches im Zuge der anhaltenden Deutschrockwelle beachtliche Erfolge erzielte. Es folgten 12 Auftritte als Vorband von Mando Diao.

Am 28. Juli 2006 veröffentlichte die Band ihr zweites Studioalbum Guten Morgen Spinner, dessen erste Auskopplung die Single Die Irritierten war.

Am 6. Februar 2009 erschien die neue Platte Taxi. Dabei verließ die Band das Musiklabel EMI. In Zusammenarbeit mit Jochen Naaf (u.a. Polarkreis 18, PeterLicht) produzierte Axel Bosse die Platte selber, was dem Erfolg keinem Abbruch tat. Das Lied 3 Millionen ist Anfang 2009 bei vielen Radiosendern im Programm.

Diskografie

Alben

  • 2005: Kamikazeherz
  • 2006: Guten Morgen Spinner
  • 2009: Taxi

Singles

  • 2005: Kraft
  • 2005: Keine Panik
  • 2005: Niemand vermisst uns
  • 2006: Die Irritierten
  • 2009: 3 Millionen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bosse (Musiker) — Bosse 2011 Bosse (* 22. Februar 1980 in Braunschweig als Axel Bosse) ist ein Gitarrist, Songwriter und Rocksänger im deutschsprachigen Indiepop. Auch die Band, die ihn bei Aufnahmen und Live Auftritten begleitet, nennt sich – ähnlich wie im Fall… …   Deutsch Wikipedia

  • Bosse Field — Also see: Sports in Evansville .Infobox Stadium stadium name = Bosse Field nickname = caption = location = 1701 N. Main St. Evansville, Indiana 47711 coordinates = broke ground = opened = June 17, 1915 renovated = expanded = closed = demolished …   Wikipedia

  • Bosse Broberg — Bo „Bosse“ Broberg (* 1937 in Ludvika) ist ein schwedischer Jazz Trompeter. Leben und Wirken Broberg begann auf dem Akkordeon, wechselte aber im Alter von 14 Jahren zur Trompete. Nachdem er schon als Schüler Bands geleitet hatte, bildete er beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Benjamin Bosse High School — Infobox School2 | name =Evansville Bosse High School native name =Benjamin Bosse High School motto = established =1924 type =Public high school locale =Large size city grades =9 12 head name =Principal head =William Roberts head name2 = head2… …   Wikipedia

  • Gustav Bosse Verlag — Der Gustav Bosse Verlag ist ein Musikbuchverlag mit Schwerpunkt auf musikpädagogischen Publikationen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Publikationen 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Bosse — als Aktiver des Corps Suevia Heidelberg, 1851 Robert Bosse …   Deutsch Wikipedia

  • Christoph Bosse — August Julius Christoph Bosse (* 22. Januar 1863 in Roßla (Harz); † 23. Dezember 1950 in Göttingen) war ein deutscher Regierungsbeamter und Abgeordneter. Von 1892 bis 1905 war Christoph Bosse Landrat des preußischen Kreises Minden in Westfalen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Ewald Bosse — Ewald Theodor Alfred Bosse (* 18. September 1880 in Stockholm; † 22. September 1956 in Voksenkollen bei Oslo) war ein norwegischer Volkswirt und Soziologe. Er versuchte ab 1927 eine human und sozialwissenschaftlich fundierte „Arbeitslehre“ zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Amandine (band) — Amandine are a band from Sweden consisting of Olof Gidlöf (vocals), John Andersson (piano/accordion), Andreas Bosse Hedström (bass) and Andreas Berggvist (drums). Background Amandine were originally known as Wichita Linemen, formed in 2001. The… …   Wikipedia

  • Gérard Desargues — (* 21. Februar 1591 in Lyon; † Oktober 1661 in Lyon) war ein französischer Architekt und Mathematiker, der als einer der Begründer der Projektiven Geometrie gilt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”