Boston George

George Jacob Jung (* 6. August 1942 in Weymouth, Massachusetts, USA) galt in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren als der größte Kokainhändler der USA.

Inhaltsverzeichnis

Jugend

George wuchs in dem kleinen Ort Weymouth in Massachusetts USA auf. Seine Familie war zerrüttet. Der Vater Christian Frederick „Fred“ Jung betrieb eine kleine Heizungsfirma und war das Idol von George, doch die Firma ging pleite. Als die Mutter Ermine Jung ihren Ehemann immer wieder verließ, entschied sich George, die zerstrittene Familie hinter sich zu lassen und mit seinem Freund Tuna nach Kalifornien auszuwandern. Hier sammelte er erste Erfahrungen mit dem Schmuggel von Marihuana.

Leben

George blieb lange Zeit mit seinen Freunden Robin D. und Philipp H. in Kalifornien. Dort lernte er auch Annette kennen, seine spätere Freundin. Da George sich in finanziellen Nöten befand, beschloss er mit Marihuana zu dealen. Durch Georges Freundin Annette lernte er Richard Barile kennen, von dem er das erste Mal Marihuana bezog. Zu dieser Zeit wurde George Jung unter dem Namen „Boston George“ in ganz Kalifornien bekannt. Durch einen alten Schulfreund von George kamen sie auf die Idee, Marihuana an die Ostküste zu schmuggeln. Seine Freundin Annette, von Beruf Stewardess, schmuggelte das Marihuana. Das Geschäft boomte, jedoch wurde George 1972 in Chicago mit 300 kg Marihuana erwischt, weil er von einem Kunden verraten wurde, der sich damit aus der Affäre ziehen wollte. George unterschrieb ein Schuldanerkenntnis und kam gegen Zahlung einer Kaution frei, bis er vor einem Gericht hätte erscheinen müssen. Er widersetzte sich jedoch und erschien nicht zur Urteilsverkündung. Er ging wieder nach Los Angeles und schmuggelte weiter Marihuana von Mexiko in die USA. 1974 stattete er seinen Eltern einen Besuch ab, bei dem, wie George bis heute annimmt, ihn seine Mutter an das FBI verriet und er daraufhin in seinem Elternhaus verhaftet wurde. Nach Aussagen der örtlichen Polizei soll die Stimme des Anrufers eine männliche gewesen sein, also nicht die seiner Mutter. Er wurde daraufhin zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt, die er in Danbury Connecticut absitzen musste. Während seines ersten Gefängnisaufenthaltes traf er Carlos Lehder, der ihn später mit Pablo Escobar bekannt machte. Diese Bekanntschaft weitete sich aus und er bezog von Escobar das Kokain, das er mit seinem „Importunternehmen“ in die USA einführte und damit die erste große Welle von Kokainkonsum auslöste.

George Jung heute

Im Jahre 1994 wurde er mit 500 Pfund Kokain erwischt. George Jung sitzt derzeit ohne Aussicht auf Begnadigung seiner Gefängnisstrafe im The Federal Medical Center (FMC) in Devens (Massachusetts) und wird voraussichtlich am 27. November 2014 entlassen.[1] Er wird zu diesem Zeitpunkt 72 Jahre alt sein.

Einer größeren Öffentlichkeit bekannt wurde George Jung durch die Verfilmung seines Lebens in dem Film Blow mit Johnny Depp, Penélope Cruz und Franka Potente aus dem Jahre 2001.

Im Frühling 2002, ein Jahr nach Erscheinen von Blow, besuchte ihn seine Tochter im Gefängnis und entschuldigte sich dafür, nicht früher gekommen zu sein.

Siehe auch

Quellen

  1. http://www.bop.gov/iloc2/InmateFinderServlet?Transaction=NameSearch&needingMoreList=false&LastName=jung&Middle=&FirstName=george&Race=U&Sex=U&Age=&x=337&y=290

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • George Jung — George Jacob Jung (born August 6, 1942), nicknamed Boston George , was a major player in the cocaine trade in the United States in the 1970s and early 1980s. Jung was a part of the Medellín Cartel. His life story was portrayed in the 2001 movie… …   Wikipedia

  • George Jung — George Jacob Jung (* 6. August 1942 in Weymouth, Massachusetts, USA) galt in den späten 1970er und frühen 1980er Jahren als der größte Kokainhändler der USA. Inhaltsverzeichnis 1 Jugend 2 Leben 3 George Jung heute …   Deutsch Wikipedia

  • George Lawrence Stone — (* 1886; † 19. November 1967) war ein US amerikanischer Schlagzeuger und Schlagzeuglehrer. Er war der Sohn von George Burt Stone, ebenfalls einem Schlagzeuger. Erste Kontakte zur Musik erhielt er durch ihn aber auch durch die Arbeiten in der… …   Deutsch Wikipedia

  • George Thorogood — Infobox musical artist Name = George Thorogood Img capt = George Thorogood at the Moondance Jam on July 12, 2008. Photo by Matt Becker Background = solo singer Birth name = Alias = Lonesome George Born = Birth date and age|1950|2|24|mf=y… …   Wikipedia

  • Boston Brahmin — Boston Brahmins are wealthy Yankee families characterized by a highly discreet and inconspicuous life style. Based in and around Boston, they form an integral part of the historic core of the East Coast establishment. They are associated with the …   Wikipedia

  • Boston University — Seal of Boston University Latin: Universitas Bostoniensis Motto Learning, Virtue, Piety[ …   Wikipedia

  • George Copeland — (April 3, 1882 – June 16, 1971)[1] was an American classical pianist known primarily for his championship of the French composer Claude Debussy in the early 20th century and his interpretations of modern Spanish piano works. George Copeland ca.… …   Wikipedia

  • George V. Brown — (21 October 1880 – 17 October 1937) of Hopkinton, Massachusetts championed the development of various sports and sporting events in the United States, most notably the Boston Marathon and amateur ice hockey.From 1904 to 1936, Brown served the… …   Wikipedia

  • George III of the United Kingdom — George III redirects here. For other uses, see George III (disambiguation). George III …   Wikipedia

  • George Washington — (zeitgenössisches Porträt von Gilbert Stuart) George Washington [ …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”