Bossoni

Paolo Bossoni (* 2. Juli 1976 in San Secondo Parmense (PR), Italien) ist ein italienischer Radrennfahrer.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Der klein gewachsene Bossoni ist seit 1999 Profi und gilt als Spezialist für hügeliges Terrain und Sprintankünfte, was ihm besonders bei Eintagesrennen zugute kommt. Er hat in seiner Karriere bereits sechs Profisiege einfahren können, den größten im Jahre 2000 als Gewinner der sechsten Etappe der Vuelta a España, als er dem damaligen Team Telekom in Valencia ein Schnippchen schlug und sich in einer knappen Sprintentscheidung gegen deren Giovanni Lombardi und Weltmeister Óscar Freire durchsetzte. Seine übrigen Erfolge erzielte Bossoni bei kleineren Rennen in seinem Heimatland.

2003 scheiterte Bossoni an seinem größten Coup, als er auf der 17. Etappe der Tour de France den Niederländer Servais Knaven in einer Ausreißergruppe fahrend davon ziehen lassen musste, den Verfolgersprint um Platz 2 aber für sich entschied.

Bossoni wurde am 29. Juli 2008 im Rahmen der italienischen Meisterschaften, bei denen er Rang sechs belegte, positiv auf EPO getestet.[1]

Teams

Erfolge

  • 2006
    • Trofeo Citta' di Castelfidardo

Weblinks

Einzelnachweise

  1. radsport-news.com: Zwei weitere Dopingfälle in Italien abgerufen am 31. Juli 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Paolo Bossoni — (* 2. Juli 1976 in San Secondo Parmense (PR), Italien) ist ein italienischer Radrennfahrer. Inhaltsverzeichnis 1 Karriere 2 Teams 3 Erfolge 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Paolo Bossoni — Infobox Cyclist ridername = Paolo Bossoni fullname = Paolo Bossoni nickname = Boss dateofbirth = birth date and age|1976|7|2 country = ITA height = height|m=1.73 weight = convert|62|kg|lb|abbr=on|lk=on currentteam = Lampre Fondital discipline =… …   Wikipedia

  • Paolo Bossoni — Paolo Bossoni …   Wikipédia en Français

  • Tour de France 2007/10. Etappe — Ergebnis der 10. Etappe Etappensieger Cédric Vasseur 5:20:24 h (42,978 km/h) Zweiter Sandy Casar gl. Zeit Dritter Michael Albasini gl. Zeit …   Deutsch Wikipedia

  • Giro 2008 — Endstand nach der 21. Etappe Sieger Alberto Contador 89:56:49 h (37,781 km/h) Zweiter Riccardo Riccò + 01:57 min Dritter Marzio Bruseghin + 02:54 min …   Deutsch Wikipedia

  • Giro d'Italia 2008 — Endstand nach der 21. Etappe Sieger Alberto Contador 89:56:49 h (37,781 km/h) Zweiter Riccardo Riccò + 01:57 min Dritter Marzio Bruseghin + 02:54 min …   Deutsch Wikipedia

  • List of doping cases in cycling — The following is an incomplete list of doping cases in cycling, where doping means use of physiological substances or abnormal method to obtain an artificial increase of performance . It is neither a list of shame nor a list of illegality, as the …   Wikipedia

  • Aranesp — Erythropoetin Oberflächenmodell von Erythropoetin (Mitte) im Komplex mit seinem Rezeptor, nach PDB  …   Deutsch Wikipedia

  • Darbepoetin — Erythropoetin Oberflächenmodell von Erythropoetin (Mitte) im Komplex mit seinem Rezeptor, nach PDB  …   Deutsch Wikipedia

  • Darbepoietin — Erythropoetin Oberflächenmodell von Erythropoetin (Mitte) im Komplex mit seinem Rezeptor, nach PDB  …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”